KTG Agrar SE setzt Optimierungskurs konsequent fort

Freitag, 9. Oktober 2015

Pressemitteilung der KTG Agrar SE:

Volle Konzentration auf konventionellen und ökologischen Anbau, gentechnikfreie Nahrungsmittel und saubere Energie

Optimierung des Geschäftsmodells durch Veräußerung der Beteiligung an russischer Agrargruppe

Der Vorstand der KTG Agrar SE wird von fünf auf drei Mitglieder verschlankt

Die KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4) setzt ihren Optimierungskurs konsequent fort. In Zukunft wird sich das Unternehmen noch stärker auf den Anbau von konventionellen und ökologischen Agrarrohstoffen, die Herstellung gentechnikfreier Nahrungsmittel und die Produktion erneuerbarer Energie konzentrieren. Daher hat sich das Landwirtschaftsunternehmen dazu entschlossen, die Beteiligung an der russischen Sojus-Gruppe, einer auf die Schweineproduktion fokussierte Agrargruppe im Schwarzerdegebiet, zu veräußern.

„Nach eingehender Prüfung haben wir die attraktive Kaufofferte unseres Joint-Venture-Partners angenommen. Wir fokussieren uns in der Landwirtschaft wieder voll auf Deutschland und die EU-Mitgliedsstaaten. Mit unseren Nahrungsmitteln vom Feld auf den Teller „Made in Germany“ haben wir damit für internationale Märkte ein starkes Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Siegfried Hofreiter. Durch den Verkauf der Beteiligung an der Sojus-Gruppe fließen der KTG Agrar mehr als 20 Mio. Euro zu.

Einhergehend mit der Veräußerung haben sich Aufsichtsrat und Vorstand darauf verständigt, dass das Osteuropa-Vorstandsressort somit nicht mehr benötigt wird. Der Ressortvorstand Benedikt Förtig möchte weiterhin in diesem Bereich tätig sein. Der Aufsichtsrat hat diesem Wunsch entsprochen und dankt Herrn Förtig für seine Tätigkeit.

Mit Abschluss der massiven Investitionsphase der KTG Gruppe ist der Vertrag von Bert Wigger zum 30. September 2015 planmäßig erfüllt. Er war für die Umsetzung der Expansion im Jahr 2011 aus dem Aufsichtsrat in den Vorstand der KTG Agrar SE gewechselt und wird jetzt wieder selbständig tätig sein. Er wird dem Unternehmen weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

„Wir danken Benedikt Förtig und Bert Wigger für ihre engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren. Beide haben in verschiedensten Funktionen mit ihrem Einsatz die KTG Gruppe geprägt und unsere Entwicklung tatkräftig begleitet“, erklärt Henning von Reden, Vorsitzender des Aufsichtsrat der KTG Agrar SE. „In den letzten Jahren wurde in den Geschäftsbereichen Agrar, Energie und Nahrung eine starke operative Führungsebene aufgebaut. Bei der Optimierung unserer Strukturen setzen wir daher künftig auf einen schlanken Vorstand in der KTG Agrar SE.“

Die KTG Agrar SE wird somit künftig von Siegfried Hofreiter (CEO) gemeinsam mit Ulf Hammerich (CAO) und Michael Schirrmacher (CHRO) geführt. Im Zuge der Verschlankung des Vorstandes wurde beschlossen, die Verantwortung der operativen Bereichsleiter zu stärken. Der Vorstandsvorsitzende Siegfried Hofreiter: „Wir haben in unseren Geschäftsbereichen Agrar, Energie und Nahrung erfahrene Führungspersönlichkeiten. Mit ihrer Kompetenz können wir unseren Optimierungskurs zielgerichtet vorantreiben. Im Fokus steht dabei eine marktgerechte Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells »Vom Feld auf den Teller«.“

Die KTG Agrar blickt optimistisch in die Zukunft. In der kommenden Woche werden die KTG Marken „biozentrale“, „Frenzel Tiefkühlkost“ und „Die Landwirte“ auf der Weltleitmesse ANUGA zahlreiche innovative Nahrungsmittel aus eigenem Anbau präsentieren und die Weichen für ein erfolgreiches Jahr 2016 stellen.

KTG Agrar SE

 

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü