Helma Eigenheimbau AG: Gute Auftragslage – Prognose 2013 über mehr Umsatz-Erlöse und höheres Konzern-Ebit bekräftigt – Erneut Investment Grade-Rating BBB der Creditreform

Montag, 26. August 2013


Manager der Helma Eigenheimbau AG sind optimistisch. Wenn es nicht zu großen Wettereinbrüchen kommen werde, soll die im Frühjahr 2013 aufgestellte Prognose für das Geschäftsjahr 2013 Wirklichkeit werden: Umsatzerlöse auf ca. 140,0 Mio. EUR (GJ 2012: 114,0 Mio. EUR) und Steigerung des Konzern-EBIT auf rund 9,0 Mio. EUR (GJ 2012: 7,3 Mio. EUR). Das meldet die Helma Eigenheimbau AG, Anbieter von Massivhäusern und nachhaltigen Energiekonzepten, heute bei der Vorstellung ihres Halbjahresberichtes 2013. Im Bericht steht auch, dass die Helma-Manager innerhalb von fünf Jahren ein Konzern-Umsatzniveau von ca. 250 Mio. EUR (GJ 2012: 114,0 Mio. EUR) erreichen wollen.

Der Kurs der Helma-Anleihe zeigte nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen keine Auffälligkeiten. Er notierte zeitweise bei 102,5.

Unterdessen hat die Creditreform Rating die Bonität der Helma Eigenheimbau AG im Folgerating erneut mit der Investment Grade-Note „BBB“ beurteilt.

Auffällig im Halbjahresbericht der Helma Eigenheimbau ist die gute Auftragslage: Der Netto-Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf 71,7 Mio. EUR (H1 2012: 58,0 Mio. EUR). Der Netto-Auftragsbestand des Helma-Konzerns, welcher sich laut Helma aus der Netto-Auftragssumme der zum Bilanzstichtag im Bestand befindlichen und damit nicht schlussgerechneten Aufträge zusammensetze, liegt bei   141,1 Mio. EUR – rund 29,7 Mio. EUR bzw. 27 Prozent über dem Vorjahres. Zur guten Auftragslage hätten alle Gesellschaften des Helma-Konzerns beigetragen.

Weitere Zahlen aus dem Helma-Halbjahresbericht: Die Umsatzerlöse stiegen um rund sieben Prozent von 46,5 Mio. EUR auf 49,7 Mio. EUR. Das Halbjahresergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte mehr als verdoppelt werden und belief sich auf 2,2 Mio. EUR.

Schließlich informierte die Tochtergesellschaft Helma Wohnungsbau GmbH, dass sie in diesem Monat ein in Potsdam geplantes Wohnimmobilienprojekt an einen institutionellen Investor verkaufen konnte. Den genauen Kaufpreis gab Helma nicht bekannt. Nur so viel:  Die „umsatzwirksame Realisierung“ des Projekts ist für Mitte 2015 vorgesehen und es weist ein Gesamtvolumen „im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich“ auf.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Helma Eigenheimbau AG

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe: HELMA Eigenheimbau AG 2010/2015

Zum Thema

Helma Eigenheimbau AG meldet 23 Prozent mehr Aufträge

Helma Eigenbau legt gute Zahlen vor, will Dividende ausschütten und geht von weiterem Wachstum in 2012 aus

Helma will Rekordwachstum fortsetzen

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü