posterXXL AG legt schwarze Zahlen fürs erste Quartal vor – Zinszahlungen „definitiv gesichert“

Mittwoch, 25. Juni 2014


Die posterXXL AG aus München hat die Zahlen für das erste Quartal 2014/2015 (1. März 2014 bis 31. Mai 2014) bekanntgegeben. Dabei habe das Unternehmen einen operativen Gewinn von 0,7 Millionen Euro erzielt, im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lag das Ergebnis noch bei minus 1,2 Millionen Euro
. Auch der Umsatz konnte um drei Prozent auf 7,1 Millionen Euro gesteigert werden

Der Kurs der posterXXL-Unternehmensanleihe konnte von dem Quartalsergebnis bislang noch nicht profitieren und liegt derzeit bei 52,1 Prozent. Auf Anfrage der Anleihen Finder Redaktion, teilte der Fotodienstleister mit, dass die termingerechten Zinszahlungen im Dezember dieses Jahres „definitiv gesichert“ seien. Das Management sei „sehr zufrieden“ mit den Quartalszahlen und wolle den angefangenen Weg der Restrukturierung weitergehen. Für den weiteren Jahresverlauf sei der Vorstand „äußerst optimistisch“, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Die Erlöse aus der Unternehmensanleihe sollen das Unternehmen weiter stabilisieren. „Die finanziellen Mittel werden zum profitablen Wachstum verwendet, weil hierfür Investitionen anfallen. Konkret müssen die Maschinen auf dem neuesten Stand sein, es wird in die Marke investiert, es werden die Produktions- und Bestellabläufe optimiert und es wird natürlich auch in Menschen und Know-how investiert. Eine Übernahme ist zurzeit kein Thema“, so posterXXL.

Das Eigenkapital des Unternehmens beläuft sich zum Ende des ersten Quartals auf rund 5,3 Millionen Euro, was einer Eigenkapitalquote von 33,6 Prozent entspreche. Zudem verfüge die posterXXL derzeit über Liquide Mittel von 2,4 Millionen Euro, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: posterXXL / Damien Pollet

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe der posterXXL AG 2012/2017

Zum Thema

posterXXL: Negatives operatives Ergebnis für 2013 – Massenentlassung – Anleihe-Kurs unter Druck

posterXXL AG: Creditreform Rating Agentur stuft Unternehmensrating von „BB“ auf „B+“ herab – „Zinszahlung nicht gefährdet“

posterXXL verliert Investment Grade-Rating – „Rating-Anpassung hat uns nicht überrascht“ – Interview

posterXXL AG: Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü