Photon Energy nimmt weitere sieben PV-Kraftwerke in Ungarn in Betrieb

Mittwoch, 6. November 2019

Pressmitteilung der Photon Energy N.V.:

Photon Energy nimmt sieben PV-Kraftwerke mit 4,9 MWp in Ungarn in Betrieb

Die sieben Kraftwerke befinden sich in Fertőd und Kunszentmárton und haben eine installierte Gesamtleistung von 4,9 MWp

– Die Kraftwerke erweitern die installierte Leistung von Photon Energy in Ungarn auf 24,1 MWp und das gesamte Eigenportfolio auf 49,7 MWp

– Der Gesamtjahresumsatz aller sieben Kraftwerke wird voraussichtlich 600.000 EUR betragen

Photon Energy N.V. (WSE: PEN, die „Gruppe“) gibt bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Photon Energy Solutions HU Kft sieben Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 4,9 MWp in den ungarischen Gemeinden Fertőd und Kunszentmárton fertiggestellt und ans Netz angeschlossen hat. Mit diesem jüngsten Zuwachs erweitert der Konzern seine installierte Leistung in Ungarn auf 24,1 MWp und sein eigenes Portfolio an PV-Kraftwerken auf 49,7 MWp.

Als Erweiterung zu Fertőd I, dem ersten 528 kWp-Kraftwerk des Konzerns auf dem ungarischen Markt, das im März 2018 in Betrieb genommen wurde, erstrecken sich die fünf Kraftwerke (Fertőd II) über eine Fläche von 6 Hektar und sind an das Netz der E.ON Észak-dunántúli Áramhálózati Zrt angeschlossen. Während das Projekt Fertőd I bereits baureif erworben wurde, wurden die Projekte Fertőd II von Photon Energy intern entwickelt.

Die restlichen beiden PV-Kraftwerke in Kunszentmárton erstrecken sich über 1,7 Hektar und sind an das Netz der E.ON Tiszántúli Áramhálózati Zrt angeschlossen. Es wird erwartet, dass die sieben PV-Kraftwerke rund 6,0 GWh Strom pro Jahr erzeugen.

„Wir freuen uns sehr, weitere sieben PV-Kraftwerke in Fertőd und Kunszentmárton in Betrieb genommen zu haben, und dieser Erfolg bestätigt einmal mehr die Fähigkeit unseres Teams, mehrere Projekte an verschiedenen Standorten und auf höchstem Industriestandard schnell und gleichzeitig umzusetzen“, sagte Georg Hotar, CEO von Photon Energy N.V.

Der Konzern wird die Kraftwerke über mehrere hundertprozentige Projektgesellschaften, die jeweils über eine KÁT-Lizenz verfügen, langfristig besitzen und betreiben. Die KAT-Lizenz berechtigt sie zu einer Einspeisevergütung von etwa 32.590 HUF pro MWh (ca. 100 EUR pro MWh) über einen Zeitraum von bis zu 25 Jahren mit einer maximal genehmigten und unterstützten Produktion von 15.600 MWh pro Lizenz. Der Gesamtjahresumsatz aller sieben Kraftwerke wird auf 600.000 Euro geschätzt.

Nach der Neubewertung des Eigenbestandes des Konzerns gemäß IAS 16 werden in der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung der Gruppe des vierten Quartals 2019 rund 1,9 Mio. EUR als sonstiges Gesamtergebnis des Konzerns (Other Comprehensive Income) erfasst.

Photon Energy N.V.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Photon Energy NV 2017/22

Zum Thema

Photon Energy nimmt acht PV-Kraftwerke in Ungarn in Betrieb

Anleihen-Barometer: Aufgestockte Photon Energy-Anleihe 2017/22 weiterhin mit Spitzen-Bewertung

Anleihen-Aufstockung: Photon Energy platziert ein Volumen von 7,5 Mio. Euro bei institutionellen Investoren

Photon Energy: 10 Mio. Euro mit Anleihen-Aufstockung anvisiert

Photon Energy plant Aufstockung der 7,75%-Anleihe (A19MFH) via Privatplatzierung

Photon Energy N.V. kann Umsatz im ersten Quartal 2019 steigern

Photon Energy N.V. erwirtschaftet Rekordumsatz von über 20 Mio. Euro in 2018 

Photon Energy schließt 15-jährigen Betriebs- und Wartungsvertrag für 28 PV-Anlagen ab

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü