Constantin Medien AG: Gesteigerte Gewinnprognose in 2015 nochmals leicht überboten – Ergebnis von 12,4 Millionen Euro – Anleihe-Kurs steigt

Freitag, 18. März 2016


Die Constantin Medien AG hat das Geschäftsjahr 2015 mit einer deutlich über den eigenen Erwartungen liegenden Ertragsentwicklung abgeschlossen. Das teilte der Medienkonzern mit. Der auf die Aktionäre der Constantin Medien AG entfallende Ergebnisanteil Anteilseigner liege mit 12,4 Millionen Euro sogar noch leicht über der zuletzt im Dezember 2015 (zum zweiten Mal) nach oben angepassten Zielspanne von 10 bis 12 Millionen Euro.

EBIT fast verdoppelt

Das Betriebsergebnis (EBIT) habe sich gar von 21,4 auf 40,3 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Dabei habe ein Einmalertrag in Höhe von 3,3 Millionen Euro aus der Auflösung einer Rückstellung aus einem gewonnenen Gerichtsverfahren das Ergebnis positiv beeinflusst. Das Finanzergebnis habe sich im Berichtsjahr um 0,5 Millionen Euro auf minus 12,7 Millionen Euro verbessert, unter anderem durch gesunkene Finanzierungsaufwendungen.

Der gesteigerte Ertrag sei im Wesentlichen auf drei Effekte zurückzuführen:

  • (1) Wachstum und Ausbau der Plattformen von SPORT1
  • (2) Kinoerfolge der Constantin Film
  • (3) Realisierung eines Einmalertrags aus einem Rechtsstreit

Der Konzernumsatz sei hingegen leicht um 1,3 Prozent von 487,8 auf 481,6 Millionen Euro zurückgegangen, berichtet der Medienkonzern.

Anleihe-Kurs wieder gestiegen

ANLEIHE CHECK: Die Constantin-Unternehmensanleihe (WKN A1R07C) hat ein Gesamtvolumen von 65 Millionen Euro. Die Anleihe ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 7,00 Prozent ausgestattet und läuft bis zum 23. April 2018.

Aktuell notiert der Minibond bei 103,5 Prozent (Kurseröffnung am 18. März 2015). Im Kalenderjahr 2015 lag der Kurswert der Constantin-Anleihe stets über pari, meist sogar über 105 Prozent. Erst im Dezember verschlechterte sich der Kurs, fiel Mitte Februar 2016 sogar kurzzeitig unter pari und verbesserte sich gegen Ende Februar wieder auf das jetzige Niveau.

Ausblick 2016

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 rechnet das Constantin-Management mit einem Konzernumsatz zwischen 550 und 590 Millionen Euro. Der deutliche Anstieg gegenüber dem Vorjahr soll wesentlich auf zu erwartende Erlöse aus internationalen Kino- und Fernsehproduktionen basieren.

Beim Ergebnisanteil Anteilseigner für 2016 erwartet das Unternehmen – auch bedingt dadurch, dass das Jahr 2015 durch Einmaleffekte positiv beeinflusst war und es das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Bereichs Constantin Film war – mit einem geringeren Ergebnis als 2015 zwischen sechs und neun Millionen Euro.

Finanzkennzahlen 2015

Angaben für den Konzern nach IFRS:

in Mio. Euro 2015 2014 Abw. in %
Umsatz 481,6 487,8 -1,3
EBIT 40,3 21,4 +88,3
Jahresergebnis 20,0 3,9 +412,8
(Ergebnis nach Steuern)
Ergebnisanteil Anteilseigner 12,4 -3,3
Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,14 -0,04
Segmentumsatz
Sport 157,6 148,2 +6,3
Film 272,3 295,6 -7,9
Sport- und Event-Marketing 48,5 41,1 +18,0
Übrige Geschäftsaktivitäten 3,2 2,9 +10,3
Segmentergebnis
Sport 13,4 3,7 +262,2
Film 14,5 9,1 +59,3
Sport- und Event-Marketing 17,0 16,3 +4,3
Übrige Geschäftsaktivitäten -1,3 -1,6 +18,8
in Mio. Euro 31.12.15 31.12.14 Abw. in %
Bilanzsumme 540,2 424,7 +27,2
Eigenkapital 57,6 62,5 -7,8
Eigenkapitalquote (%) 10,7 14,7 -4,0 Punkte

 

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Eric Wüstenhagen / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Constantin Medien AG IHS 2013/2018

Zum Thema

Constantin Medien AG: Ergebnisprognose für Gesamtjahr deutlich angehoben – Grund: Gericht weist Anträge für höhere Abfindung ab

Constantin Medien AG: Fred Kogel wird neuer CEO – Sport1-Chef Olaf Schröder neu im Vorstand – Anleihe notiert bei 101,5 Prozent

Constantin Medien AG: CFO Antonio Arrigoni geht im „freundschaftlichen Einvernehmen“ – Weiterhin rote Zahlen – Kurs des Minibonds unverändert hoch

Constantin Medien AG: Weniger Verlust nach ersten neun Monaten 2014 – Prognose für Gesamtjahr angehoben – Unternehmensanleihe bei 99,50 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü