ADLER Real Estate AG: Standard & Poor’s stuft Rating auf „BB“ herauf

Mittwoch, 25. Oktober 2017


Neues Rating für ADLER –
die international renommierte Ratingagentur Standard & Poor’s Ratings Services hat heute das Rating der ADLER Real Estate AG von bisher „BB-“ (positiver Ausblick) auf „BB“ (stabiler Ausblick) heraufgesetzt.

Nach dem jüngsten Verkauf der Anteile an der ACCENTRO Real Estate AG und den neuen finanziellen Zielsetzungen von ADLER erwartet Standard & Poor’s, dass sich der Verschuldungsgrad von ADLER verbessert und der LTV unter 55 % verringert werden kann.

Investment Grade als Ziel

„Damit ist eingetreten, was wir nach dem Verkauf der ACCENTRO erwartet hatten. Jetzt werden wir daran arbeiten, die Leistungsfähigkeit unserer Gesellschaft sowohl in finanzieller als auch in operativer Hinsicht weiter zu verbessern, um auch den letzten Schritt in Richtung Investment Grade zu machen“, sagt Arndt Krienen, Vorsitzender des Vorstands der ADLER Real Estate AG.

Neue Mieteinheiten

Zuletzt hatte die ADLER Real Estate AG im September ein Portfolio von 2.505 Mieteinheiten in überwiegend wachstumsstarken Lagen erworben. Rund 60 Prozent der 2.453 Wohnungen und 52 Gewerbeeinheiten liegen in Nordrhein-Westfalen mit Konzentration auf das Ruhrgebiet und die Region Ostwestfalen, je 15 Prozent im südlichen Niedersachsen und in Bremen, knapp 10 Prozent im schleswig-holsteinischen Einzugsgebiet von Hamburg. Das neu erworbene Portfolio hat einen Leerstand von knapp 6 Prozent.

Die Mieten aus den neu erworbenen Beständen sollen jährlich rund 9 Millionen Euro betragen. Sie werden erstmals im vierten Quartal vereinnahmt und in der Gewinn- und Verlustrechnung sichtbar.

Anleihen Finder Redaktion.

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü