Hahn-Gruppe: Immobilienfonds mit Kapitalzusagen von 160 Millionen Euro in 2014 – Weitere Fonds in 2015 geplant – CEO Michael Hahn: „Weitere Immobilien-Käufe für unsere Investoren“

Donnerstag, 29. Januar 2015


Die Hahn Gruppe hat in 2014 rund 160 Millionen Euro Eigenkapital für ihre geschlossenen Investmentvermögen eingeworben. Das sei das beste Zeichnungsergebnis der Unternehmensgeschichte, berichtet der Immobilienhändler.

Hahn-Immobilienfonds

Die Zeichnungen erfolgten für zwei in 2014 von der Kapitalverwaltungsgesellschaft DeWert Deutsche Wertinvestment, einer Tochter der Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG (Hahn Gruppe), aufgelegte Spezial-AIF für institutionelle Investoren.

„Das Jahr 2014 war geprägt von einer starken Nachfrage der Investoren nach indirekten Immobilieninvestments. Sämtliche Kapitalzusagen kamen von professionellen bzw. semiprofessionellen Investoren. Umso mehr freuen wir uns, dass wir gleich zu Jahresbeginn mit unserem Mitte Januar angekündigten Publikums-AIF `Pluswertfonds 163` auch für das Privatkundengeschäft ein attraktives Fondsprodukt anbieten können. Weitere Fonds für institutionelle wie auch private Kunden sollen in 2015 folgen“, so Michael Hahn, CEO der Hahn-Gruppe.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hatte am 14. Januar 2015 für den Publikums-AIF der Hahn-Tochter die Vertriebsgenehmigung erteilt.

Immobilien-Transaktionen

Die Hahn Gruppe habe in 2014 Handelsimmobilien mit einem Gesamtvolumen von rund 145 Millionen Euro erworben. Dem gegenüber stünden nach Angaben des Unternehmens Immobilien-Verkäufe in Höhe von rund 97 Millionen Euro.

Für 2015 sei weiteres Wachstum vorgesehen. „Wir werden auch in 2015 überwiegend auf der Käuferseite stehen, um weitere Immobilien für unsere Investoren zu akquirieren. Insbesondere außerhalb der Metropolregionen gibt es unverändert gute Chancen, Handelsimmobilien mit einem attraktiven Rendite-, Risikoverhältnis zu erwerben. Dabei gehen wir sehr selektiv vor und sind zugleich an einer Vielzahl von Risikoklassen – von der Core-Immobilie bis hin zur chancenorientierten Projektentwicklung – interessiert“, so Michael Hahn.

Asset Management

Die Hahn Fonds und Asset Management GmbH, eine weitere Tochter der Hahn Gruppe, konnte in 2014 nach Angaben des Hahn-Konzerns neue und nachträgliche Mietverträge über eine Fläche von rund 193.000 m² abschließen. Damit sei die Vermietungsleistung im vierten Jahr in Folge gestiegen.

„Das gute Vermietungsergebnis spiegelt die durchweg stabile Nachfrage des großflächigen Einzelhandels nach attraktiven Mietflächen wider. Gerade die Ankermieter haben oft ein großes Interesse daran, Ihre Mietverträge vorzeitig langfristig zu verlängern bzw. bringen sich frühzeitig als Nachmieter von attraktiven Bestandsflächen ins Gespräch“, sagte Thomas Kuhlmann, Mitglied des Hahn-Vorstands.

Hahn-Minibond

Die Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG hatte im September 2012 eine Unternehmensanleihe mit einem Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro begeben. Die Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 6,25 Prozent ausgestattet. Der Kurswert des Hahn-Minibonds liegt aktuell bei 107 Prozent (Stand: 29.01.2015, Börse Düsseldorf).

Die Immobilien-Anleihe der Hahn Gruppe ist derzeit von der Ratingagentur Scope mit der Investment Grade-Note „A-“ (under review) bewertet.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Martin Abegglen /  flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG 2012/2017

Unternehmensanleihe der Stern Immobilien AG 2013/2018

Zum Thema

Immobilien-Anleihen auf dem Rating-Prüfstand: Scope Ratings stellt drei „A-“-Anleiheratings „under Review“ für eine mögliche Herabstufung – Betroffen sind: Hahn Immobilien Beteiligungs AG, Stern Immobilien AG und Immobilien-Projektgesellschaft Salamander-Areal Kornwestheim mbH

HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG: Operatives Ergebnis schwächer als im Vorjahr – Gewinn-Prognose für 2014 dennoch bestätigt – Leichtes Umsatzwachstum – Unternehmensanleihe konstant bei 107 Prozent

Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG: Delisting der Hahn-Aktie – Hahn-Unternehmensanleihe bleibt im Börsenhandel – Hahn-Vorstand Kuhlmann: „Natürlich werden wir alle mit der Anleihe verbundenen Zahlungsverpflichtungen und Publizitätsvorschriften einhalten“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü