Nächste Neuemission in Sicht? – Alno AG: „Mittelstandsanleihe ist eine ernstzunehmende Option“

Montag, 11. März 2013


Der Küchenhersteller Alno AG denkt über die Begebung einer Mittelstandsanleihe nach. „Ja, ich kann bestätigen, dass die Begebung einer Mittelstandsanleihe eine ernstzunehmende Option ist“, sagte Thomas Oberle, der Leiter Unternehmenskommunikation und Investor Relations der Alno AG im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Eine mögliche Mittelstandsanleihe der Alno AG könnte ein Finanzierungsbaustein sein, unser operatives Geschäft und als Schwerpunkt unser Auslandsgeschäft zu stärken, erklärte IR-Chef Thomas Oberle.

Noch gebe es aber keine genaueren Planungen. Die Eckdaten der Alno-Anleihe stehen noch nicht fest.

In einer Pressemitteilung vom Donnerstag der vergangenen  Woche informierte die Alno AG ausführlich über ihre Pläne für die Auslandsexpansion. Zudem informierte sie beiläufig in einem der letzten Sätze der Pressemitteilung, dass das Unternehmen „die Begebung einer Anleihe prüfe“.

„Ziel ist, den Auslandsanteil am Umsatz auf über 40 Prozent auszubauen“, schloss die Pressemitteilung der Alno AG.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Alno AG

Zum Thema Neuemissionen

Neuemission: Adler Real Estate Aktiengesellschaft begibt Mittelstandsanleihe

Trotz Windreich-Wirbel auf dem Markt der Mittelstandsanleihen: Eyemaxx Real Estate sammelt mit Mittelstandsbond 15 Millionen Euro ein

Michael Müller, Alleinvorstand der Eyemaxx Real Estate AG: Darum haben wir uns gegen ein Emissions-Rating entschieden

Nächste Neuemission einer Mittelstandsanleihe? – Software AG plant Begebung einer Anleihe

Neuemission: JP Immobillien plant zweite Mittelstandsanleihe mit „grundbücherlicher Sicherstellung“

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü