SANOCHEMIA: Bericht zur ordentlichen Hauptversammlung 2016

Montag, 21. März 2016

Pressemitteilung der Sanochemia Pharmazeutika AG

  • Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat
  • Neuwahl des Aufsichtsrates

Die ordentliche Hauptversammlung der börsennotierten Sanochemia Pharmazeutika AG fand am 16. März 2016 in Eisenstadt, Österreich, statt. Der Einladung folgten etwa 35 Aktionäre und Gäste, sowie Vertreter der Gesellschaft.

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates, Frau Eveline Frantsits, eröffnete die Sitzung um 15:00 Uhr. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Gäste übergab sie das Wort an den Vorstandsvorsitzenden Dr. Werner Frantsits, der in seiner Eröffnungsrede unter dem Titel „Raum für Wachstum“ einen kurzen Jahresrückblick gab. Sanochemia ist es gelungen ein Umsatzwachstum von 5 Prozent sowie ein positives Betriebsergebnis zu erzielen. Die erfolgreiche Kostenreduzierung bei Material- und Personalaufwand von jeweils über 1 Mio. € trugen ebenfalls zum Rückkehr in die Gewinnzone bei.  Die Milestones im Geschäftsjahr 2014/15 waren unter anderem der erfolgreiche Abschluss der Phase IIb Studie mit Vidon®, die beiden Vertragsabschlüsse von Lizenz-und Herstellungsverträgen mit globalen pharmazeutischen Partnern sowie die erfolgreichen DCP (Decentralised Procedure) Abschlüsse für Carofertin® (Veterinär) und Cyclolux® (Human). Dr. Frantsits, welcher mit Ende der diesjährigen Hauptversammlung aus dem Vorstand ausscheidet, stellt im Anschluss den neuen Vorstandssprecher Dr. Franco Merckling vor und übergibt danach das Wort an seine Vorstandskollegen Dr. Welzig und Dr. Gerdes zur weiteren Berichterstattung.

Dr. Stefan Welzig, CFO und CTO, erläutert die wesentlichen Ertrags- und Bilanzkennzahlen. Durch ein stark verbessertes Segmentergebnis im Bereich F&E sowie durch konstante Umsätze ich Bereich Human und einer leichten Exportsteigerung im Veterinärbereich konnten gesamthaft Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 35.620 (VJ: 34.051) erzielt werden. Im Zuge dessen zeigt sich auch das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) mit T€ 4.202 (VJ T€ 910) hoch positiv. Erfreulich auch das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mit T€ 1.646 (VJ: T€ -2.228), welches deutlich ins Plus gedreht werden konnte. Weiters ist es gelungen ein stark verbessertes und auch positives Vorsteuerergebnis (EBT) in Höhe von T€ 570 (VJ: T€ -3.312) zu erzielen. In allen Segmenten konnte ein positives EBIT erzielt werden.

Dr. Klaus Gerdes, COO und CMO, startet mit der Segmentberichterstattung und deren Umsatzverteilung – hier ist der Humanbereich (50 %) der umsatzstärkste Bereich gefolgt von der Produktion (25 %), der Veterinärpharmazeutika (19 %) und der F&E (6 %).

Der Bereich Humanpharmazeutika wird zum Großteil vom Radiologiegeschäft getragen. Bei den Umsatzerlösen von TEUR 17.124 musste ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr (TEUR 18.007) verzeichnet werden. Als Gründe sind temporäre Umsatzrückgänge von ca. 1 Mio. Euro in der deutschen Tochtergesellschaft zu nennen. Das EBIT aus dem Geschäftsbereich zeigt sich mit TEUR 1.122 weiter positiv.  Dr. Gerdes erläutert im Anschluss noch die Pipeline im Bereich Human (Scanlux® US, Magnetolux® US und Cyclolux®).

Dr. Welzig berichtet über das Segment  Produktion, in welchem die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr mit TEUR 9.054 leicht rückläufig waren, da ältere, wenig profitable Lohnprodukte eingestellt wurden und die neu akquirierten Projekte sich in der Marktaufbauphase befinden. Aufgrund eines erfolgreichen Kostenmanagements und den damit verbundenen Einsparungen im Einkauf konnte trotzdem ein positives Segmentergebnis ausgewiesen werden (TEUR 1.655, VJ: TEUR –189).

Der Bericht über die Veterinärpharmazeutika wird wieder von Dr. Gerdes übernommen. In diesem Segment konnte im Geschäftsjahr 2014/15 eine Umsatzsteigerung auf TEUR 6.683 (TEUR 5.923) verzeichnet werden. Dies ist vor allem auf die Ausweitung des Exportgeschäftes zurückzuführen, alle weiteren Geschäftstätigkeiten blieben stabil bzw. konnten leichte Steigerungen verzeichnen. Der Vertrieb der Veterinärpharmazeutika konzentriert sich traditionell auf Märkte in Mittel- und Osteuropa und erfolgt derzeit hauptsächlich über die eigenen Vertriebskanäle der Alvetra u. Werfft GmbH.

Im Bereich F und E wurden im Berichtszeitraum Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 2.220 (VJ: TEUR 311) erzielt und das Segmentergebnis wurde mit TEUR 112 (VJ: TEUR –834) positiv ausgewiesen. Ein Großteil der Umsatzerlöse kommt aus einer Fixzahlung zur Vertragsunterzeichnung betreffend globale Vertriebsrechte mit einem globalen pharmazeutischen Partner.

Die Sanochemia Aktie schloss zum Ende des Geschäftsjahres 2014/15 mit einem Kurs von 1,30 Euro (VJ:1,26 Euro) und liegt damit weit unter Buchwert (3,68 Euro). Die Analysten sehen ein deutliches Potenzial nach oben – so errechnete Sphene Capital Gmbh einen fairen Wert von 2,80 Euro.

Der Kurs der Anleihe lag zum Bilanzstichtag bei 102,5 %. Betreffend der Refinanzierung der Anleihe, welche mit 06.August 2017 endfällig wird, sind seitens des Vorstandes bereits Überlegungen angestellt worden. Sowohl die Möglichkeit einer Umtauschanleihe wie auch eines Schuldscheins werden evaluiert.

Frau Eveline Frantsits bedankt sich beim Vorstand für den Bericht und verliest die Tagesordnungspunkte. Zu TO Punkt 5 erteilt die Frau Vorsitzende Herrn Dr. Felix Epper das Wort, um sich den Anwesenden persönlich vorzustellen. Danach eröffnet Frau Frantsits die Fragerunde. Im Anschluss an die Fragerunde werden die TO Punkte entsprechend der Tagesordnung abgehandelt, abgestimmt und angenommen (aufgrund der Notierung im Entry Standard ist SANOCHEMIA nicht mehr verpflichtet, die detaillierten Abstimmungsergebnisse zu veröffentlichen).

Wahlen in den Aufsichtsrat
Der Aufsichtsrat Dr. Heinrich Unger legt mit dem Ende der diesjährigen Hauptversammlung sein Aufsichtsratsmandat aus Altersgründen zurück. Dr. Felix Epper und Dr. Werner Frantsits werden auf die satzungsmäßige Höchstdauer, das ist bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2019/2020 beschließt, neu in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt.

Um 17.15 Uhr schließt die Aufsichtsratsvorsitzende die Hauptversammlung und dankt den Teilnehmern für ihr Kommen.

Sanochemia Pharmazeutika AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü