DIU e. V.: Deutsche Investoren Union lehnt Laufzeitverlängerung der German Pellets-Anleihe in der vorgeschlagenen Form ab

Dienstag, 26. Januar 2016

Pressemitteilung der DIU e.V.:

Am 10. Februar 2016 soll in Wismar eine Gläubigerversammlung der Anleihegläubiger der Anleihe 2011/2016 (ISIN: DE000A1H3J67) der German Pellets GmbH stattfinden. Die zur Abstimmung stehenden Punkte sind die Verlängerung der Anleihe um zwei Jahre auf den 31. März 2018, eine Reduktion des jährlichen Zinssatzes von 7,25 % auf 5,25 % sowie eine erstrangige Besicherung der Anleihe durch 50 Prozent der Gesellschafteranteile an der German Pellets GmbH.

Die DIU e.V. – Deutsche Investoren Union lehnt die vorgeschlagenen Tagesordnungspunkte ab. Dies begründet sich wie folgt:

– Die German Pellets GmbH geht in ihrer Pressemeldung vom 25.01.2016 in keiner Weise darauf ein, warum die Verlängerung der Anleihe notwendig geworden ist. Insbesondere macht das Unternehmen keinerlei Angaben über den aktuellen Geschäftsverlauf, den Liquiditätsstatus oder die Bilanzsituation. Ohne diese Angaben haben die Anleihegläubiger aber keine Entscheidungsgrundlage.

– Wie der Presse zu entnehmen war, hat der Ofenhersteller KAGO Wärmesysteme GmbH beim Amtsgericht Nürnberg Insolvenzantrag gestellt. KAGO ist über umfangreiche Darlehen durch German Pellets finanziert, die möglicherweise nicht zurückgeführt werden können. Auch über diese Situation hat die German Pellets GmbH bis jetzt nicht informiert. Trotz des dadurch deutlich gestiegenen Risikos für die Anleiheinhaber soll der Zinssatz der Anleihe reduziert werden. Dies ist aus Sicht der DIU e.V. nicht hinnehmbar.

– Begründet wird die geplante Reduktion des Zinssatzes mit einer „Aufwertung“ der bisher unbesicherten Anleihe, die durch die Abtretung eines 50-%-Anteils an der German Pellets GmbH erfolgen und zu einer Reduzierung des Risikos für die Anleger führen soll. Die DIU kann dieser Argumentation nicht folgen, da im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft ein Anteil am Eigenkapital keinen oder nur einen geringen Wert darstellt. Nach Ansicht der DIU kann eine Sicherheit nur in der Abtretung von dinglichen Vermögenswerten der Aktivseite liegen, wie z.B. die Bestellung einer Grundschuld oder die Abtretung eines Warenlagers.

Mitglieder der DIU e.V. wurden vorzeitig vor einem möglichen Ausfall der German Pellets-Anleihe gewarnt und konnten Kurse von über 90 % zum Ausstieg nutzen. Der entsprechende Artikel ist unter nachstehendem Link verfügbar:

http://diuev.de/assets/uploads/anleihedatenbank/german-pellets_14-19/DIU-Meldungen/DIU-Report-Nr.-13_2015-10-30_german-pellets.pdf

Die DIU rät allen betroffenen Anleiheinhabern, die ihnen aus der Anleihe zustehenden Rechte wahrzunehmen. Die DIU bietet allen Anleiheinhabern an, sich unter info@diuev.de für einen kostenlosen Newsletter zu registrieren und diese auf der stattfindenden Gläubigerversammlung der Anleiheinhaber zu vertreten. Über den weiteren Verlauf des Verfahrens werden wir über den genannten Newsletter informieren.

DIU e.V.

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü