ERWE stockt Debüt-Anleihe 2019/23 um 17,5 Mio. Euro auf

Freitag, 10. Januar 2020


Die erste Unternehmensanleihe der ERWE Immobilien AG, einem Bestandshalter von Gewerbeimmobilien, kommt am Kapitalmarkt gut an. Das Unternehmen hat sich daher dazu entschlossen, die vierjährige Anleihe 2019/23 (ISIN DE000A255D05) um 17,5 Mio. Euro auf insgesamt 30 Mio. Euro aufzustocken. Aufgrund der erhöhten Nachfrage geht das ERWE-Management nach eigenen Angaben von einer vollen Platzierung der Anleihe in Kürze aus. Zunächst war eine Aufstockung auf bis zu 20 Mio. Euro vorgesehen gewesen.

ANLEIHE CHECK: Die im Dezember 2019 emittierte nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der ERWE Immobilien AG ist mit einem Zinskupon von 7,50% p.a. ausgestattet (Zinszahlung halbjährlich am 10.06. und 10.12.) und hat eine vierjährige Laufzeit vom 10.12.2019 bis zum 10.12.2023. Im Rahmen der Anleihen-Emission wurden 12,5 Mio. Euro platziert. Die Anleihe wird im Freiverkehr der Börse Frankfurt gehandelt.

Hinweis: Auch der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat sich mit einer Zeichnung an der Anleihen-Aufstockung beteiligt.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet 7,50%-Anleihe (A255D0) der ERWE Immobilien AG

ERWE Immobilien AG platziert erste Unternehmensanleihe im Volumen von 12,5 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü