Klett plant neue Mittelstandsanleihe

Donnerstag, 18. Juli 2013

Die Ernst Klett Aktiengeellschaft will ihre zweite Mittelstandsanleihe 2009/2014, das „Bildungswertpapier II“, vorzeitig zum 15. Dezember dieses Jahres kündigen und eine dritte Klett-Anleihe emittieren. Das geht aus einem Interview hervor, dass die finance-magazin.de-Redaktion mit dem neuen Finanzdirektor der Klett Gruppe, Stefan Hartl, geführt hat. Die Redaktion beruft sich auf ein Investorenschreiben, dass Klett an ihre Gläubiger geschickt habe.

Aus dem Interview geht hervor, dass das Bildungsunternehmen aus Stuttgart die neue Mittelstandsanleihe in Eigenemission begeben will. Die dritte Klett-Anleihe soll nicht an der Börse notiert werden.

Das Emissionsvolumen soll unter dem der zweiten Klett-Anleihe („Bildungwertpaipier II“, WKN / ISIN A0Z1KL / DE000A0Z1KL9) von 50 Millionen Euro liegen – „Größenordnung zwischen 30 und 50 Millionen Euro, wahrscheinlich am unteren Ende“. Auch der Zinskupon soll unter dem Niveau von 2009 – sieben Prozent – liegen, heißt es im Interview.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Klett Gruppe

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe der Ernst Klett Aktiengesellschaft 2009/2014

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü