MAG IAS GmbH: Creditreform setzt Unternehmens-Rating von „B+“ auf „B“ – „Ungeklärte Finanzierungssituation“ – Refinanzierung der Anleihe hat Priorität – Aufnahme von zusätzlichem Eigenkapital möglich

Donnerstag, 22. Januar 2015


Die Creditreform Rating AG hat das Unternehmens-Rating der
MAG IAS GmbH um einen Notch von „B+“ auf „B“ herabgestuft. Das teilten sowohl die MAG IAS GmbH als auch die Ratingagentur mit.

Begründung der Creditreform

Maßgeblich für den Downgrade sei laut Creditreform die derzeit „ungeklärte Finanzierungssituation insbesondere im Hinblick auf die Refinanzierung der im Februar 2016 fälligen Anleihe“. Hinzu komme eine trotz positiver Tendenz weiterhin „unzureichende operative Entwicklung“, so die Ratinganalysten.

Der wirtschaftliche Ausblick des Unternehmens für die nächsten zwölf Monate sei „stabil“. Eine umfassende Finanzierungslösung würde die Perspektiven der MAG IAS GmbH aber merklich verbessern, so die Creditreform weiter.

Bonität ausreichend

Die MAG IAS GmbH hat ihrerseits ein Statement zur Rating-Herabstufung und zur aktuellen Finanzlage abgegeben. Darin heißt es, dass die Bonität des Unternehmens mit der Rating-Note „B“ als „ausreichend“ bewertet wurde. Die Cash-Situation des Werkzeugmaschinenbauers habe zum 31. Dezember 2014 mit einem frei verfügbaren Bestand von mehr als 35 Millionen Euro ein zufriedenstellendes Niveau erreicht.

Refinanzierung über Privatplatzierung

Bezüglich der Finanzierungsstruktur des Unternehmens, gab MAG IAS bekannt, dass sich das Unternehmen derzeit in Gesprächen zur Refinanzierung befinde, um die Unternehmensanleihe abzulösen und zusätzlichen Spielraum für Wachstum zu schaffen.

Auf Nachfrage der Anleihen Finder Redaktion, teilte das Unternehmen mit, dass die Refinanzierung über eine Privatplatzierung geplant sei und eine weitere Anleihe derzeit nicht Teil der Planungen sei.

Die Fortführung des Ende 2015 auslaufenden und noch nicht neu verhandelten Banken-Poolvertrags, der die Avale für den operativen Betrieb der MAG IAS regle, setze die Refinanzierung der im Februar 2016 fälligen Anleihe voraus, so MAG IAS.

Mit dem Abschluss der Refinanzierung könne im Laufe des ersten Halbjahres 2015 gerechnet werden. Die Überlegungen des Unternehmens beinhalten demnach auch die Aufnahme zusätzlichen Eigenkapitals.

Operative Geschäftsentwicklung

Die operative Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2014 liege im unteren Bereich der Erwartungen, so MAG IAS. Im vierten Quartal seien jedoch wieder ein deutlicher Zuwachs im Auftragseingang verzeichnet und wichtige Projekte abgeschlossen worden.

Die MAG IAS-Geschäftsführung rechne aufgrund der gestiegenen Anzahl von Ausschreibungen und Kundenanfragen mit einer positiven Entwicklung im aktuellen Geschäftsjahr.

MAG IAS-Anleihe

Der Minibond (WKN: A1H3EY) der MAG IAS GmbH wurde im Februar 2011 begeben und wird am 08. Februar 2016 fällig. Die Anleihe ist mit einem Zinskupon von 7,50 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro.

Aktuell liegt der Kurswert der MAG IAS-Anleihe bei 75,50 Prozent (Stand: 22.01.2015, 11 Uhr). Im November und Dezember 2014 lag der Kurs noch längere Zeit unter der 60-Prozent-Marke.

Kommunikation am Minibond-Markt

Mit der schnellen Reaktion zum Rating-Ergebnis und der eigenen Mitteilung zur Rating-Herabstufung und zur aktuellen Finanzierungslage hat die MAG IAS GmbH zu mehr Transparenz beigetragen.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: MAG IAS GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der MAG IAS GmbH 2011/2016

Zum Thema

MAG IAS GmbH: Zinszahlung im Februar sicher – Optionen zur Refinanzierung der Anleihe werden geprüft – Börsengang schon 2015 möglich – Anleihe-Kurs weiterhin schwach

MAG IAS Gruppe: Rainer Schmückle wird neuer CEO – Jahresumsatz 2014 bei rund 450 Millionen Euro – Neuausrichtung des Konzerns auf Automotive-Bereich abgeschlossen – Kurs der Unternehmensanleihe notiert bei 65 Prozent

MAG IAS GmbH: Broetje-Automation übernimmt Composites-Sparte von MAG

Umstrukturierung bei der MAG IAS GmbH: „Für Inhaber des MAG Bonds ergeben sich wirtschaftlich keine Änderungen“

MAG Europe erzielt Umsatzrekord und blickt optimistisch auf 2013

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü