Was passiert bei der Schneekoppe GmbH? – Änderung der Anleihebedingungen? – Gläubigerversammlung am kommenden Donnerstag, den 22. Januar 2015 – Abstimmung über Insolvenzplan

Freitag, 16. Januar 2015


Am kommenden Donnerstag, den 22. Januar 2015, findet die zweite Gläubigerversammlung der Schneekoppe GmbH statt. Ein wichtiger Termin für die Anleihegläubiger, die sich auf der ersten Versammlung der Schneekoppe GmbH am 8. Dezember 2014 nicht auf einen gemeinsamen Vertreter einigen konnten.

Änderungen in den Anleihebedingungen denkbar

Laut der Kanzlei GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater hängt für die Anleihegläubiger viel von der Gläubigerversammlung ab, denn es sei durchaus möglich, dass die Anleihegläubiger zur Sanierung des Unternehmens beitragen sollen. Dabei sei eine Änderungen beim Zinskupon oder eine Verlängerung der Laufzeit denkbar.

Da die Anleihegläubiger mit finanziellen Verlusten rechnen müssen, könnten Schadensersatzforderungen der geeignete Weg sein, das eigene Kapital zu schützen, so die Kanzlei GRP Rainer. Darüber hinaus könnten auch die Angaben in den Verkaufsprospekten überprüft werden.

Zweite Gläubigerversammlung

Die Anleihegläubiger der Schneekoppe GmbH müssen am kommenden Donnerstag über den Insolvenzplan abstimmen. Nach Angaben des Unternehmens mache die Sanierung Fortschritte. Das zuständige Amtsgericht Tostedt prüfe derzeit den vorgelegten Insolvenzplan. Dazu sollen auf der Gläubigerversammlung am 22. Januar nähere Einzelheiten bekannt gegegeben werden.

Bei der Versammlung handele es sich um einen so genannten Berichts- und Prüfungstermin, bei dem die Schneekoppe-Geschäftsführung über den Verlauf des Sanierungsverfahrens und den aktuellen Stand der Dinge berichten werde. Ebenso finde eine Prüfung der angemeldeten Insolvenzforderungen statt.

Vor Weihnachten kam es zu öffentlichen Vorwürfen der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) gegenüber der Anwaltssozietät CMS Hasche Sigle, deren Rechtsanwalt Daniel Kamke im Gläubigerausschuss tätig ist. Die SdK warf Kamke einen Interessenkonflikt vor, CMS Hasche Sigle konnte diese Vorwürfe widerlegen.

Schneekoppe-Anleihe

Die Schneekoppe-Gruppe hatte im Jahr 2010 eine Unternehmensanleihe (WKN A1EWHX) begeben, die in diesem Jahr – 2015 – fällig wird. Die Anleihe ist mit einem Zinskupon in Höhe von 6,45 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von zehn Millionen Euro.

Laut Unternehmensangaben hatten die im September 2014 fälligen Zinszahlungen dazu geführt, dass die Leistungsfähigkeit des Unternehmens nicht mehr gewährleistet war. Aus diesem Grund hatte die Schneekoppe-Geschäftsführung im August dieses Jahres ein Schutzschirmverfahren beantragt. Anfang November 2014 hatte das Amtsgericht Tostedt schließlich das Insolvenzverfahren über die Schneekoppe GmbH eröffnet und die Eigenverwaltung angeordnet.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Nomadic Lass / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Schneekoppe-Anleihe 2010/2015

Zum Thema

Schneekoppe-Insolvenz: Angeblich kein Geld von Gesellschafter Gerald Wagener an CMS Hasche Sigle-Rechtsanwalt Daniel Kamke – Sozietät CMS Hasche Sigle und Gerald Wagener wehren sich gegen Vermutungen der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK)

Schneekoppe GmbH: Gibt es einen Interessenskonflikt im Gläubigerausschuss? – Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) sieht Interessenskonflikt im Fall Daniel Kamke von der Sozietät CMS Hasche Sigle

Schneekoppe: Anleihegläubigerversammlung gescheitert – Kein gemeinsamer Vertreter der Anleihegläubiger gewählt – Nächste Gläubigerversammlung am 22. Januar – Anlegerschützer raten Gäubigern, sich zu organisieren

Schneekoppe: Insolvenz in Eigenverwaltung beginnt – Gläubigerversammlung stimmt über Insolvenzplan ab – Änderungen der Anleihebedingungen werden vorbereitet

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü