Airberlin: Noch immer keine schwarzen Zahlen im 2. Quartal 2014 – operatives Ergebnis leicht gesteigert – CFO Ulf Hüttmeyer: „Ausreichend Liquidität zur Bedienung ausstehender Anleihen“

Donnerstag, 21. August 2014


Die Air Berlin PLC (airberlin) erreichte im zweiten Quartal 2014 ein operatives Ergebnis (EBIT) von minus 6,9 Millionen Euro. Im Vorjahr lag dieses noch bei minus 8,1 Millionen Euro, so die Fluggesellschaft. 

Der Umsatz im zweiten Quartal dieses Jahres konnte laut Angaben des Unternehmens um 2,9 Prozent auf 1.146,4 Millionen Euro gesteigert werden. Der Nettogewinn der Fluggesellschaft stieg gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um 46,9 Millionen Euro auf 8,6 Millionen Euro an, so airberlin.

„Ausreichend Liquidität zur Bedienung ausstehender Anleihen“

„Aufgrund der umfangreichen und erfolgreich abgeschlossenen Rekapitalisierung verfügen wir über ausreichend Liquidität  für die Umsetzung der anstehenden Neustrukturierung und die Bedienung ausstehender Anleihen“, sagte airberlin Chief Financial Officer Ulf Hüttmeyer.

Aufgrund der „Rekapitalisierungsmaßnahmen“ verfüge airberlin derzeit über 600 Millionen Euro liquide Mittel sowie über 300 Millionen Euro aus nicht in Anspruch genommenen Krediten, teilte das Unternehmen mit. Im Vergleich zum Jahresende 2013 hätten sich die zur Verfügung stehenden Mittel somit um 378 Millionen Euro erhöht.

Durch die Erlöse einer nachrangigen Wandelanleihe habe sich zudem das Eigenkapital im Vergleich zum Ende des ersten Quartals 2014 um rund 130 Millionen Euro verbessert und und stehe zum Ende des ersten Halbjahrs bei minus 270 Millionen Euro.

„Wir sind entschlossen airberlin grundlegend neu zu strukturieren“

„Wir konnten das operative Ergebnis leicht verbessern, und auch unter dem Strich stehen wir besser da als vor einem Jahr. Aber das reicht nicht aus. Wir sind entschlossen, airberlin grundlegend neu zu strukturieren, um das Unternehmen innerhalb von drei Jahren wieder zu nachhaltiger Profitabilität zu führen. In den letzten Monaten haben wir mit Hochdruck am Restrukturierungsprogramm gearbeitet“, sagte airberlin Chief Executive Officer Wolfgang Prock-Schauer und fügte hinzu: „Nach intensiver Prüfung und Validierung unserer Handlungsoptionen haben wir entschieden: airberlin wird auch in Zukunft die drei Segmente Europa, Touristik und Langstrecke bedienen. Was wir substanziell ändern werden, ist die Art und Weise, wie wir unser Geschäft betreiben und den Markt bearbeiten.“

Weitere Kennzahlen zu airberlin und Inhalte zum Neustrukturierungsprogramm können hier eingesehen werden.

Kurse der airberlin-Mittelstandsanleihen

Die Kurswerte der drei airberlin-Unternehmensanleihen liegen allesamt über pari. Der Kurs der Mittelstandsanleihe Air Berlin PLC 2010/2015 notiert aktuell bei 105,15 Prozent. Die dreijährige Anleihe Air Berlin PLC 2011/2014 liegt derzeit bei 100,80 Prozent und der Kurswert der Air Berlin PLC 2011/2018-Unternhemensanleihe stieg heute auf 103,75 Prozent (jeweils Stand: 21.08.2014, 9.30 Uhr).

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Aero Icarus / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Air Berlin PLC 2010/2015

Unternehmensanleihe der Air Berlin PLC 2011/2014

Unternehmensanleihe der Air Berlin PLC 2011/2018

Zum Thema

Neuemission Air Berlin? – Credit Suisse und Quirin Bank laden Investoren ein – “Ergebnisoffene Gespräche” – Informant: „Es geht um eine neue Air Berlin-Anleihe“

airberlin: Anleihen-Kurse im Sinkflug – Weniger Verluste, aber hohes negatives Eigenkapital – Vertrag mit chinesischer Minsheng Commercial Aviation Limited über elf Flugzeuge

Irrationale Kursbewegungen bei Air Berlin

Air Berlin PLC platziert über neue Wandelanleihe in drei Stunden 140 Millionen Euro – Aufstockung wegen starker Nachfrage

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü