Euroboden GmbH: Zwei Objekte verkauft, drei neue Objekte gekauft – Projektpipeline wächst auf 370 Millionen Euro

Dienstag, 7. März 2017

Pressemitteilung der Euroboden GmbH:

Euroboden realisiert durch den Verkauf von zwei Immobilien hohe Überschüsse und kann gleichzeitig drei neue Objekte erwerben.

– Verkauf von 2 Immobilien in München und Berlin-Charlottenburg


- Erwerb von 3 Immobilien in München-Haidhausen, München-Forstenried und im Kitzbühler Skigebiet

– Aktuelle Projektpipeline wächst damit auf insgesamt 370 Mio. Euro

Der Münchener Immobilienentwickler Euroboden realisiert den Verkauf von zwei Immobilien
im Share Deal. Es handelt sich dabei um zwei Mehrfamilienhäuser, eins in der Münchener Altstadt und eins in Berlin Charlottenburg. Beide Objekte weisen eine Vermarktungsfläche von insgesamt 5.500 Quadratmetern auf und wurden durch Euroboden im Sinne der Euroboden Architekturkultur entwickelt und zu Gunsten strategiekonformerer Projekte veräußert.

Das in München-Grünwald ansässige Unternehmen realisiert mit den Verkäufen einen steuerfreien Ergebnisbeitrag von 4,6 Mio. Euro und stärkt so die Eigenkapitalposition. Zusätzlich wird eine freie Liquidität von ca. 7 Mio. Euro geschaffen.

Parallel erweitert Euroboden sein Projektportfolio um drei neue Objekte. Zum einen konnte in München Haidhausen ein Bestandsgebäude, verbunden mit der Möglichkeit einer umfangreichen Verdichtung des Grundstücks durch eine Neubebauung im Innenhof, gekauft werden. Darüber hinaus wurden Münchens ältester Bauernhof, der sogenannte „Derzbachhof“ in Forstenried sowie ein Berggasthaus im Kitzbühler Skigebiet erworben. Beide Unikate bieten exzellentes Entwicklungspotenzial und sind aus Sicht von Euroboden sehr interessant für die eigene Markenbildung. Euroboden plant mit den drei Akquisitionen ein Umsatzvolumen von ca. 80 Mio. Euro, wobei sich die gesamte Projektpipeline der Euroboden GmbH unter Berücksichtigung der genannten Aktivitäten nunmehr auf ca. 370 Mio. Euro beläuft.

Euroboden GmbH

ANLEIHE CHECK: Die Euroboden-Anleihe 2013/18 (A1RE8B) hat ein Gesamtvolumen von 15 Millionen Euro und wird jährlich mit 7,375 Prozent. Der Minibond läuft noch bis Juli 2018 und notiert aktuell bei 102 Prozent.

Fotos: Euroboden GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Euroboden GmbH 2013/2018

Zum Thema

„Unsere Planung sieht vor, erneut eine Anleihe zu begeben“ – Exklusiv-Interview mit Euroboden-Chef Stefan F. Höglmaier

Euroboden GmbH: Umsatz und Bilanzsumme steigen deutlich – Anleihe-Kurs auf Jahreshoch – Projektpipeline gut gefüllt

Euroboden GmbH: Scope stuft Unternehmensrating auf „B“ ein – Anleihe wird mit „BB-“ bewertet – Wechsel von Creditreform zu Scope – Minibond knapp unter pari

Euroboden GmbH: Stille Reserven in 2013/14 gebildet – „Hoher Gewinn“ für laufendes Geschäftsjahr erwartet – Projekt-Pipeline mit Verkaufsvolumen von 110 Millionen Euro – Anleihe-Kurs bei 97,00 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü