Hylea Group für „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert

Freitag, 8. Februar 2019


Nominierung für mittelständischen Wirtschaftspreis – die Hylea Group ist gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft, Hylea Foods AG Deutschland, für den „Großen Preis des Mittelstandes 2019“ der Oscar-Patzelt-Stiftung nominiert worden. Das teilt die Anleihen-Emittentin Hylea auf ihrer Homepage mit.

„Großer Preis des Mittelstandes“

Die Oskar-Patzelt-Stiftung verleiht seit 25 Jahren jährlich im Herbst den „Großen Preis des Mittelstandes“. In dem bundesweiten Wettbewerb werden die besten mittelständischen Unternehmen in einem dreistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Ausschlaggebend für die Nominierung der Hylea Group und ihrer deutschen Tochtergesellschaft sei laut den Juroren der Oskar-Patzelt-Stiftung vor allem die wirtschaftlich erfolgreiche sowie nachhaltige Geschäftstätigkeit der Unternehmensgruppe.

Hintergrund: Das 1884 von Friedrich Hecker gegründete Familienunternehmen wird seit 2017 in der Hylea Group S.A. mit Sitz in Luxemburg zusammengefasst. Hylea beliefert alle großen Paranussmärkte in Europa und den USA und gehört weltweit zu den bedeutendsten Produzenten von Bio-Paranüssen. Durch die Ernte der Paranüsse wird eine Fläche von ca. 10 Mio. Hektar Regenwald im Ernteland Bolivien geschützt. Neben dem Schutz des Regenwaldes tragen insbesondere die Maßnahmen zur Beschäftigung und Ausbildung der Menschen vor Ort zur positiven Nachhaltigkeitswirkung der Unternehmenstätigkeit bei. Mit der Etablierung einer eigenen Hylea-Handelsmarke am Markt, beteiligten sich auch Endkonsumenten aktiv am Umweltschutz. Hylea konnte in kürzester Zeit in Deutschland einen Marktanteil in Höhe von 80% im Bio-Markt erlangen und wird von der Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug als hervorragend eingestuft.

Hylea-Anleihe nahezu ausplatziert

Die Hylea Group S.A. ist mit einer börsennotierten Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A19S801) am deutschen Kapitalmarkt vertreten. Die Anleihenplatzierung ist nahezu vollständig abgeschlossen – von dem maximalen Gesamtvolumen von bis zu 20 Millionen Euro seien aktuell 18,8 Millionen Euro platziert, so ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage der Anleihen Finder Redaktion. Mit den Geldern aus der Unternehmensanleihe werden Investitionen in die Produktion und den Verkauf von Paranüssen und Wildkakao und anderen Spezialitäten aus dem Amazonasbecken finanziert.

ANLEIHE CHECK: Die Hylea-Anleihe ist mit einem Zinskupon von 7,25% und einer Laufzeit von 5 Jahren ausgestattet. Die Bond-Laufzeit endet am 01.12.2022. Die Anleihe wird an den Börsenplätzen Frankfurt, Stuttgart, Berlin, München, Hamburg, gettex und tradegate gehandelt.

INFO: Zuletzt wurde die Hylea-Anleihe von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG, ihrerseits übrigens ebenfalls schon einmal Gewinner des „Großen Preises des Mittelstandes“, mit 4 Sternen und somit als „attraktiv“ bewertet. Im vergangenen Jahr wurde die Anleihe in den Qualitäts-Anleiheindex GBC MAX (ISIN: DE000SLA1MX8) aufgenommen.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Hylea Group S.A.

Zum Thema:

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für 7,25%-Hylea-Anleihe (WKN A19S80)

Hylea erweitert Management und forciert Wachstum – Weiteres Anleihen-Volumen platziert

Hylea Group S.A.: Anleihen-Volumen von 16,7 Mio. Euro platziert – Erntestart in Bolivien

Hylea startet Schulbau-Projekt im Regenwald – 16,1 Mio. Euro der Hylea-Anleihe (max. 20 Mio. Euro) platziert

Hylea Group S.A.: Umsatz-Prognose angehoben, Ergebnis-Prognose für 2018 gesenkt

7,25%-Hylea-Anleihe neu im GBC MAX: „Attraktives-Chancen-Risiko-Verhältnis“

Mittelstandsanleihen Index GBC MAX mit 130 Punkten weiter auf Allzeithoch-Niveau

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü