KFM Deutsche Mittelstand AG: Unternehmensgruppe PCC SE im KFM-Unternehmens-Barometer als „attraktiv“ eingestuft – „Stille Reserven decken Gesamtvolumen aller begebenen Anleihen“ – PCC-Halbjahresergebnis stark verbessert

Montag, 1. Dezember 2014


In ihrem aktuellen KFM-Unternehmens-Barometer hat die KFM Deutsche Mittelstand AG die
Duisburger Unternehmensgruppe PCC SE als „attraktiv“ (4 von 5 Sternen) eingestuft. Ausschlaggebend für die Bewertung seien unter anderem die positive Entwicklung der betriebenen Geschäftsfelder (Chemie, Energie und Logistik) sowie das „zukunftsorientierte Finanzmanagement“ des Konzerns, teilte die KFM heute mit.

Nach Einschätzung der Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG würden alleine die stillen Reserven der PCC-Gruppe das Gesamtemissionsvolumen aller begebenen Anleihen decken. Insgesamt zeige die PCC eine „nachhaltige positive Entwicklung der betriebenen Geschäftsfelder“, die sie mit einem langjährigen positiven Track Record belegen könne.

Kapitalbasis und Finanzkraft des Unternehmens

Bei einer Eigenkapitalquote von rund 20 Prozent verfüge das Unternehmen nach Angaben der KFM Deutsche Mittelstand AG über „erhebliche stille Reserven“. PCC plane diese stillen Reserven bis Ende 2016 zu heben, womit die Eigenkapitalbasis in den kommenden Jahren nochmals verbessert werden würde, so die KFM.

Aufgrund der konsequenten Weiterentwicklung der PCC und der damit einhergehenden Verbesserung der Eigenkapitalquote sowie der Steigerung der Ertragskraft bewerten die KFM-Kapitalmarktprofis das Unternehmen mit „attraktiv“.

Halbjahreszahlen 2014 der PCC-Gruppe stark verbessert

Im ersten Halbjahr 2014 hätte PCC die Ertragszahlen gegenüber dem Vorjahr „deutlich steigern“ können, berichtet die KFM in ihrer Barometer-Einstufung. Dem EBITDA der ersten sechs Monate in Höhe von 22,6 Millionen Euro stand im Vergleichszeitraum des Vorjahres ein EBITDA von 19,5 Millionen Euro gegenüber. Das EBT steigerte sich von minus 1,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013 auf 3,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2014. Der Umsatz der PCC-Gruppe blieb mit 325 Millionen Euro auf Vorjahresniveau.

Zu diesem „sehr guten Ergebnis“ habe vor allem beigetragen, dass PCC im Juni dieses Jahres die dritte polnische Beteiligungsgesellschaft an die polnische Börse gebracht hat, urteilt die KFM. Zudem wurde neben der Platzierung eines Minderheitspakets auch eine Kapitalerhöhung vorgenommen. Die Kapitalerhöhung belief sich auf insgesamt 52,4 Millionen Złoty (PLN), umgerechnet 12,6 Millionen Euro. Das Minderheitspaket umfasste 45,9 Millionen PLN, was 11,0 Millionen Euro entspricht.

Mit Abschluss der laufenden Investitionen würden die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse in den einzelnen Geschäftsbereichen deutlich gesteigert werden können, schreibt die KFM über die PCC. Sowohl EBITDA als auch EBIT und EAT würden sich auf der Planungsgrundlage in den kommenden Jahren überproportional verbessern. Die Finanzierungsstruktur des Unternehmens sei laut KFM „ausgewogen und fristenkonform aufgebaut“.

Das Management habe zudem in den vergangenen Jahren die Kompetenz in der Entwicklung der Kerngeschäftsfelder nachweisen können und habe bei Finanzierungsfragen eine „umsichtige und zukunftsorientierte Ausrichtung“.

Geschäftstätigkeit des Unternehmens

PCC ist eine international tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Duisburg, die in drei Sparten Chemie, Energie und Logistik tätig ist In 16 Ländern beschäftigt die PCC nach eigenen Angaben heute mehr als 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zur PCC-Gruppe gehöre in der Sparte Chemie eines der größten Chemiewerke Polens. Im Energiesektor konzentriere sich die PCC auf die Entwicklung von Kraftwerksprojekten. Die Logistiksparte umfasse zurzeit den intermodalen Containertransport, Logistikdienstleistungen, Straßentransport und Waggonvermietung, so das Unternehmen.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: PCC SE

Zum Thema

KFM Deutsche Mittelstand AG: „Frühzeitige Anschlussfinanzierung fälliger Anleihen wichtig“ – Positives Beispiel: German Pellets GmbH mit dritter Unternehmensanleihe

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: German Pellets-Unternehmensanleihe 2013/2018 als „durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)“ eingestuft – „Überzeugender Geschäftsverlauf und Ergebnis über Plan“

KFM Deutsche Mittelstand AG stuft Unternehmensanleihe der KTG-Energie AG als „äußerst attraktiv“ ein – „Verbesserte Unternehmenszahlen und hohes Wachstumspotential“

KFM Deutsche Mittelstand AG: Neue DIC Asset – Mittelstandsanleihe in den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds aufgenommen

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü