Henri Broen erwartet Wachstumsschub in 2023

Donnerstag, 22. Dezember 2022


Pressemitteilung der Henri Broen Holding N.V.:

„2022 war gut, 2023 geht es in eine neue Dimension!“

  • Stabilität und Zuverlässigkeit: Kuponzahlung der Unternehmensanleihe (A283WQ)
  • – Eindrucksvoller Wandel: Investmentholding mit Schwerpunkt Web 3.0
  • – Börse: Nach dem Listing sind Prime Standard und Euronext im Visier
  • – Ausblick: Riesiger Wachstumsschub in 2023

Die Henri Broen Holding N.V. blickt auf ein gutes und ereignisreiches 2022 zurück. Anleiheinhabern haben wir mit der kürzlich geleisteten Kuponzahlung der Unternehmensanleihe (WKN: A283WQ) die Stabilität unseres Geschäftsmodells und die Zuverlässigkeit als Emittent bewiesen.

Elementar in dem zu Ende gehenden Jahr war die fortschreitende Diversifizierung der Henri Broen Holding N.V. (ISIN: NL0015000NA2) mit der Gründung den 100%igen Tochtergesellschaften Henri Broen Construction B.V. und Henri Broen Investments B.V. Damit vollzieht unsere Gesellschaft einen eindrucksvollen Wandel hin zu einer Investmentholding, die sich opportunistisch in wachstumsstarken Geschäftsfeldern positioniert.

Insbesondere die Aktivitäten der Henri Broen Investments B.V. spielen für die Zukunft der Unternehmensgruppe eine entscheidende Rolle. Der Investmentarm fokussiert die Potenziale des Web3.0 und hat mit HenriPay (www.henripay.com) im Oktober die erste Bezahllösung von NFTs in Europa gelauncht, die es ermöglicht die digitalen Vermögenswerte mit herkömmlichen Bezahlmethoden wie Kreditkarte, Giropay oder Klarna zu erwerben. Referenzprojekt ist die Tokenisierung des weltbekannten Bildes „Die Nachtwache“ des niederländischen Malers Rembrandt. https://www.metarembrandt.com/

„Das Listing unserer Aktie am 6. Oktober 2022 im Allgemeinen Freiverkehr der Börse Düsseldorf ist für mich persönlich ein entscheidender Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte. Und darauf bin ich extrem stolz“, sagt Unternehmensgründer und CEO Henri Broen.

„Aber das ist noch lange nicht das Ende der Reise, 2023 stehen wir vor einem riesigen Wachstumsschub. Wir haben uns in nur zweieinhalb Jahren seit unserer Gründung enorm weiterentwickelt. Wir werden auch in Zukunft das Tempo hochhalten, davon werden unsere Aktionäre profitieren“, so Broen weiter.

Mit dem Rollout der Bezahllösung HenriPay und dem Aufbau eines Ökosystems mit weiteren innovativen Lösungen startet die Unternehmensgruppe ab dem kommenden Jahr eine völlig neue Wachstumsphase. In den nächsten zwölf bis 18 Monaten plant die Henri Broen Holding N.V. (ISIN: NL0015000NA2) ein Uplisting in ein höheres Börsensegment wie den Prime Standard (Frankfurt) oder die Euronext (Amsterdam).

Henri Broen Holding N.V.

Foto: Henri Broen Holding N.V.

Zum Thema

Henri Broen Holding N.V.: Listing an Börse Düsseldorf am 6. Oktober 2022

Henri Broen Holding B.V.: Transformation schreitet voran – Börsenlisting weiter geplant

Henri Broen Holding B.V.: Partnerschaft mit Balthazar Unternehmensgruppe – IPO im ersten Halbjahr 2022

Henri Broen Holding B.V. plant Börsengang – Immobilienprojekt Koningsbosch schreitet voran – Kloster soll veräußert werden

Henri Broen-Anleihe: Professionelle Anleger können bis 16. Dezember 2020 zeichnen

Henri Broen-Anleihe: Zeichnungsfrist für qualifizierte Anleger bis zum 30. November 2020 verlängert

„Die Einzigartigkeit und das Konzept des Hotels sprechen für sich selbst“ – Interview mit Carsten Mainitz, CFO Henri Broen Holding B.V.

Aus Kloster wird Hotel: Henri Broen Holding begibt 7,50%-Anleihe (A283WQ) via Privatplatzierung

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü