ADLER Real Estate AG: Anleihe 2015/20 (A14J3Z) wird aufgestockt – Anleihe 2014/19 (A11QF0) wird vorzeitig gekündigt

Montag, 10. April 2017


Aufstockung und vorzeitige Kündigung von Anleihen – die ADLER Real Estate AG optimiert ihre Finanzierungsstruktur und beschließt, ihre Unternehmensanleihe 2015/20 (A14J3Z) um weitere 100 Millionen Euro aufzustocken und die Unternehmensanleihe 2014/19 (A11QF0) vorzeitig im Mai dieses Jahres zu kündigen. 

INFO: In Summe sollen die beschlossenen Maßnahmen den Zinsaufwand der Immobiliengesellschaft weiter verringern und die FFO stärken. Das bereits angekündigte Ziel, am Ende des Jahres 2017 einen LTV von 55 Prozent zu erreichen, bleibt unverändert.

Anleihe 2015/20 wird aufgestockt

Die 350 Millionen Euro schwere Anleihe 2015/20 (A14J3Z), die jährlich mit 4,75 Prozent verzinst wird, soll mit einem Zielvolumen von ca. 100 Millionen Euro und einem Ausgabepreis deutlich über dem Nennwert im Wege einer Privatplatzierung aufgestockt werden.

Der Nettoemissionserlös aus der Aufstockung der Anleihe 2015/20 soll im Wesentlichen zur Finanzierung des Erwerbs von Immobilienportfolios, zur Refinanzierung höherverzinslicher Verbindlichkeiten sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

UPDATE: Aufstockung überzeichnet – Volumen auf 150 Millionen Euro erhöht

Die ADLER Real Estate AG hat die Aufstockung der Anleihe 2015/20 erfolgreich platziert. Wegen deutlicher Überzeichnung konnte das Volumen von den ursprünglich geplanten 100 Millionen auf 150 Millionen Euro angehoben werden. Das Gesamtvolumen der Anleihe 2015/20 beläuft sich damit auf 500 Millionen Euro. Die Aufstockung erfolgte zu einem Ausgabepreis von 104,4 Prozent des Nennwerts, daraus ergibt sich eine Verzinsung von 2,5 Prozent, was dem unteren Ende der Preisrange entsprach.

Anleihe 2014/19 wird vorzeitig gekündigt

Zu den genannten höherverzinslicher Verbindlichkeiten gehört die ADLER-Anleihe 2014/19 (A11QF0), die jährlich mit 6,00 Prozent verzinst wird. Das Gesamtvolumen des Bonds beträgt 130 Millionen Euro. ADLER wird die Anleihe 2014/19 gemäß der Anleihebedingungen vorzeitig kündigen und am 10. Mai 2017 zu 101,5 Prozent des Nennbetrags (d.h. 1.015 Euro je Schuldverschreibung) zuzüglich aufgelaufener Zinsen zurückzuzahlen.

INFO: ODDO & CIE, Paris handelt als Sole Global Coordinator und zusammen mit ODDO SEYDLER BANK AG, Frankfurt am Main, als Joint Bookrunner.

„Wir wollen weiter wachsen“

„Wir wollen 2017 weiter wachsen. Den ersten Schritt haben wir bereits im ersten Quartal mit dem Erwerb von rund 700 Wohneinheiten im Großraum Bremen gemacht. Zurzeit prüfen wir den Erwerb weiterer Portfolien. Mit der Aufstockung der Unternehmensanleihe verschaffen wir uns jetzt zusätzlichen finanziellen Spielraum, um über einen Erwerb zu günstige Konditionen auch kurzfristig entscheiden zu können. Das erhöht unsere Flexibilität in Bezug auf Akquisitionen und verbessert zudem unsere Wirtschaftlichkeit.Denn wir setzen mit der Kündigung der Unternehmensanleihe 2014/2019 die seit längerem angekündigte Maßnahme um, nämlich die Rückzahlung von Verbindlichkeiten mit einer hohen Zinslast. Einen ähnlichen Schritt hat unsere Konzerngesellschaft ACCENTRO bereits vor zwei Wochen vollzogen und eine Anleihe mit einem Volumen von 10 Millionen Euro gekündigt, welche sich mit 9,25 Prozent verzinste. Außerdem haben wir mit den Mitteln, die uns aus dem Verkauf unserer conwert-Anteile an die Vonovia zugeflossen sind, kurzfristige Kredite in Höhe von 200 Millionen Euro und langfristige, höher verzinsliche Verbindlichkeiten in Höhe von 27 Millionen Euro zurückgezahlt“, so Arndt Krienen, CEO der ADLER Real Estate AG.

Hinweis: Lesen Sie hier die Zahlen zum Geschäftsjahr 2016.

ADLER Real Estate AG

Foto: /  flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ADLER Real Estate AG 2013/2018

Unternehmensanleihe der ADLER Real Estate AG 2014/2019

Zum Thema

ADLER Real Estate AG bekommt erstmals Rating von Standard & Poor’s: „BB-“ (Ausblick positiv)

ADLER Real Estate AG in 2016: Ertrag verbessert, Verschuldung verringert!

ADLER Real Estate AG mit Verbesserung im ersten Halbjahr 2016

ADLER lauert auf weitere conwert-Aktien

ADLER Real Estate AG reagiert auf möglichen BREXIT – Ausgabe der Wandelanleihe verschoben und Bezugsfrist verlängert

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü