ADLER Real Estate AG plant unbesicherte erstrangige Anleihe – Investorenroadshow in Europa

Montag, 20. November 2017


Neuer Bond – die ADLER Real Estate AG plant die Begebung einer neuen
 unbesicherte erstrangige Euro-Anleihe. Die Ankündigung steht im Zusammenhang mit der Strategie der Gesellschaft zur Verbesserung ihrer wesentlichen Finanzkennzahlen wie Fremdkapitalkosten und FFO in Verbindung mit dem Ziel, kurz- bis mittelfristig ein Investment-Grade-Rating anzustreben.

Investorenroadshow

Dafür hat der Immonbilien-Konzern Goldman Sachs International als Global Coordinator und Deutsche Bank, Goldman Sachs International, J.P. Morgan und Morgan Stanley as Joint Bookrunner mandatiert, um eine Investorenroadshow in Europa beginnend ab Donnerstag dem 23. November 2017 durchzuführen. Es wird erwartet, dass – abhängig von den Marktbedingungen – eine unbesicherte erstrangige Euro-Anleihe Transaktion in zwei Tranchen nach Regulation S mit mittlerer Laufzeit folgt. Entsprechende Stabilisierungsregeln einschließlich FCA/ICMA finden demnach Anwendung.

Aufforderung zur Gläubigerabstimmung

Daneben gibt ADLER eine Aufforderung zur Gläubigerabstimmung (Consent Solicitation) in Bezug auf die im Jahr 2020 fällige 4,75%-Anleihe (ISIN XS1211417362) mit einem Volumen von 500 Millionen Euro bekannt.

Die Aufforderung zur Abgabe der Zustimmungserklärungen ist unter https://portal.lucid-is.com oder über den Tabellierungs- und Informationsagenten (Lucid Issuer Services Limited, Tel. +44 20 7134 2468, E-Mail: adler@lucid-is.com) erhältlich. Die Frist für die Einreichung der Zustimmungserklärungen ist 17.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) am 28. November 2017.

Anleihen Finder Redaktion.

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü