Anleihen-Barometer: 4 Sterne für neue 6,50%-Greencells-Anleihe (A289YQ)

Donnerstag, 26. November 2020


„Attraktive Anleihe“ – in ihrem aktuellen Anleihen-Barometer wird die 6,50%-Anleihe der Greencells GmbH (WKN A289YQ) von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet.

Der Solarmarkt befinde sich auf einem langfristig sehr dynamischen Wachstumspfad, sinkende Herstellungskosten und ein volatiler Ölpreis erhöhen die Attraktivität von Photovoltaik-Anlagen zudem, so die KFM-Analysten in ihrem Bewertungsfazit. Weltweit werde dieses Wachstum durch auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Regierungsprogramme unterstützt. Laut KFM-Experten profitiere auch die Greencells GmbH hiervon und verfüge darüber hinaus über eine sehr aussichtsreiche gesicherte Projektpipeline. Durch die Mittel des gesicherten Green Bonds erwarten die Experten eine Beschleunigung des profitablen Wachstums der Greencells GmbH.

Greencells-Anleihe 2020/25

ANLEIHE CHECK: Die besicherte und nicht nachrangige Anleihe 2020/25 (ISIN: DE000A289YQ5) der Greencells GmbH hat ein Emissionsvolumen von bis zu 25 Mio. Euro und wird jährlich mit 6,50% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 09.06. und 09.12.) verzinst. Die Laufzeit des Green Bonds endet zum 08.12.2025. Die Notierungsaufnahme der Anleihe im Freiverkehr der Börse Frankfurt ist ab dem 9.12.2020 geplant.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin bestehen ab dem 09.12.2023 zu 102% und ab dem 09.12.2024 zu 101% des Nennwertes.

Sicherheiten: Die Anleihe ist mit weitreichenden Covenants ausgestattet, es besteht ein Schutz der Anleihegläubiger durch eine umfassende Transparenzverpflichtung und Ausschüttungsbeschränkung. Zudem haben die Anleihegläubiger das Recht zur vorzeitigen Kündigung bei einem Kontrollwechsel. Besichert ist die Anleihe durch die Verpfändung von Anteilen an Solarprojektgesellschaften mit einem gutachterlich überprüften Netto-Sicherheitenwert von 34,50 Mio. Euro und der Sicherungsabtretung von Forderungen aus EPC-Verträgen in Höhe von mindestens 10 Mio. Euro. Neben den Sicherheiten besteht eine Kreditlinie der Schwestergesellschaft zugunsten der Emittentin über bis zu 33,125 Mio. Euro bis zum 31. Dezember 2025.

Hinweis: Die Anleihe, die noch bis zum 07.12.2020 gezeichnet werden kann, wurde u.a. vom Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P) gezeichnet.

Generalunternehmer und Dienstleister

Die Greencells GmbH ist zum einen als Generalunternehmer für die Planung, Beschaffung und den Bau (EPC = Engineering, Procurement, Construction) von Solarparks verantwortlich, zum anderen bietet das Unternehmen Solarpark-Betreibern Betriebsführungs- und Wartungsaufgaben (O&M = Operations & Maintenance) fertiger Parks an. Solarparks werden nicht selbst im Bestand gehalten, sondern im Idealfall nach der Testphase oder einjähriger Laufzeit verkauft.

Durch die Gründung der für die vorgelagerte Projektentwicklung verantwortlichen Schwestergesellschaft Greencells Group Holding Ltd im Jahre 2018 ist Greencells in der Lage, die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich des Solarmarktes abzudecken. Hiervon profitiert die Greencells GmbH im Besonderen, da alle Entwicklungsprojekte der Schwestergesellschaft zu gesicherten EPC und O&M Aufträgen führen. Neben dem Erwerb fast baureifer Projektrechte soll die Anleiheemission auch für den Ausbau der Projektentwicklung der Schwestergesellschaft verwendet werden, was wiederum zu einem Anstieg der EPC- und O&M-Verträge der GmbH führen soll.

Finanzkennzahlen

Seit Unternehmensgründung konnte die Greencells GmbH kontinuierlich wachsen und dies mit Ausnahme des Geschäftsjahres 2018 auch durchweg profitabel. Im Jahr 2018 kam es zu Projektverschiebungen ins nachfolgende Geschäftsjahr, weil Kunden teilweise ein Ende der Preissenkungen für Photovoltaik Module abwarteten. Umsatz- und Ertragsschwankungen sind unserer Meinung nach im Projektgeschäft allerdings nicht unüblich, da durch die HGB-Bilanzierung Umsätze erst bei Veräußerung sichtbar werden.

Mit einem Umsatz inkl. Bestandsveränderungen in Höhe von 83,9 Mio. Euro im Jahr 2019 (Vorjahr: 60,4 Mio. Euro) konnte die Gesellschaft wieder auf ihren ursprünglichen Wachstumskurs zurückkehren. Durch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern in Höhe von 5,3 Mio. Euro konnte der EBIT-Verlust aus dem Vorjahr (-1,8 Mio. Euro) überkompensiert werden. Das Finanzergebnis in Höhe von -1,3 Mio. Euro führt zu einem Vorsteuerergebnis 2019 in Höhe von 4,0 Mio. Euro (Vorjahr: -2,0 Mio. Euro).

Geschäftsjahr 2020 und Ausblick

Das 1. Halbjahr 2020 war geprägt von COVID-19-bedingten Projektverschiebungen in das 2. Halbjahr 2020 bzw. in das Jahr 2021. Mit 35,5 Mio. Euro blieb der Umsatz inkl. Bestandsveränderungen hinter den Erwartungen der Gesellschaft zurück. Dennoch konnte das EBIT mit 1,1 Mio. Euro und das Vorsteuerergebnis mit 0,4 Mio. Euro positiv gestaltet werden. Da sich die Projekte lediglich zeitlich verzögerten, rechnet Greencells in den kommenden Monaten mit Aufholeffekten. Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet die Greencells GmbH einen Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau.

Mittelfristig gehen die KFM-Analysten davon aus, dass die Gesellschaft ihren Wachstumspfad der vergangenen Jahre weiter ausbauen kann. So verfügt die Greencells GmbH aktuell über eine gesicherte EPC-Pipeline von 1,8 GWp, wovon sich derzeit 506 MWp im Bau befinden oder innerhalb des Jahres 2020 bereits fertig gestellt wurden. Diese Projektpipeline birgt bis 2024 ein aus Marktwerten erwartbares Umsatzpotential in Höhe von 850 Mio. Euro. Die Mittel aus der Anleiheemission sollen dazu beitragen, dieses Potential zu heben.

INFO: Die Greencells GmbH ist Teil der Greencells Group, einem der größten europäischen Anbieter von Solarkraftwerken mit bisher weltweit 133 errichteten Kraftwerken und einer Gesamtkapazität von mehr als 2,1 GWp. Greencells mit Hauptsitz in Saarbrücken wurde 2009 gegründet und verfügt über internationale Tochtergesellschaften in Asien, im Nahen Osten und in den USA.

Anleihen Finder Redaktion.

Fotos: Greencells GmbH

Zum Thema

Europäischer Mittelstandsanleihen FONDS (EMAF) zeichnet neue 6,50%-Solaranleihe (A289YQ) der Greencells GmbH

„Das Marktumfeld für Solar ist derzeit ausgezeichnet“ – Interview mit Greencells-CEO Andreas Hoffmann

+++ Neuemission +++ Solarunternehmen Greencells begibt besicherte 6,50%-Anleihe (A289YQ) – Volumen von bis zu 25 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü