ALNO AG: Gläubigerversammlung zur Wahl eines gem. Vertreters nicht beschlussfähig – 2. AGV am 26. September in Pfullendorf

Montag, 4. September 2017

Pressemitteilung der ALNO AG:

Der Vorstand der ALNO AG teilt mit, dass die im Zeitraum vom 28. August 2017, 00:00 Uhr bis 30. August 2017, 24:00 Uhr abgehaltenen Abstimmungen ohne Versammlung zur Wahl eines gemeinsamen Vertreters der Anleihegläubiger der ALNO AG betreffend die bis zu EUR 45.000.000,00 8,50 % Inhaberschuldverschreibungen 2013/2018 fällig am 14. Mai 2018 (ISIN: DE000A1R1BR4 / WKN: A1R1BR) und die bis zu EUR 14.000.000,00 8,00 % Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 fällig am 11. März 2019 (ISIN: DE000A11QHW7 / WKN: A11QHW) jeweils das erforderliche Quorum von mindestens der Hälfte der ausstehenden Schuldverschreibungen nicht erreicht haben.

Insgesamt nahmen an den Abstimmungen Anleihegläubiger teil, die Teilschuldverschreibungen aus der bis zu EUR 45.000.000,00 8,50 % Inhaberschuldverschreibung 2013/2018 im Volumen von EUR 2.510.000 (5,57% des ausstehenden Schuldverschreibungskapitals) bzw. Teilschuldverschreibungen aus der bis zu EUR 14.000.000,00 8,00 % Wandelschuldverschreibungen 2014/2019 im Volumen von EUR 722.000 (5,15% des ausstehenden Schuldverschreibungskapitals) vertreten haben.

Aufgrund der mangelnden Beschlussfähigkeit wird die ALNO AG die Anleihegläubiger beider Schuldverschreibungen nochmals (letztmalig) auffordern, im Rahmen einer sog. zweiten Anleihegläubigerversammlung, dieses Mal in Form einer Präsenzveranstaltung am 26. September 2017 in Pfullendorf, abzustimmen. Hierzu wird die Gesellschaft die Anleihegläubiger erneut einladen. In der zweiten Anleihegläubigerversammlung besteht im Hinblick auf den Beschlussgegenstand (Wahl eines gemeinsamen Vertreters für alle Anleihegläubiger) kein Erfordernis eines Quorums mehr.

ALNO AG

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe der ALNO AG (WKN A1R1BR) hat ein Gesamtvolumen von 45 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,50 Prozent verzinst. Die Laufzeit der Anleihe endet im Mai 2018. Die ALNO-Anleihe notiert aktuell bei 6,50 Prozent (Stand: 04.09.2017).

Foto: ALNO AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ALNO AG 2013/2018

Zum Thema

Insolvenz: ALNO erhält Massedarlehen in Höhe von 9,0 Millionen Euro – pino Küchen GmbH stellt ebenfalls Insolvenzantrag

ALNO-Insolvenz: Eigenverwaltung zugestimmt – Rating fällt auf „D“ – Anleihe notiert bei 10%

Zahlungsunfähig! ALNO AG muss Insolvenzantrag stellen

ALNO AG veröffentlicht Jahres- und Konzernabschluss 2016 erst am 14. August 2017 – ALNO-Anleihe fällt auf 28 Prozent

ALNO AG: Max Müller scheidet als CEO aus – Christian Brenner wird neuer ALNO-Chef

ALNO AG: EBITDA von minus 14 Millionen Euro in 2016 – Konzerntöchter bereiten ALNO große Sorgen

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü