S&T AG: Konzernergebnis und Umsatz steigen in den ersten neun Monaten 2014 – Erfolgsgarant: Unternehmensbereich „Appliances“ – Positiver Ausblick für 2015

Dienstag, 4. November 2014


Die österreichische S&T AG (ehemals Quanmax AG) hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014 sowohl das Konzernergebnis als auch den Umsatz steigern können. Garant für die positive Entwicklung sei das Unternehmenssegment „Appliances“, dessen Umsatzerlöse um 18,2 Millionen Euro anstiegen, so die S&T AG in ihrem Konzernbericht.

Das Konzernergebnis der S&T AG erhöhte sich im laufenden Geschäftsjahr auf 7,4 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten des Vorjahres lag es noch bei 6,2 Millionen Euro. Das EBITDA stieg nach Angaben des Unternehmens auf 15,1 Millionen Euro nach 12,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Gewinn pro Aktie belief sich nach neun Monaten auf 17 Cent gegenüber 15 Cent in der Vorjahresperiode. Laut S&T AG spiegeln sich die positiven Auswirkungen von Kostensenkungsmaßnahmen und Prozessverbesserungen in den erzielten Ergebniszahlen wider.  Bei den Umsatzzahlen konnte das Unternehmen ebenfalls zulegen. Die Umsatzerlöse lagen im dritten Quartal 2014 bei 88,8 Millionen Euro und in denersten neun Monaten des Geschäftsjahres insgesamt bei 253,6 Millionen Euro. Und somit etwa 15 Millionen Euro über dem Vorjahreswert.

 Wachstumstreiber „Appliances“

Als Wachstumstreiber und Garant für die positive Entwicklung nennt das Unternehmen den Bereich „Appliances“ (kombinierte Systeme aus Hard- und Software). Hier konnte der Umsatz im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres um 18,2 Millionen Euro auf 45,7 Millionen Euro gesteigert werden. Dazu trugen laut Angaben des IT-Unternehmens auch die 2014 durchgeführten Akquisitionen im Bereich Smart Energy bei.  Im Segment Services Osteuropa konnte der Umsatz um 3,1 Millionen Euro auf 144,4 Millionen Euro gesteigert werden. Hingegen musst im Segment Services DACH (ehemals Products) ein Umsatzrückgang von knapp sechs Millionen Euro auf 63,6 Millionen Euro hingenommen werden, teilte die S&T AG mit.

Liquidität

Die liquiden Mittel der S&T AG betrugen nach eigenen Angaben zum 30.09.2014 33,4 Millionen Euro während die Nettoverschuldung im Konzern bei 10,6 Millionen Euro lag. Das Eigenkapital der S&T AG betrug zum Ende des dritten Quartals 90,7 Millionen Euro und erreichte somit eine Quote von 37,4 Prozent.

Positiver Ausblick

Der Auftragsbestand liege nach Aussagen des Unternehmens auf einem „Rekordniveau“ von 157 Millionen Euro nach 106 Millionen Euro vor drei Monaten. Für das Gesamtjahr 2014 werde daher ein Umsatz von 375 Millionen Euro und ein Konzernergebnis von über 12 Millionen Euro erwartet.  Für das Geschäftsjahr 2015 rechnet das Unternehmen aufgrund der Entwicklung des Geschäftsfeldes „Smart Energy/Applinaces“ mit noch höheren Wachstumsraten. So sei eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent auf rund 465 Millionen Euro zu erwarten, teilte das auf IT-Lösungen spezialisierte Unternehmen mit.

S&T-Unternehmensanleihe

Der Kurs der S&T-Unternehmensanleihe liegt aktuell bei 106,5 Prozent (Stand: 04.11.2014). In den vergangenen drei Monaten lag der Kurs stets zwischen 105 und 108 Prozent. Seit Begebung der Anleihe im Mai 2013 fiel der Kurs nie unter pari.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Andrew Hart / flickr

Zum Thema:

Anleihenplatzierung der S&T AG vorzeitig beendet

S&T AG steigert Ergebnis im ersten Quartal 2014 deutlich

S&T AG: 2014 erstmals Dividendenzahlung vorgesehen

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP
Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü