Downrating für die Laurel GmbH: von „BBB“ auf „BBB- (watch)“ – Geschäftsführer Dirk Reichert: „Wir sind unverändert im Investment Grade-Bereich – das ist für uns wichtig“

Montag, 22. April 2013


Laut Informationen der Creditreform Rating Agentur gibt es ein Downrating für die Laurèl GmbH: von „BBB“ auf „BBB- (watch)“. Dirk Reichert, Geschäftsführer der Laurèl GmbH, gibt Antworten auf die Fragen der Anleihen Finder Redaktion:

Anleihen Finder Redaktion: Aus welchen Gründen hat die Creditreform Rating Agentur das Emittentenrating für die Laurèl GmbH angepasst?

Dirk Reichert: Streng genommen müsste ich Sie da bitten, direkt bei Creditreform nachzufragen. Wir können nicht deren Gründe für die Rating-Entscheidung, um eine Notation von BBB auf BBB- zu gehen, kommentieren. Aber es ist Fakt, dass wir bereits im Halbjahresbericht unseren Ausblick etwas vorsichtiger formuliert haben. Denn aufgrund unserer starken Expansion im Retail, also mit eigenen Läden, müssen wir eine Reihe von Einmalaufwendungen verbuchen, die zwar einen stark investierenden und in die Zukunft gerichteten Charakter haben, aber eben auch unser Ergebnis belasten. Hinzu kommt, dass die gesamte Bekleidungs-Branche nicht unbedingt sehr positiv ins Jahr 2013 gestartet ist. Wir sind dagegen mit unserer Umsatzentwicklung sehr zufrieden.

Anleihen Finder Redaktion: Inwiefern kann die Laurèl GmbH das schlechtere Rating nachvollziehen?

Dirk Reichert: Wir sind unverändert im Investment Grade-Bereich – das ist für uns wichtig. Dass die Rating-Agentur jetzt insgesamt etwas vorsichtiger ist, können wir aus den genannten Gründen durchaus nachvollziehen.

Anleihen Finder Redaktion: Auf welche Weise wird sich die Laurèl GmbH bemühen, wieder eine bessere Beurteilung ihrer Bonität zu erreichen bzw. das Rating im Investment Grade-Bereich zu halten?

Dirk Reichert: Natürlich wollen wir gerne unser Rating im Investment Grade-Bereich halten. Vor allem aber wollen wir gute und erfolgreiche Geschäfte machen, unsere Kundinnen begeistern, unsere Wachstumsziele erreichen und dabei renditestark agieren – auch wenn wir wissen, dass wir auf der Ertragsseite durch die vielen Neueröffnungen noch Geduld haben müssen. Sicherlich tut man gut daran, in der Gegenwart vorsichtig zu agieren und die Kosten sehr genau unter Kontrolle zu halten – gleichzeitig bleiben wir für die Zukunft unverändert optimistisch. Wie sich das dann in der Rating-Note auswirkt, wird Creditreform beurteilen.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Reichert, vielen Dank für das Gespräch!

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Laurèl GmbH

Zum Thema:

Wieso sind so viele Mode-Anleihen im Entry Standard gelistet? – Interview mit Alexander von Preysing, Deutsche Börse AG

En vogue trotz schlanker Kupons: Modeanleihen – Was macht Emittenten aus der Bekleidungsbranche so erfolgreich?

Andreas Wegerich, youmex Invest AG, zum Erfolg von Modeanleihen: “Emotional gibt es Unterschiede!”

Laurèl: „Jetzt können wir endlich in unser eigenes Unternehmen reinvestieren“

Anleihen Finder Datenbank

Laurèl GmbH 2012/2017

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü