Windreich-Chef Willi Balz: „Den Eindruck, dass Herr Dr. Eick eine feindliche Übernahme im Sinn hatte, bin ich nie losgeworden“

Donnerstag, 27. Dezember 2012


Willi Balz (Foto), Chef und Gründer der Windreich AG, erklärt in einem „Brief an die Anleihezeichner“ seine Sicht auf die jüngsten Entwicklungen in seinem Unternehmen. Der charismatische Balz spricht in diesem Brief, der auf den Internetseiten der Windreich AG veröffentlicht wurde, eine Reihen von Themen an, mit denen das Windkraftunternehmen in der letzten oft in den Schlagzeilen war: Downrating, Fuhrländer-Insolvenz, Rückkauf eigener Anleihen, Anleihen-Kurse, anonyme Anzeigen und Karl-Gerhard Eick.

Der Ex-Finanzvorstand der Deutschen Telekom AG und Ex-Vorstandsvorsitzende des pleitegegangenen Arcandor-Konzerns, Karl-Gerhard Eick, sollte die Windreich AG eigentlich an die Börse bringen. Aber schon nach wenigen Monaten stieg Eick beim Windparkentwickler aus. Laut dem Handelsblatt hätte Eick keine Chancen gesehen, Windreich an die Börse zu bringen. Windreich-Chef Willi Balz nimmt jetzt in seinem offenen „Brief an die Anleihezeichner“ dazu Stellung: „Die Finanzmärkte haben meinen Entschluss, die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Karl-Gerhard Eick nicht fortzusetzen, falsch interpretiert. Während der dreimonatigen Zusammenarbeit konnte ich nie ein hundertprozentiges Vertrauen aufbauen. Den Eindruck, dass Herr Dr. Eick eine feindliche Übernahme im Sinn hatte, bin ich nie losgeworden. Deshalb haben wir die wirklich wichtigen Investorengespräche der letzten Wochen konsequent ohne ihn geführt. Über die positiven Resultate dieser Gespräche werde ich vermutlich noch dieses Jahr berichten können“, so Balz in dem Brief der von ihm unterzeichnet wurde.

Willi Balz kündigte zudem an, dass er keine Anleihen zurückkaufen werde. Vor ein paar Wochen hatte Balz in einem Anleihen Finder-Interview mögliche Anleihen-Rückkäufe noch nicht ausgeschlossen: „(…) Daher haben wir uns auch bewusst dagegen entschieden, opportunistisch Anleihen vom Markt zurück zu kaufen, sondern setzen alle freien Mittel konsequent für die Projekte ein, um deren Wert nachhaltig zu steigern“, schreibt Balz in seinem aktuellen Brief, der hier im Internet steht.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Windreich AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü