„Erwirtschaften seit unserer Gründung in 2004 durchgehend Gewinne“ – Interview mit Martin Tauschke, SUNfarming GmbH

Mittwoch, 23. Februar 2022


Seit Anfang dieser Woche ist die neue fünfjährige Anleihe 2022/27 (ISIN: DE000A3MQM78) der SUNfarming GmbH über die Börse bzw. über depotführende Banken zu bekommen. Die Solar-Anleihe hat ein Emissionsvolumen von bis zu 15 Mio. Euro und wird jährlich mit 5,00% p.a. (bei halbjährlicher Auszahlung) verzinst. Die Mittel sollen dabei in deutsche Solarprojekte investiert werden. Die Anleihen Finder Redaktion hat mit dem SUNfarming-Geschäftsführer Martin Tauschke über die Hintergründe der Emission und die weiteren Planungen des Unternehmens gesprochen.

Anleihen Finder: Sehr geehrter Herr Tauschke, nach dem erfolgreichen Anleihe-Debüt im Jahr 2020 möchten Sie nun wieder über den Kapitalmarkt Geld einsammeln. Für welche Projekte sollen die neuen Anleihemittel in Höhe von bis zu 15 Mio. Euro konkret genutzt werden?

Martin Tauschke: Richtig, das Anleihe-Debüt verlief mit der Vollplatzierung sehr erfolgreich. Die neu zufließenden Mittel sollen in die Projektentwicklung und Vorfinanzierung zusätzlicher, ausschließlich deutscher Solarprojekte investiert werden. Im Fokus stehen dabei rund 20 Einzelprojekte in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

Anleihen Finder: Warum ziehen Sie eine aufwendigere und teurere Anleihe dem herkömmlichen Bankkredit vor?

„Mit der Anleihe finanzieren wir die Projektentwicklung und Projektrealisierung“

Martin Tauschke: Ein Bankkredit ist für die langfristige Projektfinanzierung auf Projektebene sicherlich die bessere Finanzierungsform. Wir finanzieren mit der Anleihe jedoch die Projektentwicklung und -realisierung – sind also einen Schritt vor der Langfristfinanzierung des errichteten Projektes. In diesem Zusammenhang legen wir Wert auf einen gesunden, diversifizierten Finanzierungsmix und dafür eignet sich eine Anleihe als wichtiger Baustein sehr gut. Nachdem wir bereits mit unserer voll platzierten Debütanleihe im Jahr 2020 sehr gute Erfahrungen gemacht haben, fiel uns die Entscheidung sehr leicht, unser weiteres Wachstum erneut über eine börsennotierte Anleihe zu finanzieren.

Anleihen Finder: In Deutschland scheint bekanntlich weniger die Sonne als bspw. in Südeuropa, Sie fokussieren sich dennoch auf deutsche Solarprojekte. Wie sehen diese Projekte im Einzelnen aus, wo befinden sie sich und welche Vorteile bietet Ihnen der deutsche Solarmarkt?

„Haben uns strategisch auf Großanlagen im hohen ein- und zweistelligen Megawatt-Bereich umgestellt“

Martin Tauschke: Deutschland als Heimatmarkt war schon immer unser wichtigster Absatzmarkt und wird es auch in Zukunft bleiben. Aktuell liegt der regionale Schwerpunkt auf den erwähnten Bundesländern. Strategisch haben wir unser Projektentwicklungsgeschäft 2020/2021 von mittelgroßen klassischen EEG-Anlagen bis 750 kWp auf Großanlagen im hohen ein- und zweistelligen Megawatt-Bereich umgestellt. Auf dieser Grundlage sowie auf Basis der energie- und klimapolitischen Ziele in Deutschland erwarten wir für die kommenden Jahre ein weiter steigendes Auftragsvolumen.

Anleihen Finder: Wie sieht Ihre aktuelle Projekt-Pipeline in Gänze aus und wie viele Projekte befinden sich davon schon in der konkreten Umsetzungsphase?

Martin Tauschke: Allein in Deutschland verfügen wir über eine Projektpipeline mit einer Kapazität von 2,3 GWp. Davon sind bereits ca. 690 MW mit einem gemeindlichen Aufstellungsbeschluss zur Durchführung eines Bebauungsplans versehen. Die ersten Projekte aus der Pipeline werden wir in 2023 bauen können.

Anleihen Finder: Welche Erträge erwirtschaften Sie mit Ihren Solar-Projekten durchschnittlich (Gewinn pro MW)?

Martin Tauschke: Unsere Projekte sind wirtschaftlich sehr attraktiv und produzieren mehr als 1 Million kWh je MW sauberen Strom. Dies hat uns ermöglicht, seit unserer Unternehmensgründung im Jahr 2004 durchgehend Gewinne zu erzielen. Diese Entwicklung wollen wir auch in Zukunft nahtlos fortsetzen – vor allem infolge der aktuell attraktiven politischen Rahmenbedingungen und unserer strategischen Weichenstellung hin zu größeren Projekten, die bereits ab 2023 zu überproportional steigenden Umsätzen und Deckungsbeiträgen führen soll.

Anleihen Finder: Wie soll der Kapitaldienst mit bald zwei laufenden Anleihen bedient werden? Können Sie uns diesbezüglich Ihre Rechnung für Zinstilgung und Refinanzierung darlegen.

„Richten Finanzmittel am tatsächlichen Finanzierungsbedarf aus“

Martin Tauschke: Grundsätzlich emittieren wir lieber eine kleinere Anleihe und lassen dann wie jetzt eine zweite folgen, um so die Finanzmittel optimal am tatsächlichen Finanzierungsbedarf beziehungsweise an der Mittelverwendung auszurichten und später in der Tilgung eine bessere zeitlich Glättung zu haben. Unsere Umsatz- und Ertragskennzahlen sollen in den kommenden Jahren stetig zulegen. Zins und Tilgung für beide Anleihen werden wir plangemäß aus unseren erfolgreichen Projektentwicklungen und Projektverkäufen leisten.

Anleihen Finder: Gibt es ein Treuhandkonto für die Kuponzahlungen?

Martin Tauschke: Nein, es gibt kein Treuhandkonto, da es hierfür keinen Anlass gibt. Es steht für uns außer Frage, dass wir die Zinszahlungen pünktlich und vollumfänglich leisten werden – so wie aktuell schon bei unserer Debütanleihe.

Anleihen Finder: Im Vergleich zu anderen „jungen“ Erneuerbaren Energie-Unternehmen am Kapitalmarkt bieten Sie mit 5,00% einen etwas geringeren Kupon an. Wie rechtfertigen Sie das?

„Haben einen starken Track Record und glänzende Wachstumsperspektiven am Solarmarkt“

Martin Tauschke: Mit 18 Jahren Expertise sehen wir uns nicht als „junges“ Unternehmen, sondern als etabliertes Unternehmen, das einen starken Track-Record vorweisen kann. Schließlich konnten wir bereits rund 650 MWp erfolgreich realisieren und haben aktuell 350 MWp für Service, Wartung und Monitoring unter Vertrag. Diese Erfolgsbilanz und die glänzenden Wachstumsperspektiven sowohl unseres Unternehmens als auch des Solarmarktes in Deutschland spiegeln sich aus unserer Sicht in einem attraktiven Kupon wider.

Anleihen Finder: Das „jung“ hatten wir auch auf die Kapitalmarkt-Zugehörigkeit bezogen. Wie sehen denn die aktuellen operativen Geschäftszahlen (Umsatz/EBIT/ Eigenkapital) des Jahres 2021 aus, auf Basis derer Sie jetzt den Kapitalmarkt aufsuchen?

Martin Tauschke: Im Halbjahr 2021 haben wir einen Umsatz von 8,8 Mio. Euro und ein EBIT von 0,8 Mio. Euro erzielt. Zudem verfügten wir zum 30. Juni 2021 über eine weiterhin stabile Eigenkapital-Quote von 29 %. Die Umsatz- und Ertragsentwicklung spiegelt unsere bereits erwähnte strategische Umstellung in 2020/2021 wider, da das damit verbundene steigende Auftragsvolumen in der Regel erst nach zwei bis drei Jahren in den Geschäftszahlen sichtbar wird, in unserem Fall also ab 2023.

INFO: Die 5%-SUNfarming-Anleihe kann neben der Börsenzeichnung auch über die Crowdinvesting-Plattform Econeers sowie über die Umweltfinanz gezeichnet werden. Mit diesen Kanälen sollen zusätzliche Investorengruppen adressiert werden.

Anleihen Finder: Die Anleger streben nach den jüngsten Turbulenzen am Anleihe-Markt nach Sicherheiten und vertrauenswürdigen Investments. Welche Sicherheiten können Sie den Anlegern bieten (die über die herkömmlichen Covenants hinausgehen), etwa auch mit dem Hintergrund der Schrum-Tauschke-Unternehmensgruppe?

Martin Tauschke: Die bestandshaltenden Projektgesellschaften der Schrum-Tauschke-Unternehmensgruppe, in der wir als operatives Kernunternehmen agieren, sind auch Abnehmer für unsere Projekte und damit ein wichtiger Bestandteil unserer langjährig gewachsene Kundenstruktur. Dazu gehören auch Kapitalinvestoren, Kommunen sowie gewerbliche und private Eigenstromnutzer. Diese besondere Kombination schafft aus unserer Sicht ein hohes Maß an Vermarktungssicherheit, die wiederum zusammen mit unserem starken Track-Record den Anlegern einen soliden Komfort bieten dürfte.

Anleihen Finder: Warum kann sich die SUNfarming GmbH am attraktiven Solarmarkt mit ihrem Konzept durchsetzen? Würden Sie sagen, dass die erste Anleihe-Emission in 2020 Ihnen Türen geöffnet und am Markt sogar einen Wettbewerbsvorteil verschaffen hat?

„Entscheidend ist vor allem unsere Leistungsfähigkeit“

Martin Tauschke: Unsere erfolgreiche erste Anleihe-Emission hat uns definitiv einen Bekanntheitsschub verliehen, aber entscheidend ist vor allem unsere Leistungsfähigkeit. Diese stellen wir bereits seit 2004 erfolgreich unter Beweis. Wir ruhen uns aber nicht auf dem Erreichten aus, sondern entwickeln fortlaufend innovative, wirtschaftlich attraktive Lösungen, um unsere Marktposition langfristig zu sichern und auszubauen. Das Ergebnis sind unsere nachhaltigen Öko- und Agri-Solar-Konzepte, mit denen wir Solarparks auf bisher intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen projektieren können. Dabei stellen wir unsere Unterkonstruktion etwas höher und können damit die Flächen gleich doppelt nutzen: Oben zur grünen Stromproduktion und unter und zwischen den Modulen für die Beweidung von Schafen, den Anbau von Blühwiesen für die Ansiedlung von Insektenvielfalt und Bienenzucht sowie für den Anbau von Gemüse und Heilpflanzen. Wir sehen in der Doppelnutzung der Flächen ein enormes Potenzial mit hoher Akzeptanz bei der Bevölkerung vor Ort, den regionalen Entscheidungsträgern und den Landwirten, weil wir mit unseren Konzepten einen echten ökologischen Zusatznutzen schaffen.

Anleihen Finder: Abschließend: Wie sehen die Pläne für das Jahr 2022 aus – welche operativen und unternehmerischen Meilensteine sollen in diesem Jahr erreicht werden?

Martin Tauschke: Wir wollen unseren starken Track-Record weiter ausbauen, wozu auch die frischen Anleihemittel einen wichtigen Beitrag leisten werden. Für das laufende Geschäftsjahr sowie die Folgejahre erwarten wir in Deutschland aufgrund der energie- und klimapolitischen Ziele ein ansteigendes Auftragsvolumen, das sich schon ab 2023 in spürbaren Steigerungen in den Umsätzen und damit in den Deckungsbeiträgen widerspiegeln dürfte.

Anleihen Finder: Besten Dank für das Gespräch, Herr Tauschke.

Anleihen Finder Redaktion.

Hinweis: Dieses Interview erschien zunächst in der neuen Ausgabe des Anleihen Finder Newsletters (Februar-2-2022). Registrieren sie sich kostenlos für unseren Newsletter und seien Sie vorab informiert.

Fotos: SUNfarming GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der SUNfarming GmbH 2020/25

Zum Thema

Zeichnungsstart für neue SUNfarming-Anleihe 2022/27 (A3MQM7)

+++ Neuemission +++ SUNfarming GmbH begibt neue Anleihe (A3MQM7) – Zinskupon von 5,00% p.a. – Volumen von bis zu 15 Mio. Euro

SUNfarming GmbH muss Zinskupon für Anleihe 2020/25 in nächster Zinsperiode auf 6,5% erhöhen

SUNfarming GmbH steigert Gewinn in 2020 auf 1,5 Mio. Euro

SUNfarming GmbH: Anleihevolumen von 8,25 Mio. Euro platziert – Projekte von 50 MWp in 2020 realisiert

Platzierungsergebnis: SUNfarming GmbH sammelt 5,75 Mio. Euro mit Debüt-Anleihe (A254UP) ein

SUNfarming GmbH nimmt fünf neue Solaranlagen in Betrieb

„Agieren in attraktivem Marktumfeld und profitieren von hoher Marktakzeptanz“ – Interview mit Martin Tauschke, SUNfarming GmbH

+++ NEUEMISSION +++ SUNfarming GmbH begibt Anleihe (A254UP) – Zinskupon von 5,50% p.a. – Volumen von bis zu 10 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü