Ferratum Group mit Rekordwerten in 2015: Konzerngewinn auf 11,4 Millionen Euro gesteigert – Umsatz um 57 Prozent erhöht – Kurswert der Anleihe steigt stark an

Mittwoch, 24. Februar 2016


Die Ferratum Group hat nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen sowohl das Ergebnis als auch den Umsatz im Geschäftsjahr 2015 deutlich steigern können. Der Mikrokredit-Anbieter spricht von einem operativen Ergebnis auf „Rekordniveau“. Als Schlüsselfaktoren des Wachstums sieht die finnische Unternehmensgruppe den Markteintritt in neue Länder sowie die Erweiterung des Produktportfolios.

Konzerngewinn von 11,4 Millionen Euro

Das Konzernergebnis (bereinigt um IPO-Kosten von 0,5 Millionen Euro in 2015) konnte von 6,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 11,4 Millionen Euro in 2015 gesteigert werden. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) sei im Berichtszeitraum um 67,5 Prozent von 7,7 auf 12,9 Millionen Euro gestiegen, was einer bereinigten EBT-Marge von 11,6 Prozent entspricht. Das um die genannten IPO-Kosten bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sich um 43,9 Prozent von 11,8 auf 17,0 Millionen Euro erhöht, was einer bereinigten EBIT-Marge von 15,3 Prozent entspricht.

Nach vorläufigen Zahlen stiegen die Umsatzerlöse der Ferratum Group ebenfalls deutlich von 70,5 auf 111,0 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr. Die positive Umsatzentwicklung sei laut Ferratum unter anderem auf die gewachsene Kundenzahl zurückzuführen. Diese habe sich im Geschäftsjahr 2015 auf über 1,2 Millionen Kunden erhöht.

„Wir können erneut ein Rekordjahr vermelden. Das Geschäftsjahr 2015 zeichnet sich durch eine signifikante Steigerung von Umsatz und Profitabilität aus. Unsere Ausgangsposition könnte nicht besser sein, um im sich dynamisch entwickelnden Fintech-Umfeld die nächsten Etappenziele unserer Strategie zu erreichen. Die Weichen sind auf Wachstum gestellt“, so Jorma Jokela, CEO und Gründer der Ferratum Group.

Anleihe-Kurs steigt

Der Kurs der Ferratum-Unternehmensanleihe ist im Laufe des Tages auf 105,90 Prozent (Stand: 25.02.2016, 11.30 Uhr) gestiegen und somit auf bestem Weg den Kurswert von Anfang Januar wieder zu erreichen. Im Zuge der Minibond-Markt-Kapriolen rund um German Pellets und Scholz fiel auch die Ferratum-Anleihe kurzzeitig um fünf Prozentpunkte. Im letzten halben Jahr lag der Minibond fast ausnahmslos über 108 Prozent.

ANLEIHE CHECK: Die Ferratum-Unternehmensanleihe 2013/18 (WKN: A1X3VZ) hat ein Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,00 Prozent verzinst. Die im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt gelistete Anleihe läuft bis Oktober 2018.

INFO: Die unbesicherte Ferratum-Unternehmensanleihe (Emittentin ist die Ferratum-Tochtergesellschaft Ferratum Capital Germany GmbH) ist mit der Investment Grad-Note „BBB“ bewertet (Creditreform). Das Rating ist noch bis September 2016 gültig.

Kreditportfolio

Das Kreditportfolio des Konzerns stieg von 61,5 Millionen Euro Ende Dezember 2014 auf 106,8 Millionen Euro Ende Dezember 2015. Auf Basis eines nach Angaben von Ferratum „unverändert konservativen Risikovorsorgemodells“, bei dem die erwarteten Zahlungsausfälle bereits bei der Auszahlung eines neuen Kredits gebucht werden, wurde die Risikovorsorge im Kreditgeschäft im Geschäftsjahr 2015 um 70,3 Prozent auf 34,7 Millionen Euro erhöht.

Markteintritt

Mit den Markteintritten in Norwegen, Kanada, Frankreich und Mexiko ist Ferratum im Geschäftsjahr 2015 in insgesamt vier Märkten operativ gestartet und hat somit die Voraussetzungen geschaffen, das Kreditgeschäft mit Privatkunden weiter auszubauen und von Skaleneffekten profitieren zu können. Insgesamt ist Ferratum nun in 23 Ländern operativ tätig. Die geografische Expansion soll mittelfristig auf 30 Länder ausgeweitet werden.

Erweiterung des Produktportfolios

Neben der geografischen Expansion sei die Erweiterung des Produktportfolios ein entscheidender Erfolgsfaktor des Konzerns, berichtet Ferratum. Die beiden neuen Produkte PlusLoans und Credit Limit ermöglichen den Kunden, im Vergleich zu den klassischen Mikrokrediten eine größere Kreditsumme für einen längeren Zeitraum zu erhalten. Dadurch könne Ferratum den Umsatz pro Kunde steigern. Diese beiden Produkte werden derzeit nach und nach in bereits bestehende Märkte eingeführt.

INFO: Die Ferratum Group bezeichnet sich als ein Pionier im Bereich „Financial Technology“ und ist internationaler Anbieter mobiler Konsumentenkredite sowie kleiner Unternehmenskredite.

Ferratum Bank-Anleihe

Ende Juli 2015 hatte die Ferratum Bank Plc, einer weitere Tochtergesellschaft der Ferratum Group, eine Anleihe 2015/17 (WKN: A1Z4JU) im Volumen von 20 Millionen Euro bei institutionellen Investoren begeben. Die Anleihe hat einen jährlichen Zinskupon in Höhe von 4,90 Prozent bei einer kurzen Laufzeit von 18 Monaten. Der Minibond notiert aktuell bei 99 Prozent (Stand: 25.02.2016).

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: SEOPlanter / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2013/2018

Zum Thema

Ferratum Group im Wachstumsrausch: Periodenergebnis um 90 Prozent, Umsatz um 60 Prozent, EBIT um 50 Prozent, Kundenanzahl um 30 Prozent gesteigert

Ferratum: Investment Grade-Rating „BBB“ für Ferratum-Anleihe bestätigt – Anleihe-Kurs bei 109,75 Prozent

Ferratum Group wächst weiter – Halbjahreszahlen unterstreichen positive Geschäftsentwicklung – Anleihe notiert bei 109,5 Prozent

Neuemission: Ferratum-Tochter platziert Anleihe in Höhe von 20 Millionen Euro bei institutionellen Investoren – Zinskupon von 4,90 Prozent – Laufzeit von 18 Monaten

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü