Anleihen-Barometer: 4 Sterne für 7,25%-Hylea-Anleihe (WKN A19S80)

Mittwoch, 30. Januar 2019


Barometer-Update – die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG bewerten die 7,25%-Anleihe der Hylea Group S.A. (WKN A19S80) in ihrem aktuellen Anleihen-Barometer weiterhin als „attraktiv“  mit 4 von 5 möglichen Sternen.

Ausschlaggebende Punkte für die gute Bewertung seien laut KFM die zu erwartende Steigerung der Profitabilität, die geplante Verbesserung der Eigenkapitalquote auf ca. 40% sowie die attraktive Rendite der Hylea-Anleihe auf Endfälligkeit in Höhe von 7,22% p.a. (Kurs von 100,50% am 29.01.2019).

Hinweis: Lesen Sie hier das vorherige Anleihen-Baromter zur Hylea-Anleihe vom April 2017.

Anforderungen „übererfüllt“

Laut KFM-Analyse ist die vollständige Übernahme der Wertschöpfungskette der Hylea Group mit einer Margenausweitung und der Verbesserung der Profitabilität verbunden. Die Zinszahlungen 
(Zinstermin halbjährlich am 01. Juni und 01. Dezember) für die Hylea-Anleihe werden durch den operativen Cashflow gedeckt und die Kennziffern zu Verschuldung, Zinsdeckung und Eigenkapital werden plangemäß die empfohlenen Anforderungen der Börse Frankfurt übererfüllen, so die Analysten.

Hinweis: Das Geschäftsmodell der Hylea Group, das bereits in der vierten Generation erfolgreich umgesetzt wird, wurde 2018 von der weltweit führenden Nachhaltigkeitsratingagentur imug für ihre wertvollen Beiträge zu den UN-Nachhaltigkeitszielen mit „sehr gut“ beurteilt. Die Agentur imug ist eine der bedeutendsten deutschen Nachhaltigkeits-Ratingagenturen und seit mehr als 20 Jahren auf dem Markt für nachhaltige Finanzanlagen präsent.

Hylea-Anleihe 2017/22

ANLEIHEN CHECK: Die im Dezember 2017 emittierte Unternehmensanleihe der Hylea Group S.A. ist mit einem Zinskupon von 7,25% p.a. ausgestattet und hat eine fünfjährige Laufzeit bis zum 01.12.2022. Die Anleihe hat ein Gesamtvolumen von bis zu 20 Mio. Euro, wovon aktuell knapp 18 Millionen Euro platziert wurden, die Mindeststückelung liegt bei 100.000 Euro. Die Anleihe wird an den Börsenplätzen Frankfurt, Stuttgart, Berlin, München, Hamburg, gettex und tradegate zu Kursen um 100% gehandelt.

Anleihebedingungen: In den Anleihebedingungen sind keine vorzeitigen Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin vorgesehen. Die Emittentin verpflichtet sich zur Einhaltung einer Eigenkapitalquote von 31,8% und einem halbjährlichen Reporting.

Mittelverwendung: Die Anleihemittel werden für den Ankauf, die Produktion und den Verkauf der Bioprodukte verwendet und folgen damit der aufgebauten geschlossenen Wertschöpfungskette.

Finanzkennzahlen

Dem Familienunternehmen ist es laut KFM-Analyse seit 2011 erfolgreich gelungen, die Wertschöpfungskette vollständig zu schließen und die Profitabilität zu steigern. Die Einhaltung international anerkannter Standards garantiert, dass Hylea nach höchsten ökologischen und sozialen Prinzipien produziert. Die Emittentin plant ihre Umsatzerlöse nach aktueller Planung von derzeit 14,44 Millionen Euro bis 2020 auf rund 35 Millionen Euro auszuweiten. Die Bonitätskennziffern zum Zinsdeckungsgrad (EBITDA/interest coverage 4,9), der Verschuldung des Unternehmens (Total Net Debt/EBITDA 3,5) und die bilanzielle Eigenkapitalquote von derzeit 31,8% liegen auch nach Anleiheemission über dem Anforderungskatalog der Empfehlung der Börse Frankfurt. Bis 2020 soll die bilanzielle Eigenkapitalquote auf ca. 40% gesteigert werden.

INFO: Die Planbilanzen und die Planungsrechnungen für die kommenden Jahre wurden mit Hilfe einer der führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufgestellt.

Geschäftsmodell der Hylea Group

Hylea engagiert sich ausschließlich in Geschäftsfeldern und Projekten mit nachhaltiger Waldwirtschaft und sieht sich hohen Corporate Social Responsibility (CSR) Standards verpflichtet. Die exklusive Zusammenarbeit mit dem WWF unterstreicht diesen Umstand zusätzlich. Seit Gründung 1884 handelt Hylea mit Naturkautschuk und seit 1919 mit Paranüssen in höchster Bio-Qualität. Sie beliefert alle großen Paranussmärkte in den USA und in Europa.

Die in Deutschland ansässige Tochtergesellschaft Hylea Food AG mit Sitz in Mönchengladbach organisiert und überwacht die Vertriebsaktivitäten für den deutschsprachigen Raum. Der Marktanteil in Deutschland beträgt bereits jetzt ca. 80%. Damit konnte der für Ende 2019 geplante Vertriebserfolg vollumfänglich bereits Ende 2018 erreicht werden. Die von der Hylea Group produzierten Naturprodukte werden der Premium-Qualität zugeordnet und sind Bio- und FairTrade-zertifiziert. Derzeit bemüht sich das Unternehmen um die BRC Global Standard-Zertifizierung, die die weltweite Vermarktung zulässt. Hier sind insbesondere Korea und China im Fokus. Zu diesem Zweck befinden sich zwei neue Tochterunternehmen/Niederlassungen in London und Shanghai in der Gründungsphase.

Nachhaltigkeit

Die Hylea Group hat die KFM-Analysten vor allem durch ihre zahlreichen gut durchdachten Aktivitäten in Bolivien überzeugt. Neben dem Schutz des Regenwaldes tragen insbesondere die Maßnahmen zur Beschäftigung und Ausbildung der Menschen vor Ort zur positiven Nachhaltigkeitswirkung bei. Mit dem Absatz ihrer Produkte über die Hylea Foods AG besitzt die Hylea Group die vollständige Rückverfolgbarkeit und Kontrolle über die gesamte Wertschöpfungskette und verbessert damit die Gewinnmarge für die Unternehmensgruppe.

INFO: Das 1884 von Friedrich Hecker gegründete Familienunternehmen wird seit 2017 in der Hylea Group S.A. mit Sitz in Luxemburg zusammengefasst. Die Geschäftstätigkeit besteht aktuell aus der Produktion und der internationalen Vermarktung von Paranüssen, Wildkakao und anderen Spezialitäten des Regenwaldes im Amazonasbecken.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Hylea Group S.A.

Zum Thema:

Hylea erweitert Management und forciert Wachstum – Weiteres Anleihen-Volumen platziert

Hylea Group S.A.: Anleihen-Volumen von 16,7 Mio. Euro platziert – Erntestart in Bolivien

Hylea startet Schulbau-Projekt im Regenwald – 16,1 Mio. Euro der Hylea-Anleihe (max. 20 Mio. Euro) platziert

Hylea Group S.A.: Umsatz-Prognose angehoben, Ergebnis-Prognose für 2018 gesenkt

7,25%-Hylea-Anleihe neu im GBC MAX: „Attraktives-Chancen-Risiko-Verhältnis“

Mittelstandsanleihen Index GBC MAX mit 130 Punkten weiter auf Allzeithoch-Niveau

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü