SINGULUS TECHNOLOGIES AG: Herr Rinck, warum hatte die SINGULUS TECHNOLOGIES AG eine zu optimistische Prognose für das laufende Geschäftsjahr abgegeben? Wäre eine nicht ganz so optimistische Prognose nicht besser gewesen? – SINGULUS-Chef Stefan Rinck im Interview

Freitag, 15. August 2014


Stefan Rinck,  CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG,  stellte sich nach der Bekanntgabe der schlechten Halbjahreszahlen den Fragen der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder Redaktion: Sehr geehrter Herr Rinck, die aktuellen Zahlen der SINGULUS TECHNOLOGIES AG sind nicht gut – warum hatte die SINGULUS TECHNOLOGIES AG dennoch eine optimistische Prognose für das Jahr abgegeben? Wäre eine nicht ganz so optimistische Prognose nicht besser gewesen?

„Dass wir so wenige Aufträge bekommen, haben wir nicht erwartet“

Stefan Rinck: Unsere Halbjahreszahlen sind nicht besonders gut, das ist richtig. Die bis dato schwache Entwicklung liegt u.a. an dem Bestelleingang für unsere Blu-ray Disc-Produktionsanlagen. Wenn sie genau in unserem Ausblick für dieses Jahr nachlesen, haben wir bereits Ende März darauf hingewiesen, dass wir in diesem Jahr von einer schwächeren Entwicklung für das Segment Optical Disc ausgehen. Dass wir bis Ende Juni so wenige Aufträge bekommen, haben wir allerdings Anfang des Jahres nicht erwartet.

Stefan Rinck, Vorstandsvorsitzender
der SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Wir rechnen aber damit, im 2. Halbjahr noch Aufträge zu bekommen. Unsere Kunden, die Disc-Hersteller disponieren noch bis September.

Die internationale Verbreitung der Blu-ray Disc wächst weiter. Marktforschungsinstitute sagen für das laufende Jahr 2014 ein fast 10-prozentiges Wachstum für die Blu-ray Disc voraus.

SINGULUS TECHNOLOGIES ist auch in der Lage, sehr kurzfristig Blu-ray Disc-Produktionsanlagen zu liefern und als Umsatz zu realisieren.

Anleihen Finder Redaktion: Ihre verschiedenen Unternehmensbereiche von Halbleiter über Solar bis hin zum Optical Disc Segment entwickeln sich unterschiedlich. Wie wollen Sie die aktuell schwächelnden Bereiche Solar und Optical Disc stärken? Wie soll die geringe Auftragslage verbessert werden?

Stefan Rinck: Wie gesagt, wir rechnen noch mit Aufträgen für Blu-ray Disc Anlagen und gehen davon aus, dass wir im Solar Segment noch größere Auftragseingänge verbuchen können. Grundsätzlich glauben wir an die Solartechnik.

Die Photovoltaik- Technik wird ihren Weg gehen. Alle Marktforschungsinstitute gehen von zweistelligen Wachstumsraten aus. Die Zellen und die Module werden immer leistungsfähiger und auch preiswerter.

Solarstrom ist konkurrenzfähig und wird sich durchsetzen. SINGULUS TECHNOLOGIES hat zahlreiche Fertigungsanlagen entwickelt, die international anerkannt sind. Unser Unternehmen wird vom nächsten Investitionszyklus profitieren.

Anleihen Finder Redaktion: Der Anleihekurs ist aktuell um 14 Prozent gefallen – wird das Rückkaufprogramm der Anleihe nun weiter ausgeweitet?

„Einige Anleihegläubiger haben sicher etwas überhastet reagiert“

Stefan Rinck: Einige Anleihegläubiger haben sicher etwas überhastet reagiert. Wir gehen davon aus, dass sich der Kurs wieder stabilisieren wird. Unser Rückkaufprogramm für die Anleihe läuft noch bis Ende des Jahres und ist noch nicht ausgeschöpft. Je nach Kursentwicklung werden wir auch kurzfristig wieder Anleihen zurückkaufen.

Anleihen Finder Redaktion: Welche Botschaft möchten Sie Ihren Anleihegläubigern jetzt mit auf den Weg geben? Können die die Zinsen an ihre Anleihe-Gläubiger pünktlich und in vollem Umfang bezahlt werden?

„SINGULUS TECHNOLOGIES hat bis jetzt die Anleihe pünktlich bedient und wird dies auch zukünftig tun“

Stefan Rinck: Davon können Sie ausgehen. SINGULUS TECHNOLOGIES hat bis jetzt die Anleihe pünktlich bedient und wird dies auch zukünftig tun. Wir haben auch klare Vorstellungen, wie wir unser Unternehmen 2017 refinanzieren werden.

Anleihen Finder Redaktion: Können Sie sich vorstellen eine weitere Anleihe zu begeben, um Verbindlichkeiten abzulösen?

Stefan Rinck: Wir haben praktisch keinerlei Bankschulden und benötigen im Moment keine weitere Anleihe. Wenn sich interessante Investitionsmöglichkeiten in der Zukunft ergeben, werden wir ggf. mögliche Finanzierungsmodelle neu diskutieren.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Rinck, vielen Dank für das Gespräch.

Kurs der SINGULUS-Anleihe aktuell bei 80,00 Prozent

Seit der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen gestern Vormittag, am 14. August 2014, verlor der Kurs der SINGULUS-Unternehmensanleihe etwa 18 Prozentpunkte. Aktuell notiert der Anleihe-Kurs bei 80,00 Prozent (Stand: 15. August 2014, 15 Uhr). Im Juli lag der Kurswert der SINGULUS-Unternehmensanleihe noch kontinuierlich bei 105 Prozent.

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Das Interview führte Timm Henecker.

Foto: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der SINGULUS TECHNOLOGIES AG 2012/2017

Zum Thema

SINGULUS TECHNOLOGIES AG: Erstes Halbjahr 2014 mit enormen Verlusten – EBIT bei minus 12,5 Millionen Euro – Umsatzrückgang von 19 Millionen Euro – Kurs der Unternehmensanleihe sinkt um 14 Prozent

Singulus Technologies weitet Rückkaufprogramm für Anleihe aus – bislang Volumen in Höhe von 2,3 Millionen Euro zurückgekauft

Interview: Wie Singulus wieder die Gewinnzone erreichen will

Singulus Technologies AG zurück in den schwarzen Zahlen

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü