UBM verkauft Wiener Büroprojekt für knapp 70 Mio. Euro

Donnerstag, 10. Januar 2019

Pressemitteilung der UBM Development AG:

Deutliche Wertsteigerung durch umfassendes Refurbishment

UBM Development, der führende Hotelentwickler Europas, stellt mit dem Refurbishment des „Office Provider“ auch seine Expertise im Bürosektor nachhaltig unter Beweis: Die Immobilie in Wien Favoriten wurde Anfang 2017 erworben und innerhalb von zwei Jahren in eine Bürowelt 4.0 verwandelt. Der Wert des Objekts, in dem sich auf einem Stockwerk auch das Headquarter der UBM befindet, konnte dabei innerhalb kürzester Zeit bedeutend gesteigert werden. Ende Dezember 2018 veräußerte das Unternehmen den voll vermieteten Bürokomplex an einen Fonds der koreanischen Inmark Asset Management für EUR 68,8 Mio.

„Übersee-Investoren sind ganz heiß auf europäische Immobilien. UBM gilt in Seoul aufgrund des Wertsteigerungspotenzials unserer Assets als sexy“, so Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development. Nach dem Verkauf des Zalando Headquarters in Berlin für EUR 196 Mio. hat erneut ein koreanischer Investor ein UBM-Projekt akquiriert. Diese werden in Europa immer aktiver, für koreanische Immobilieninvestitionen werden für 2018 neue Rekordwerte prognostiziert. „Unser Team zog mit UBM gemeinsam an einem Strang, um die gesamte Transaktion, insbesondere zu dieser Zeit des Jahres, zur Zufriedenheit aller abzuschließen. Wir freuen uns darauf, weitere Deals mit UBM in den kommenden Jahren anzugehen“, so Kenneth Kyungsoo Hong, Head of Investment Division von INMARK Asset Management.

Der Bürokomplex „Office Provider“ wurde bereits um die Jahrtausendwende von UBM entwickelt und 2001 fertiggestellt. Ende 2016 erwarb UBM das Projekt vom Sachsenfond zurück. „Der Office Provider ist der perfekte Beweis, dass Schnelldreher auch in dieser Phase des Booms funktionieren“, ergänzt Andreas Zangenfeind, Head of Transactions und Mitglied des Executive Committee der UBM Development.

Im Rahmen eines umfassenden Refurbishment wurde eine moderne Bürowelt mit Open Space-Charakter geschaffen. Dabei profitierte UBM von ihrem Hotel-Know-how. Sowohl der Eingangsbereich des neuen UBM-Headquarters als auch die Mitarbeiter-Lounge erinnern an eine Hotel-Lobby. Das Gebäude verfügt über eine vermietbare Fläche von insgesamt 18.500m2 verteilt auf sieben Stockwerke (davon mehr als 90% Büro, Rest Retail/Gastronomie) sowie eine Parkgarage für knapp 500 Fahrzeuge. Der „Office Provider“ liegt im Entwicklungsgebiet „Monte Laa“ und ist optimal an das öffentliche Verkehrsnetz mit Buslinien und U-Bahn in Gehdistanz angebunden.

Auswirkungen des Verkaufs „Office Provider“ auf UBM

Zeitpunkt der AuswirkungQ4 2018
VerkaufserlösEUR 68,8 Mio.
Effekt auf Gesamtleistung100%
Effekt auf Umsatzkeiner (Share Deal)
Effekt auf Nettoverschuldung EUR -68,8 Mio.

UBM Development AG

Foto: UBM Development AG

Anleihen Finder Datenbank

UBM Development AG 2017/2022

UBM Development AG 2015/2022

Zum Thema

UBM Development AG platziert Anleihen-Volumen von 75 Millionen Euro

UBM Development AG begibt neue Anleihe 2018/23 – Zinskupon von 3,125% p.a. – Umtauschangebot an Altanleger

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS trennt sich auch von UBM-Anleihe 2017/22 (A19NSP)

„UBM spielt in einer neuen Liga“ – UBM platziert 100 Millionen Euro-Anleihe (5,50% p.a.) binnen weniger Stunden

UBM Development AG plant Emission von Hybridanleihe bei institutionellen Investoren

Anleihen-Barometer: UBM-Anleihe 2017/22 (A19NSP) mit 3 Sternen bewertet

Neue UBM-Anleihe 2017/22 stark nachgefragt – CFO Patric Thate: „Überwältigendes Interesse“

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü