ALNO AG: EBITDA von minus 14 Millionen Euro in 2016 – Konzerntöchter bereiten ALNO große Sorgen

Dienstag, 21. Februar 2017


Ergebnisschock für die ALNO AG – der Küchenhersteller berichtet nach vorläufigen Zahlen von einem deutlich unter den Planungen des Unternehmens für 2016 liegenden EBITDA von minus 14 Millionen Euro.

Ursächlich für die schwache operative Performance sei ein unerwartet hoher Ergebnisrückgang  bei den Konzerntöchtern AFP Küchen AG und ALNO (Schweiz) AG im vierten Quartal des vergangenen Jahres. Das teilte ALNO heute via Adhoc-Mitteilung mit. Zusätzlich würden Währungskursverluste gegenüber dem Schweizer Franken und dem britischen Pfund das Ergebnis belasten, meldet das Unternehmen.

EBITDA deutlich unter den Erwartungen

Ausgehend von einem bereinigten EBITDA 2015 von minus 0,4 Millionen Euro war die ALNO AG bisher von einem starken Anstieg bei Umsatz und EBITDA gegenüber dem Vorjahr ausgegangen. Bezüglich der erwarteten Umsatzsteigerung für 2016 sei die Prognose auf Basis der vorläufigen Zahlen weiterhin zutreffend.

Hinweis: Der Jahres- und Konzernabschluss 2016 der ALNO AG wird am 28. April 2017 veröffentlicht.

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe der ALNO AG (WKN A1R1BR) hat ein Gesamtvolumen von 45 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,50 Prozent verzinst. Die Laufzeit der Anleihe endet im Mai 2018. Aktuell notiert die ALNO-Anleihe bei 49,50 Prozent (Stand: 21. Feburar 2017, 13.15h).

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Fotos: ALNO AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der ALNO AG 2013/2018

Zum Thema

ALNO AG: Großinvestor Tahoe greift bei ALNO durch – 350 Stellen fallen weg – Anleihe 2013/18 notiert bei 41 Prozent

ALNO-Aufsichtsrat legt Mandat nieder – Anleihe der ALNO AG notiert bei 56,40 Prozent

ALNO AG mit deutlichem Minus im ersten Halbjahr 2016 – Anleihe-Kurs bei mageren 55 Prozent

ALNO AG besorgt sich 20 Millionen Euro über Darlehen – Weitere 15 Millionen Euro sollen folgen – Anleihe-Kurs bei 70 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü