Rudolf Wöhrl AG: Konzernergebnis von 1,4 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013/14 – Synergieeffekte mit SinnLeffers – CEO Oliver Wöhrl: „Etappenziel erreicht“

Montag, 19. Januar 2015


Das Familienunternehmen
Rudolf Wöhrl AG hat heute seine Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2013/14 (01.08.2013 bis 31.07.2014) veröffentlicht.

Demnach konnte das Mode-Unternehmen ein Konzernergebnis von 1,4 Millionen Euro erreichen, welches deutlich über dem schwachen Vorjahreswert von minus 5,1 Millionen Euro liegt. Das EBITDA sei laut Wöhrl von 5,0 Millionen auf 11,6 Millionen Euro gestiegen und das EBIT sei von 0,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 6,4 Millionen Euro gewachsen. Der Rohertrag habe sich um 6,5 Millionen Euro auf 131,7 Millionen Euro verbessert, was laut Wöhrl auf Synergie-Effekte mit dem Kooperationspartner SinnLeffers zurückzuführen sei.

Ausblick 2015

Der Vorstand der Rudolf Wöhrl AG ist mit den erreichten Ergebnissen des abgelaufenen Geschäftsjahres „sehr zufrieden“, heißt es in einer Mitteilung an die Presse. Da im laufenden Geschäftsjahr 2015 die Investitionen geringer ausfallen werden, werde sich dies laut Wöhrl-Management auch positiv auf den Gesamtcashflow auswirken.

„Das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres ist für uns ein wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg nach vorne. Als Etappenziel sind wir damit auch zufrieden, doch wir können mehr und werden alles daran setzen, in den kommenden Jahren weiter zuzulegen“, sagte Olivier Wöhrl, CEO der Rudolf Wöhrl AG.

Verkaufserlöse

Im Zeitraum vom 01.08.2013 bis 31.07.2014 habe die Rudolf Wöhrl AG die Verkaufserlöse gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 324,3 Millionen auf 332,0 Millionen Euro steigern können. Der Nettoumsatz sei konstant bei 270,1 Millionen Euro geblieben, so das Unternehmen.

Kooperation mit SinnLeffers

Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr hätten Wöhrl und SinnLeffers administrative Bereiche wie Einkauf, Marketing, Kommunikation, Rechnungswesen, Personal, und IT fachlich enger zusammengefasst. Seit dem 01.01.2015 würden diese Aufgaben durch eine gemeinsame Dienstleistungszentrale ausgeführt werden. Die SinnLeffers GmbH bleibe jedoch weiterhin als eigenständiges Unternehmen und Marke bestehen.

Im Rahmen der Kooperation mit SinnLeffers werden im laufenden Geschäftsjahr weitere wichtige Projekte wie etwa die Vereinheitlichung der IT zwischen allen Geschäftsbereichen umgesetzt, so Wöhrl.

Modernisierung der Modehäuser

Die Rudolf Wöhrl AG habe im Geschäftsjahr 2013/14 umfangreiche Investitionen zur Modernisierung seiner Modehäuser und Verkaufsflächen getätigt. Das Geschäftsmodell des Unternehmens werde zudem weiterentwickelt. Dazu zähle auch die kontinuierliche Verzahnung von stationärem Handel mit Online-Angeboten.

„Ein wichtiger Bestandteil unseres Geschäftsmodells ist unsere Marke und die Werte, die wir auch nach über 80-jähriger, traditionsreicher Unternehmensgeschichte leben und nach außen transportieren. Auch hier haben wir einige wichtige Investitionen wie Schulungen der Mitarbeiter oder die Anpassung des Corporate Designs vorgenommen, um das Markenbild und die damit verbundenen Werte auch für die nächsten 80 Jahre zu formen und zu festigen“, so Olivier Wöhrl.

Anleihe-Kurs und Emittenten-Rating

Erst vergangene Woche hatte die Ratingagentur Euler Hermes Rating die Bonität und Zukunftsfähigkeit der Rudolf Wöhrl AG mit der Rating-Note „BB“ bestätigt. Zudem sei der Ausblick für die kommenden zwölf Monate „stabil“, so die Ratinganalysten.

Der Kurswert des Wöhrl-Minibonds liegt aktuell bei 107,52 Prozent (Stand: 19.01.2015), Tendenz stabil. Die Wöhrl-Unternehmensanleihe hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 6,50 Prozent ausgestattet. Der nächste Zinszahlungstermin ist am 12. Februar 2015.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Rudolf Wöhrl AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Rudolf Wöhrl AG 2013/2018

Zum Thema

Rudolf Wöhrl AG: Euler Hermes bestätigt Emittenten-Rating von „BB“ – Ausblick stabil – „Finanzrisiko leicht erhöht“ – Top-Performer auf Minibond-Markt: Wöhrl-Unternehmensanleihe bei 107 Prozent

En vogue trotz schlanker Kupons: Modeanleihen – Was macht Emittenten aus der Bekleidungsbranche so erfolgreich?

Andreas Wegerich, youmex Invest AG, zum Erfolg von Modeanleihen: “Emotional gibt es Unterschiede!”

Florian Weber, Vorstand der Schnigge Wertpapierhandelsbank AG: Darum werden Modeanleihen so schnell platziert

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü