GEWA-Insolvenzverwalter wehrt sich gegen Gerüchte: „GEWA-Tower hat keine wesentlichen Mängel“

Freitag, 1. Dezember 2017
gewa_tower_GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG_groß Neuemission: GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG plant Unternehmensanleihe für Wohn- und Hotel-Turm bei Stuttgart


Gerüchte in Fellbach. Seit vergangenen Freitag kursieren in der Öffentlichkeit Gerüchte über eine mögliche Mängelliste am GEWA-Tower. Ilkin Bananyarli, vorläufiger Insolvenzverwalter der GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG, widerspricht diesen Gerüchten nun entschieden. Er habe nach eigenen Angaben darüber in den vergangenen Tagen intensive Gespräche mit Fachexperten geführt. Zudem teilte Bananyarli mit, dass er nach dem Absprung eines Investors bereits Gespräche mit einem zweiten Kauf-Interessenten geführt habe.

„Es gibt keine Mängelliste“

Ilkin Bananyarli von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH sagt: „Es gibt keine Mängelliste, sondern eine sogenannte Hinweisliste, die der Generalunternehmer im Rahmen der geplanten Fertigstellung des Gewa-Towers erstellt hat. Dabei wurden alle Hinweise aufgelistet, um von Seiten des Generalunternehmers mögliche Haftungsrisiken auszuschließen.“ So heißt es beispielsweise in der Liste, dass Fensterscheiben bei Verwendung von sogenanntem Einscheibensicherheitsglas möglicherweise zerspringen können und selbst bei ordnungsgemäß durchgeführten Heißlagerungstests noch ein Restrisiko besteht. Auch wird im Dokument auf den Brandschutz für das Hotel eingegangen. Aufgrund möglicher neuer gesetzlicher Regelungen werden dabei Empfehlungen für die Zukunft ausgesprochen. Zudem sind zahlreiche Sachverhalte aufgelistet, die schon erledigt wurden.

Alle diese Sachverhalte waren den Wohnungskäufern bereits bekannt. Der Sprecher der Wohnungskäufer sagt: „Wir haben mit Bedauern die vergangene Presseberichterstattung verfolgt, deren Inhalte sich in den letzten Tagen als völlig überzogen herausgestellt haben und die dem Projekt und dessen baldiger Fertigstellung schaden. Bei all den derzeitigen Herausforderungen glauben wir nach wie vor fest an das Projekt und hoffen auf eine baldige Fertigstellung unserer Traumwohnungen. Dazu arbeiten wir eng mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Bananyarli zusammen und sind jederzeit offen für Gespräche mit potenziellen Investoren.“

Der vorläufige Insolvenzverwalter führte in dieser Woche Gespräche mit den Wohnungskäufern und der Oberbürgermeisterin von Fellbach, Gabriele Zull. Diese bestätigte, dass die Baugenehmigung an ein Brandschutzgutachten geknüpft ist, und der Bau von Seiten der Stadt durch einen Brandschutzexperten und einen Statiker bis zum Baustopp begleitet wurde. Ilkin Bananyarli erklärt: „Der Gewa-Tower hat keine wesentlichen Mängel. Das hat bereits das Gutachten des TÜV Süd ergeben.“ Im September waren die Gutachter des TÜV Süd nach einer umfangreichen Analyse zum Ergebnis gekommen, dass beim Wohnturm keine Mängel vorhanden sind, die einen wesentlichen Rückbau oder eine wesentliche Reparatur erforderlich machen.

Gespräche mit neuem Bieter

In der vergangenen Woche hatte der Investor, der den GEWA-Tower erwerben wollte, überraschend sein Kaufangebot zurückgezogen. Der vorläufige Insolvenzverwalter treibt jetzt eine Lösung mit dem zweiten Investor voran. Er hat bereits erste Gespräche mit dem Bieter geführt. Außerdem liegen ihm weitere Interessentenanfragen vor. „Ich bin optimistisch, dass wir den GEWA-Tower im kommenden Jahr veräußern werden, um die bestmögliche Lösung für die Anleihegläubiger zu erzielen“, so Bananyarli.

Der gemeinsame Vertreter der Anleihegläubiger, Gustav Meyer zu Schwabedissen von mzs Rechtsanwälte, sagt: „In vergangenen Tagen kursierten Meldungen über angebliche Mängel, die sich als falsch entpuppten. Ich bin sehr erleichtert, dass der Turm in einem guten Zustand ist. Das ist eine gute Nachricht für die Anleihegläubiger. Wir werden den vorläufigen Insolvenzverwalter in den kommenden Wochen bestmöglich unterstützen, damit der Wohnturm an einen Investor verkauft werden kann.“

ANLEIHE CHECK: Die vierjährige GEWA-Anleihe 2014/18 (WKN A1YC7Y) hat ein Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro, das vollständig platziert wurde. Die Anleihe wird jährlich mit 6,50 Prozent verzinst und läuft bis zum 24. März 2018. Aktuell notiert die GEWA-Anleihe bei 22,7 Prozent (Stand: 01.12.2017, 14h).

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG 2014/2018

Zum Thema

Rückschlag im Fall „GEWA“: Investor für GEWA-Tower springt überraschend ab

GEWA-Anleihe: Gläubiger wählen Meyer zu Schwabedissen (Kanzlei MzS) zu gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger

GEWA-Anleihe: Sondertelegramm der KFM – Abstimmung ohne Versammlung vom 26. bis 28. Juli

GEWA-Anleihe: Keine Beschlüsse auf AGV am 25.04.17 möglich!

Der Fall „GEWA“: Gläubigerversammlung am 25. April – Zwei Angebote zur Übernahme des GEWA-Projektes

Neues im Fall „GEWA“: Investor in Aussicht – Lösung noch im ersten Halbjahr 2017?

GEWA 5 to 1 GmbH & Co. KG: „Gläubigerversammlung erforderlich“

GEWA 5 to 1: Ilkin Bananyarli zum vorläufigen Insolvenzverwalter berufen! – „Erste Anfragen von Interessenten“

+++SONDERMELDUNG+++ KFM Deutsche Mittelstand AG äußert sich zu GEWA!

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü