MIFA und One Square Advisory vereinbaren Verzicht auf Großteil der Forderungen und Zinsansprüche der Anleihegläubiger – Gegenleistung: „Dept-Equity-Swap“ und Nachbesicherung

Montag, 25. August 2014


Die
MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (MIFA) hat mit der One Square Advisory Services GmbH, dem Gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger, und der OPM Global B.V., einer Tochtergesellschaft des indischen Fahrradherstellers Hero Cycles Ltd. (HERO), eine Vereinbarung zur finanziellen Sanierung der MIFA unterzeichnet. Das teilte das Unternehmen in einer Adhoc-Meldung mit.

Die MIFA-Unternehmensanleihe soll demnach von derzeit 25 Millionen Euro auf 10 Millionen Euro verringert werden. Der Differenzbetrag in Höhe von 15 Millionen Euro soll im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung in neue Aktien umgewandelt (Debt-Equity-Swap) und so dem Eigenkapital der MIFA zugeführt werden, informierte das Unternehmen. Zudem werde die MIFA-Mittelstandsanleihe nach Angaben des Fahrradherstellers durch „bestimmte Vermögensgegenstände im Wert von bis zu 7,5 Millionen Euro nachbesichert“. Die Anleihegläubiger müssen den Strukturierungsmaßnahmen im Zuge einer Abstimmung ohne Versammlung erst noch zustimmen.

Zinskupon der MIFA-Unternehmensanleihe soll auf 1,00 Prozent reduziert werden

Den Anleihegläubigern werde weiterhin vorgeschlagen, die Endfälligkeit der MIFA-Anleihe bis zum 12. August 2021 hinauszuschieben. Bislang war das Laufzeitende der MIFA-Mittelstandsanleihe auf den 12. August 2018 festgelegt. Der jährliche Zinssatz der Anleihe soll ab dem 12. August 2014 von 7,5 Prozent „auf einen Restrukturierungszinssatz“ in Höhe von 1,00 Prozent reduziert werden.

Verzicht auf Zinsansprüche von 1,9 Millionen Euro

Die Anleihegläubiger müssen auch über den Verzicht auf ihre Zinsansprüche, die in Höhe von ca. 1,9 Millionen Euro zwischen dem 12. August 2013 und dem 11. August 2014 aufgelaufen sind, entscheiden. Diese Zinsen sollen, so die MIFA, ebenso wie der Differenzbetrag des Anleihevolumens dem Eigenkapital der MIFA zugeführt werden.

Kapitalerhöhung als Basis der Restrukturierung

In einem weiteren Schritt soll die OPM Global B.V. über eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen an der MIFA beteiligt werden. Im Zuge einer weiteren Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen sei geplant, auch den bestehenden Aktionären und den Anleihegläubigern neue Aktien anzubieten, so die MIFA.

Mit den Barkapitalerhöhungen soll der MIFA nach eigenen Angaben ein Gesamtemissionserlös in Höhe von „mindestens 15 Millionen Euro“ zufließen. Nach Durchführung der geplanten Kapitalmaßnahmen werden OPM Global B.V. und weitere neue Aktionäre rund 89 Prozent der Gesamtzahl der ausstehenden Aktien der MIFA halten. Bei den Anleihegläubigern werden rund 10 Prozent der Anteile liegen sowie rund 1 Prozent bei den derzeitigen Aktionären der MIFA, teilte der Fahrradhersteller mit.

„Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen ist die heute getroffene Vereinbarung mehr als nur ein positives Signal für alle Beteiligten. Die nun vereinbarte Sanierungsstruktur zeigt insbesondere den unbedingten Willen der Verhandlungspartner, eine für alle Seiten tragbare Lösung herbeizuführen, die die Basis für den langfristigen Fortbestand der MIFA bildet. Eine solche Lösung haben wir nun gefunden. Die Sanierung der MIFA befindet sich somit auf der Zielgeraden“, sagte Stefan Weniger, Vorstand für Reorganisation und Sanierung (Chief Recovery Officer – CRO) der MIFA.

Die Umsetzung der vereinbarten Sanierungsstruktur soll laut MIFA bis März des Jahres 2015 abgeschlossen sein.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Zweirad-Industrie-Verband e.V. / flickr profahrrad

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG 2013/2018

Zum Thema

MIFA-Restrukturierung: Kapitalmarkt erwartet mit Spannung Ergebnisse der Finanzierungsgespräche – MIFA hält sich bedeckt: „Zwischenstände der Gespräche werden von uns nicht kommentiert“

MIFA: One Square Advisory, gemeinsamer Vertreter der MIFA-Anleihegläubiger, stimmt Stundung der Zinszahlung bis 25. August 2014 zu – Lösung mit Finanzierungspartnern muss in den nächsten beiden Wochen gefunden werden

MIFA-Gläubigerversammlung: Gemeinsamer Vertreter der Anleihegläubiger wird die One Square Advisory Services GmbH – Anleihegläubiger stimmen Stundung der Zinszahlungen und Verzicht auf Kündigungsrechte zu

MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG: Angeschlagener Fahrradhersteller lädt am 23. Juli 2014 zur zweiten Versammlung der Anleihegläubiger

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü