Henri Broen Holding B.V.: Partnerschaft mit Balthazar Unternehmensgruppe – IPO im ersten Halbjahr 2022

Freitag, 17. Dezember 2021


Pressemitteilung der Henri Broen Holding B.V.:

Starke Expansion und strategischer Meilenstein

– Anstehende Kuponzahlung am 18. Dezember

– Börsengang 2022

Die Henri Broen Holding hat einen entscheidenden strategischen Meilenstein erreicht. Vor wenigen Tagen unterzeichnete das Unternehmen einen notariellen exklusiven Partnerschaftsvertrag mit der Balthazar Unternehmensgruppe. Gegenstand dieser Vereinbarung ist, dass die Henri Broen Holding exklusiven Zugriff auf die Immobilien-Entwicklungsprojekte der Balthazar Unternehmensgruppe erhält und diese zusammen mit dem Partner realisiert. Das Verkaufsvolumen der aktuellen Immobilienprojekte beträgt mehr als zwei Milliarden Euro, der daraus entstehende Gewinn wird hälftig zwischen der Henri Broen Holding und der Balthazar Unternehmensgruppe geteilt. Die sukzessive Realisierung wird in den nächsten drei bis fünf Jahren zu attraktiven Renditen erfolgen.

„Mit der Balthazar Unternehmensgruppe haben wir einen etablierten und vor allem renommierten Experten im deutschen Immobilienmarkt an unserer Seite, der seit über 40 Jahren nur in den besten Metropolen mit einem beeindruckenden Track Record tätig ist und einen exzellenten Ruf genießt. Durch diese wertvolle exklusive Partnerschaft erhält unsere Gesellschaft Zugang zu einzigartigen Immobilienprojekten. Wir bringen unsere Kompetenz in der Verantwortlichkeit für die Realisierung großer Bauprojekte und unser internationales Netzwerk mit ein“, freut sich Henri Broen, CEO der Gesellschaft.

„Das Wachstum der Henri Broen Holding erreicht ein ganz neues Level und das sind gute Nachrichten für alle Anleiheinhaber und Anteilseigner unserer Gesellschaft“, fügt Carsten Mainitz, CFO des Unternehmens, hinzu.

Um die ersten Schritte in der exklusiven Partnerschaft gemeinsam zu gehen und dem Markt mehr Visibilität zu geben, hat sich die Henri Broen Holding dazu entschlossen, den Börsengang nun im ersten Halbjahr 2022 durchzuführen, damit die Balthazar Unternehmensgruppe sowie ihr Netzwerk sich wie vereinbart im Rahmen einer pre-IPO-Runde als Großaktionäre an der Holding beteiligen können.

Wolfgang Reichel, alleiniger Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender der Balthazar Unternehmensgruppe betont: „Wir sehen ein unglaubliches Potenzial in der Henri Broen Holding und dem geplanten Börsengang. Für uns ist die exklusive Partnerschaft ein großer Gewinn. Wir sind absolut davon überzeugt, in der Henri Broen Holding einen „Trüffel“ gefunden zu haben. Gründer Henri Broen verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise in der Realisierung internationaler Großbauprojekte, gute Kontakte, großes Know How und ist für uns absolut der richtige Mann. Auch deshalb haben wir uns für eine Beteiligung entschieden. Außerdem hat die Gesellschaft in ihrem letzten Geschäftsjahr ein beindruckendes Ergebnis erzielt. Im Finanzbereich hat die Gesellschaft mit CFO Carsten Mainitz einen absoluten Börsenprofi mit einem großen Netzwerk für den geplanten IPO in ihren Reihen. Ich freue mich außerordentlich über unsere Partnerschaft auf Augenhöhe.“

Auch in anderen Ländern wie Spanien füllt sich die Pipeline mit Immobilienprojekten. Die Zeichen stehen auf Wachstum und die Henri Broen Holding kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken.

„Mit unserer ersten Kuponzahlung am 18. Dezember 2021 wird unsere Gesellschaft einen weiteren Vertrauensbeweis erbringen. Viele erfolgreiche Jahre warten auf uns“, unterstreicht Unternehmenslenker Henri Broen.

Die gemeinsamen Immobilienprojekte der Henri Broen Holding und der Balthazar Unternehmensgruppe sowie der Track Record der Balthazar Unternehmensgruppe sind über den nachfolgenden Link einsehbar: https://hbroen.com/?page_id=60&lang=de

Henri Broen Holding B.V.

Foto: Henri Broen Holding B.V.

Zum Thema

Henri Broen Holding B.V. plant Börsengang – Immobilienprojekt Koningsbosch schreitet voran – Kloster soll veräußert werden

Henri Broen-Anleihe: Professionelle Anleger können bis 16. Dezember 2020 zeichnen

Henri Broen-Anleihe: Zeichnungsfrist für qualifizierte Anleger bis zum 30. November 2020 verlängert

„Die Einzigartigkeit und das Konzept des Hotels sprechen für sich selbst“ – Interview mit Carsten Mainitz, CFO Henri Broen Holding B.V.

Aus Kloster wird Hotel: Henri Broen Holding begibt 7,50%-Anleihe (A283WQ) via Privatplatzierung

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü