SENATOR Entertainment AG: Umsetzung der von der Hauptversammlung beschlossenen Kapitalmaßnahmen: Bezugsangebot für Aktionäre und Inhaber von Optionsscheinen sowie Umtauschangebot für Inhaber von Schuldverschreibungen aus Optionsanleihe 2011/2016

Montag, 27. Oktober 2014

Adhoc-Mitteilung der SENATOR Entertainment AG:

Die Restrukturierung der SENATOR Entertainment AG schreitet weiter planmäßig voran. Vorstand und Aufsichtsrat haben nunmehr die Umsetzung der auf der außerordentlichen Hauptversammlung vom 12. September 2014 beschlossenen Kapitalmaßnahmen beschlossen.

Dazu werden den Aktionären und Inhabern von Optionsscheinen aus der Optionsanleihe 2011/2016 im Rahmen der Barkapitalerhöhung 6.908.671 Aktien zu einem Preis von EUR 2,36 je neuer Aktie zum Bezug angeboten („Bezugsangebot“). Dabei berechtigen jeweils 52 Aktien (vor Kapitalherabsetzung) zum Bezug von 9 neuen Aktien. Die 14-tägige Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am 29. Oktober 2014 und endet voraussichtlich am 12. November 2014. Darüber hinaus wird Inhabern von Schuldverschreibungen der Optionsanleihe 2011/2016 angeboten, diese gegen insgesamt bis zu 4.229.237 Aktien der Gesellschaft zum rechnerischen Bezugspreis von ebenfalls EUR 2,36 je neuer Aktie zu tauschen („Umtauschangebot“). Die ebenfalls 14 Tage dauernde Annahmefrist des Umtauschangebots beginnt voraussichtlich am 31. Oktober 2014 und endet voraussichtlich am 14. November 2014.

Das vollständige Bezugsangebot und das vollständige Umtauschangebot werden voraussichtlich am 28. Oktober 2014 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Ebenfalls voraussichtlich am 28. Oktober 2014 werden Einzelheiten zur Durchführung der von der außerordentlichen Hauptversammlung am 12. September 2014 beschlossenen Kapitalherabsetzung veröffentlicht. Die SENATOR Entertainment AG beabsichtigt, den aus der Barkapitalerhöhung geplanten Nettoemissionserlös in Höhe von ca. EUR 13,6 Mio. zur Rückführung der in zwei Tranchen begebenen Anleihe von nominal insgesamt EUR 10 Mio. einschließlich der endfälligen Zinsen zu verwenden. Die restlichen Mittel sollen verwendet werden, um Verpflichtungen aus Filmrechteakquisitionen zu erfüllen.

Die Zulassung der neuen Aktien, die im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet werden, zum Börsenhandel im Regulierten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse wird voraussichtlich am 25. November 2014 erfolgen. Die Notierungsaufnahme ist für den 26. November 2014 geplant. Die Einbeziehung der Aktien in die bestehende Notierung der Senator-Aktien wird voraussichtlich am 1. Dezember 2014 erfolgen. Die Zulassung der neuen Aktien, die im Rahmen des Umtauschangebots gezeichnet werden, wird voraussichtlich am 5. Dezember 2014, und die Einbeziehung der Aktien in die bestehende Notierung wird voraussichtlich am 8. Dezember 2014 erfolgen. Die Gesellschaft wird bei der Umsetzung der oben erwähnten Kapitalmaßnahmen von der quirin bank AG, Berlin, begleitet. Nach Durchführung der genannten Kapitalmaßnahmen soll der geplante Zusammenschluss der SENATOR Entertainment AG mit der französischen Wild Bunch S.A. im Wege der Sachkapitalerhöhung umgesetzt werden.

SENATOR Entertainment AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü