Mox Telecom AG: vorläufige Zahlen 2013 bestätigen Wachstumskurs.

Freitag, 9. Mai 2014

Pressemitteilung der Mox Telecom AG:

– Konzernumsatz steigt um 20,3 Prozent auf Euro 281,5 Mio.
– EBITDA steigt um 16,2 Prozent auf Euro 22,3 Mio.
– Geschäftsbereich Mox Deals trägt mit Euro 20,8 Mio. zum Gruppenumsatz bei.

Mox Telecom AG, ein globaler Anbieter für internationale Telefonie, hat heute die vorläufigen und noch nicht geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 bekanntgegeben. So verbesserte das Unternehmen den Umsatz im Konzern im Vergleich zum Vorjahr von Euro 234,0 Mio. auf Euro 281,5 Mio. in 2013. Das entspricht einer Steigerung von 20,3 Prozent. Das EBITDA belief sich im Geschäftsjahr 2013 auf Euro 22,3 Mio. und legte im Vergleich zum Vorjahr um 16,2 Prozent zu (VJ: Euro 19,2 Mio.). Das Konzernergebnis 2012 war durch Einmaleffekte in Höhe von Euro 6,7 Mio. geprägt. Bereinigt um die Einmaleffekte 2012 stieg das EBITDA 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 78,3%. Der Jahresüberschuss betrug nach Steuern Euro 6,3 Mio.

Hauptwachstumstreiber im Geschäftsjahr 2013 war der Geschäftsbereich Telekommunikation und hier speziell das Geschäft in Süd-Ost-Asien und in den USA. Schwerpunkt des abgelaufenen Geschäftsjahres waren die Übernahme in Vietnam sowie die Vorbereitung für den Einstieg als „Mobile Virtual Network Operator“ in den USA. Der neue Geschäftsbereich Mox Deals entwickelte sich besser als erwartet. Insgesamt konnten wir im E-Commerce Umsätze von Euro 20,8 Mio. erzielen (VJ: Euro 6,5 Mio.).

Die Zahlen im Einzelnen (ungeprüft und vorläufig):

In Mio. Euro
Umsatzerlöse
EBITDA*
EBIT*
EBT*

2013 (ungeprüft)
281,5
22,3
10,3
6,4

2012 (geprüft)
234,0
12,5
5,4
4,4
+/- in %
20,3 %
78,3 %
89,5 %
6,1 %

* 2012 jeweils korrigiert um 6,7 Mio. Euro Einmaleffekt aus Sachkapitalerhöhung

Der Jahresüberschuss nach Minderheiten betrug Euro 6,0 Mio. Der Gewinn pro Aktie lag somit bei Euro 1,24.

Für 2014 erwartet die Gesellschaft moderates und organisches Wachstum. Neue Produkte, die Etablierung der bereits aktiven Märkte und Expansionen in weitere Länder sollen im Bereich Telekommunikation für stabile Umsatzzahlen sorgen. In den USA wird die Konversion der über 6,2 Mio. Bestandskunden in Mobilfunkkunden der Schwerpunkt der Aktivitäten sein. Hierzu sind Investitionen im mittleren einstelligen Mio.-Euro Bereich notwendig.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Eingliederung der übernommenen Kang JSC (heute unter Mox Telecom Vietnam JSC firmierend) in den Mox Konzern sowie der Ausbau der Vertriebspräsenz insbesondere in Vietnam und in Südostasien sein.

Im Bereich E-Commerce Mox Deals liegt der Fokus auf dem Ausbau der bereits eingeführten Mox Deals Märkte. Zudem ist nach ersten Testaktionen der Markteintritt von Mox Deals in Saudi Arabia vorgesehen. Weitere Länder sollen im Verlauf des Geschäftsjahres 2015 folgen.

Mox Telecom AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü