Neuemission Air Berlin? – Credit Suisse und Quirin Bank laden Investoren ein – “Ergebnisoffene Gespräche” – Informant: „Es geht um eine neue Air Berlin-Anleihe“

Mittwoch, 28. August 2013


„Auch ab Ende August finden Gespräche mit Investoren statt, zu der die airberlin beratenden Banken (Credit Suisse und Quirin) eingeladen haben. Diese Gespräche sind ergebnisoffen. Im Rahmen der fortlaufenden Optimierung ihrer Finanzierungsstrukturen steht airberlin regelmäßig in Kontakt mit Investoren“, so lautet die offizielle Stellungnahme von Air Berlin auf die Anfrage der Anleihen Finder Redaktion, ob Air Berlin eine neue Anleihe vorbereite. Gestern wurde das in einem Pressebericht behauptet.

Ein dem Kapitalmarkt nahe stehender Informant der Anleihen Finder Redaktion bestätigte, dass es sich bei den aktuellen Air Berlin-Gesprächen um eine Anleihe drehen würde.

„airberlin hält sich grundsätzlich offen, Marktopportunitäten zu nutzen, um die Finanzstrukturen zu optimieren. So wird airberlin durch die kürzlich mit Minsheng Commercial Aviation Ltd. abgeschlossene Vereinbarung zur Anpassung der Flugzeuganzahl an den Bedarf und Optimierung der Flottenzusammensetzung die Nettoverschuldung um über 150 Millionen Euro senken und verfügt mit über 436 Millionen Euro über eine solide Liquidität,“ hieß es weiter in der offiziellen Stellungnahme der Fluggesellschaft Air Berlin.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: airberlin

Zum Thema

airberlin: Anleihen-Kurse im Sinkflug – Weniger Verluste, aber hohes negatives Eigenkapital – Vertrag mit chinesischer Minsheng Commercial Aviation Limited über elf Flugzeuge

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe: Air Berlin PLC 2011/2018

Anleihe: Air Berlin PLC 2011/2014

Anleihe: Air Berlin PLC 2010/2015

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü