Neuemission: PNE Wind steigert Geschäftsergebnisse deutlich – Pläne für 100-Millionen-Euro-Mittelstandsanleihe im Prime Standard bekräftigt

Mittwoch, 27. März 2013


Die PNE WIND AG erwirtschaftete im vergangenen Jahr ein Betriebsergebnis (EBIT) in Höhe von 20,4 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es nur 0,1 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss stieg von 3,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 17,0 Millionen Euro im Jahr 2012. Das gab das Unternehmen heute per Pressemitteilung bekannt. Der vollständige Geschäftsbericht 2012 der PNE Wind AG kann hier vom Server der Anleihen Finder Redaktion heruntergeladen werden.

Der Windpark-Entwickler will sein Geschäft durch Zukäufe vorantreiben. Dazu würden zurzeit „exklusive“ Gespräche mit einem Übernahmekandidaten geführt. Es ginge um ein Onshore-Windpark-Unternehmen. Hier könnten mehr als 50 Prozent der Anteile übernommen werden. Die Preisindikation für 100 Prozent der Unternehmensanteile betrage 100 Millionen Euro.

Die Finanzierung von Zukäufen geeigneter Firmen ist einer der Gründe, warum PNE Wind eine Mittelstandsanleihe mit einem Gesamtvolumen von 100 Millionen Euro im Prime Standard der Börse Frankfurt begeben möchte. Die Anleihen Finder Redaktion berichtete bereits im Vorfeld, dass der Windkraftspezialist “voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2013″ eine Neuemission einer Mittelstandsanleihe plane.

Heute bekräftigte PNE Wind seine Pläne für die Mittelstandsanleihe in der Pressemitteilung zum aktuellen Geschäftsergebnis. Darin heißt es, dass die Anleihe-Erlöse auch „zur Finanzierung der Akquise sich in der Entwicklung befindender Projekte im In- und Ausland“ und „zur Bereitstellung des Eigenkapitalanteils an deutschen Windpark-Projekten mit rund 180 MW Nennleistung“ herangezogen werden sollen.

Zur Frage, warum die Wahl auf den Prime Standard fiel: „Wir haben uns, wie auch bei unserer Aktie, bewusst für das Segment mit den höchsten internationalen Transparenz-Standards entschieden und wollen unseren Anlegern mit der maximalen Informationsverfügbarkeit maximales Vertrauen bieten“, wird Martin Billhardt, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG, in der Pressemitteilung zitiert.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: PNE WindAG

Zum Thema PNE Wind AG

Neuemission: PNE Wind AG plant 100-Millionen-Euro-Mittelstandsanleihe im Prime Standard

Zum Thema aktuelle Neuemisionen von Mittelstandsanleihen in 2013 (Überblick)

Neuemission: Schweizer Bauwerk Parkett AG begibt Mittelstandsanleihe

Neuemission: rhino’s energy GmbH plant Mittelstandsanleihe im zweiten Quartal dieses Jahres

Adler Real Estate sammelt 20 Millionen Euro über Mittelstandsanleihe ein – Zeichnungsfrist heute um 15 h beendet

Privatplatzierung: Strenesse AG sammelt zwölf Millionen Euro über Neun-Prozent-Mittelstandsanleihe ein

Nächste Neuemission auf österreichischem Bondmarkt? – AMAG Austria Metall AG denkt über Anleihe nach

Neuemission: PNE Wind AG plant 100-Millionen-Euro-Mittelstandsanleihe im Prime Standard

Adler Real Estate AG begibt Mittelstandsanleihe mit einem Zinskupon von 8,75 Prozent – Start der Zeichungsfrist am 18. März

Nächste Neuemission in Sicht? – Alno AG: „Mittelstandsanleihe ist eine ernstzunehmende Option“

Neuemission: Adler Real Estate Aktiengesellschaft begibt Mittelstandsanleihe

Trotz Windreich-Wirbel auf dem Markt der Mittelstandsanleihen: Eyemaxx Real Estate sammelt mit Mittelstandsbond 15 Millionen Euro ein

Michael Müller, Alleinvorstand der Eyemaxx Real Estate AG: Darum haben wir uns gegen ein Emissions-Rating entschieden

Nächste Neuemission einer Mittelstandsanleihe? – Software AG plant Begebung einer Anleihe

Neuemission: JP Immobillien plant zweite Mittelstandsanleihe mit „grundbücherlicher Sicherstellung“

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü