blueplanet Investments AG startet Plattform „Toja Connected Water“

Donnerstag, 5. Mai 2022


Pressemitteilung der blueplanet Investments AG

Megatrend Nachhaltigkeit: blueplanet Investments AG startet Plattform Toja Connected Water

CEO Alexander Lattmann: „Water Positivity wird nach der CO2-Kompensation das nächste große Nachhaltigkeitsthema für Unternehmen.“

Das Frankfurter Unternehmen blueplanet, erfolgreicher Hersteller umweltfreundlicher Reinigungs- und Wasseraufbereitungsmittel, startet die Plattform Toja Connected Water (www.tojagoespositive.com). Sie vernetzt die Erzeugung von Wasser in Mangelgebieten mit Unternehmen, Vereinen oder Privatleuten, die den eigenen „Wasserfußabdruck” mehr als ausgleichen und die Frischwasserproduktion ermöglichen: Der Verbrauch wird direkt an der Wasseruhr erfasst und per SIM-Karte an das Toja-Portal übermittelt, das wiederum die Aufbereitung der entsprechenden Menge Frischwasser bucht. Die Aufbereitung erfolgt mit mobilen Systemen zur Trinkwasseraufbereitung, die blueplanet selbst in Mangelgebieten wie Namibia betreibt. Für jeden Liter Wasser zahlen die Kunden 1 ct pro Liter und finanzieren so die mobile Wasserproduktion durch blueplanet, und sie werden damit „wasserpositiv”.

„Schon heute herrscht in vielen Ländern der Erde Wasserknappheit, in den kommenden Jahren wird sich die Situation weiter verschärfen, bedingt durch Klimawandel und weitere Faktoren. Mit Toja haben wir eine Lösung entwickelt, die Trinkwasser dorthin bringt, wo es gebraucht wird, und zugleich Unternehmen die Möglichkeit gibt, sich nachhaltiger aufzustellen“, erklärt Alexander Lattmann, CEO von blueplanet. „Nachdem Klimaneutralität für Unternehmen mehr oder weniger Standard ist, wird ,Water Positivity’ das nächste große Nachhaltigkeits-Thema für Unternehmen sein“, ist sich Lattmann sicher. Für die Zukunft erwartet er entsprechende Nachweispflichten für Unternehmen, ähnlich wie heute schon beim CO2– Ausstoß. 

Der Fußball-Bundesligist VfL Bochum und der Basketball-Spitzenclub ALBA Berlin gehören zu den ersten Nutzern der neuen Plattform Toja Connected Water: Als Gewinner eines Nachhaltigkeits-Wettbewerbs können die Vereine das neue Angebot von Toja von Juli an ein Jahr lang kostenfrei nutzen. Ihr Wasserverbrauch wird erfasst, und gleichzeitig wird mit mobilen Wasserwerken in Mangelgebieten mehr sauberes Trinkwasser bereitgestellt, als in den Sportstätten und Räumen der Vereine verbraucht wird.

Registrierung von Nutzern läuft
Unternehmen, Vereine oder auch Privatpersonen, die ebenfalls „wasserpositiv“ werden wollen, also mehr sauberes Wasser in Mangelgebiete bringen wollen, als sie selbst verbrauchen, können sich ab sofort auf https://www.tojagoespositive.com in die Warteliste eintragen. Am 1. Juli 2022 beginnt blueplanet dann, die Verbrauchserfassung an den Wasseruhren anzubringen (eine einfache Kamera mit SIM-Karte, die kein Internet benötigt und regelmäßig den Stand der Messuhr an Toja übermittelt) und die entsprechenden Produktionskapazitäten für die mobile Wassererzeugung hochzufahren. blueplanet nutzt dazu mobile Wasseraufbereitungs-Container, die mit LKW auch in entlegene Gegenden gebracht und dort aus Schmutzwasser Trinkwasser erzeugen. Ein solcher Container hat bei Vollauslastung eine Kapazität von über 4 Millionen Litern Wasser pro Tag.

blueplanet AG

Foto: pixabay.com

Zum Thema

blueplanet Investments AG: Erster Container zur mobilen und dezentralen Trinkwasseraufbereitung vor Einsatz

blueplanet Investments AG erneut Hygienepartner der INVESTMENTexpo

„Wir möchten Menschen, Zugang zu sauberem Wasser ermöglichen“ – Im Gespräch mit Alexander Lattmann & Thomas Körfgen, blueplanet AG

Neuemission: blueplanet Investments AG begibt „grüne“ Wandelanleihe im Volumen von 20 Mio. Euro via Privatplatzierung

Neuer Green Bond? blueplanet Investments AG prüft Begebung einer Wandelanleihe

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü