Maternus-Kliniken AG: Gemeinsames Schuldscheindarlehen mit Mehrheitsgesellschafter Cura in Höhe von 114 Millionen Euro platziert – 41 Millionen Euro davon für Maternus-Kliniken

Freitag, 10. Juli 2015


Die Maternus-Kliniken AG (ISIN DE0006044001, WKN 604400) hat gemeinsam mit dem Mehrheitsgesellschafter, der Cura Kurkliniken Seniorenwohn- und Pflegeheime GmbH, ein Schuldscheindarlehen über 114 Millionen Euro platziert. Die Transaktion wurde von der Deutschen Bank begleitet, berichtet der Klinik-Betreiber.

Das Schuldscheindarlehen hat eine Laufzeit von fünf Jahren und wird fest verzinst. Besichert werde das Darlehen unter anderem über Grundschulden an konzerneigenen Immobilien.

Zwölf Groß-Investoren

Nach Angaben der Maternus-Kliniken AG sei die Platzierung des Schuldscheindarlehens bei zwölf nationalen und internationalen Investoren erfolgt, die sich erstmalig bei der Maternus-Kliniken AG engagieren. Zudem sei das Schuldscheindarlehen in einen Senior- und Junior-Abschnitt unterteilt, wobei der Senior-Abschnitt ein Investment Grade-Rating von „BBB“ trage.

Finanzierungssicherheit für fünf Jahre

Seit 2013 habe das Unternehmen Gespräche über eine Umfinanzierung geführt. Mit dem Abschluss des Schuldscheindarlehens sei nun eine Finanzierungssicherheit für die kommenden fünf Jahre gegeben. Die weitere Verbesserung des operativen Geschäftes rücke damit wieder verstärkt in den Vordergrund.

41 Millionen Euro zur Refinanzierung

Im Rahmen der Neuordnung der Unternehmensfinanzierung werde die Maternus-Kliniken AG aus dem Schuldscheindarlehen eine Auszahlung von 41 Millionen Euro erhalten, berichtet das Unternehmen.

Damit soll unter anderem die bestehende Finanzierung von acht konzerneigenen Pflegeimmobilien zum 30. Juni 2015 abgelöst werden. Zusätzlich werde das Unternehmen die kurzfristigen Betriebsmittelkredite sowie bestehende Verbindlichkeiten gegenüber dem Mehrheitsgesellschafter kurzfristig zurückführen.

Die langfristige Finanzierung der Klinikimmobilie Bad Oeynhausen sei von der Neuordnung der Unternehmensfinanzierung nicht betroffen.

Maternus-Gruppe

Die Maternus-Gruppe betreibt Seniorenwohnheime, Pflegeeinrichtungen, Rehabilitationskliniken sowie verschiedene Dienstleistungsgesellschaften, die im Bereich der Altenpflege und Rehabilitationsmedizin agieren. Kernkompetenz sei nach eigenen Angaben der Bereich stationäre Pflege. Deutschlandweit gehören 23 Einrichtungen zur Maternus-Kliniken AG.

Seit 2007 ist sie Teil der Cura Unternehmensgruppe. Gemeinsam gehören die beiden Unternehmen zu den zehn größten privaten Betreibern von Seniorenwohn- und Pfegeeinrichtungen in Deutschland.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Cura Unternehmensgruppe

Zum Thema

Schaltbau Holding AG: Schuldscheindarlehen in Höhe von 70 Millionen Euro platziert – Orderbuch sechsfach überzeichnet

Nabaltec AG begibt neues Schuldscheindarlehen im Volumen von 70 Millionen Euro – Nabaltec-Vorstand Gerhard Witzany: „Emissionsprozess schlanker und Konditionen besser als bei einer Unternehmensanleihe“ – Altes Schuldscheindarlehen getilgt

VISTA Reihenhaus GmbH: Schuldscheindarlehen in Höhe von 17,5 Millionen Euro platziert – Sole Lead Arranger: equinet Bank

Jungheinrich AG: Schuldscheindarlehen in Höhe von 100 Millionen Euro platziert – Hohe Nachfrage führt zur Aufstockung des Darlehens – „Strategische Erhöhung der Liquiditätsreserven“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü