Anleihen-Barometer: 4 Sterne für Aves Schienenlogistik-Anleihe 2019/24 (A2YN2H)

Donnerstag, 19. September 2019


4 Sterne – die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG stufen die 5,25%-Anleihe der Aves Schienenlogistik 1 GmbH & Co. KG (WKN A2YN2H) in einem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen ein. Ausschlaggebend für die gute Bewertung seien die hohe Vermietungsquote und lukrativen Mietraten im Güterwagen- und Containermarkt sowie die dadurch stark verbesserten Konzernzahlen der Aves One.

Zur weiterführenden Begründung der Analysten: „Die Europäische Kommission strebt ein höheres Landfrachtvolumen auf der Schiene bis 2050 an. Das Containergeschäft wird durch die Tendenz des Outsourcings an Leasinggesellschaften beflügelt, so dass sich die Reedereien wieder verstärkt auf das Kerngeschäft des einfachen Transports konzentrieren. Die insgesamt positive Entwicklung von Weltwirtschaft und Welthandel wirken sich positiv auf das Containerleasing aus.“

INFO: Die Emittentin Aves Schienenlogistik 1 GmbH & Co. KG ist eine mittelbare Tochtergesellschaft der im Prime Standard börsennotierten Aves One AG.

Aves Schienenlogistik-Anleihe 2019/24

ANLEIHE CHECK: Die nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der Aves Schienenlogistik 1 GmbH & Co. KG mit einem Emissionsvolumen von bis zu 40 Mio. Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro ist mit einem Zinskupon von 5,25% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 15.03. und 15.09.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 14.09.2024. Die Anleihe soll nach Abschluss der Zeichnungsphase, ggf. aber auch schon vorher, an der Börse Hamburg oder in München im Freiverkehr notiert werden.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin sind in den Anleihebedingungen zum 14.09.2021 und zum 14.09.2022 jeweils zu 100% des Nennwertes vorgesehen. In den Anleihebedingungen sind ebenfalls eine Negativerklärung und eine Transparenzverpflichtung verankert.

TIPP Lesen Sie dazu auch: „Die Anleihe dient der Finanzierung von Eisenbahn-Logistik“ – Interview mit Jürgen Bauer, Aves One AG

Assets der Aves One

Der Gesamtportfoliowert (Wert der „Assets“) der Aves One inklusive der Container (s.u.) zum 31.12.2018 betrug 821 Mio. Euro. Aufgrund von zusätzlichen Akquisitionen in 2019 konnte das Anlagevermögen („Asset-Volumen“) weiter gesteigert werden. Im zweiten Halbjahr 2019 ist mit einem weiteren Anstieg des Anlagevermögens zu rechnen, da Investitionen im Rail-Bereich im Volumen von 150 Mio. Euro bzw. 1.500 Waggons vertraglich fixiert wurden, so dass die Milliarden-Schwelle Ende 2019 erreicht werden kann. Die Auslastung der Flotte ist mit rd. 95% unverändert hoch.

Außerdem verwaltet Aves One einen Bestand an Containern mit einer Kapazität von rund 120.000 TEU und mehr als 8.000 Wechselbrücken (austauschbare Ladungsträger, die sich auf verschiedene Trägerfahrzeuge (auch LKW’s) wechseln lassen). Die Nutzungsdauern der unterschiedlichen Assetklassen liegen zwischen 12 und 45 Jahren, bei einem Durchschnittsalter der eigenen Flotte von ca. 16 Jahren für die Güterwagen (Deutsche Bahn im Vergleich rd. 30 Jahre) und ca. 9 Jahren für die Seecontainer. Das seit Jahren im steigenden Trend befindliche Containergeschäft ist grundsätzlich ein relativ zyklisches Geschäft. Nach 12-17 Jahren Erstnutzung existiert hier zudem ein attraktiver Zweitmarkt. Den Bestand der weniger nachgefragten 40 Fuß Container hat man stark reduziert. Der Anteil der Güterwaggons am gesamten Anlagevermögen beträgt ca. 67%, der Anteil der Seecontainer beträgt ca. 27%. Der Rest verteilt sich auf Specialequipment wie Wechselbrücken (Container auf „Stelzen“) und Tankcontainer.

Namhafte Kunden mit langfristigen Verträgen

Die Gesellschaft bedient sich zur Führung der Geschäfte anerkannter Asset-Manager wie Wascosa, ERR und CAI International, um nur die Größten zu nennen. Das Logistik-Equipment ist an namhafte Kunden wie DHL, Hellmann, Hoyer, Hermes, Hapaq-Lloyd, Deutsche Bahn und BASF mit branchentypisch langen Laufzeiten vermietet. Die derzeitigen Mietverträge haben eine durchschnittliche Dauer von rd. fünf Jahren (WAULT). Der private Güterwagen-Vermietungsmarkt wird von wenigen großen Teilnehmern beherrscht wie VTG, ERMEWA, GATX und Aves One.

INFO: Mit Blick auf den gesamten Güterverkehr in Europa entfallen ca. 35% davon auf Deutschland. Für Aves One als Bestandshalter bildet per Dezember 2018 die DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) mit 88% (bzw. 95% inklusive Frankreich), davon alleine Deutschland aktuell mit ca. 63%, den größten Anteil aller Aktivitäten.

Waggon- und Containervermietung

Während der Wettbewerber VTG AG mit einem breiteren Spektrum (eigener Waggonbau und Instandsetzung, Logistikbahnverkehr- und Waggonvermietungsaktivitäten) unterwegs ist, hat sich die Aves One ausschließlich auf das margenträchtige Geschäftsfeld der Waggon- und Containervermietung konzentriert. Mit 45 Mitarbeitern erzielte Aves One im ersten Halbjahr 2019 einen Umsatz von rd. 67 Mio. Euro und konnte damit den Umsatz der Vorperiode (32,4 Mio. Euro) mehr als verdoppeln. Hierbei ist zu beachten, dass im Umsatz von 67 Mio. Euro der Verkauf einer Immobilie von ca. 11,1 Mio. Euro enthalten ist. Der Zuwachs im Online-Handel und der Ausbau der Infrastruktur mit politischer Förderung in Richtung Schiene begünstigen diese Entwicklung. Auch die Tatsache der abnehmenden Schiffbarkeit der großen Flüsse in Europa bzw. Deutschland aufgrund des Klimawandels trägt tendenziell ebenfalls zu einer Verlagerung der Bewegungen auf die Schiene bei.

Das Marktumfeld hat sich auch auf die Finanzkennzahlen ausgewirkt. Die Ertragskennzahlen haben sich überdurchschnittlich entwickelt. So hat sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im ersten Halbjahr 2019 mit rd. 42 Mio. Euro nach 22 Mio. Euro in der Vorjahresperiode ebenfalls fast verdoppelt. Die EBITDA-Marge bleibt im ersten Halbjahr 2019 weiterhin auf hohem Niveau. Aufgrund des starken Wachstums bei nahezu gleichbleibenden Fixkosten konnte das um Währungseffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) für das erste Halbjahr 2019 auf rd. 6,8 Mio. Euro nahezu versechsfacht werden.

Ausblick Gesamtjahr 2019

Die Gesellschaft plant für das Gesamtjahr 2019 unverändert zur ursprünglichen Prognose vom Frühjahr mit Umsatzerlösen von über 110 Mio. Euro. Nach Unternehmensangaben soll das EBITDA für 2019 voraussichtlich mit mindestens 80 Mio. Euro abschließen. Gegenüber dem Jahr 2018 wäre dies eine Steigerung des Bruttoergebnisses um ca. 50%. Die Zahlen für das erste Halbjahr 2019 zeigen bereits wie oben ausgeführt das Steigerungspotenzial.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Neuemission: Aves begibt Schienenlogistik-Anleihe (A2YN2H) – Zinskupon in Höhe von 5,25% p.a.

AVES Transport-Anleihe (A2TSPC) vollständig im Volumen von 5 Mio. Euro platziert – Neue 5,25%-Anleihe folgt im August

Anleihen-Barometer: 3,5 Sterne für 5,25%-AVES Transport-Anleihe 2019/24 (A2TSPC)

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Drei neue Anleihen im Portfolio

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü