GIF – Gesellschaft für Industrieforschung mbH: 5. Technologiekonferenz der GIF in China findet branchenweit Beachtung

Donnerstag, 4. Juli 2013

Pressemitteilung der GIF-Gesellschaft für Industrieforschung mbH:

– 200 Getriebeexperten, Ingenieure und Automobilmanager tauschen sich aus
über ‚Energieeffizienz‘ und ‚Neuentwicklungen moderner Fahrzeug-
Antriebsstränge‘
– China ist zum Schwerpunktstandort der Alsdorfer Antriebsstrangexperten
geworden
– GIF seit sieben Jahren mit chinesischem Tochterunternehmen GRC
erfolgreich
– Investition im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zur Verdoppelung der
Testkapazitäten in Suzhou

Die weltweite Automobilindustrie muss sich
ständig steigenden Herausforderungen durch Umwelt- und Gesetzeseinflüsse
stellen. Wie lösungsorientiert die Branche dazu forscht und entwickelt,
wurde auf der 5. GRC Transmission Technology Conference 2013 deutlich. Die
von der GIF – Gesellschaft für Industrieforschung mbH und ihrem
chinesischen Tochterunternehmen GRC-GIF Research Center 2008 initiierte und
in diesem Jahr in Beijing durchgeführte Veranstaltung ist inzwischen eine
branchenweit beachtete Technologiekonferenz. Mehr als 200 Getriebeexperten,
Ingenieure und Automobilmanager führender Automobil-, Zulieferer- und
Servicefirmen sowie Forschungseinrichtungen tauschten sich zwei Tage lang
zu den aktuellen Kernthemen aus: ‚Hocheffiziente Getriebetechnik mit
niedriger Emission‘ sowie ‚Investments in zukunftsweisende Technologien‘.

Die auf der Konferenz diskutierten Themen reichten von Effizienzoptimierung
im Getriebe, über Optimierungslösungen der Eigenschaften und Funktionen von
Antriebssystemen, Testing sowie Testingwerkzeugen, bis zur Antriebstechnik
in Hybrid- sowie Elektrofahrzeugen. Dr. Ulrich Rohs, geschäftsführender
Gesellschafter der GIF, ist mit dem Erfolg der Konferenz und der Beachtung,
die sie in der Branche fand, überaus zufrieden. Führende Unternehmen wie
Bosch, Chery, Continental, Dongfeng, FAW, Geely, GETRAG, Schaeffler
Engineering und Shell nahmen teil und hielten wichtige technische Vorträge.

‚Auch ein Mittelständler wie die GIF muss sich, wenn er weiter mithalten
will, den globalen Herausforderungen stellen und zu deren Lösung
beitragen‘, unterstreicht Dr. Rohs das Engagement seines Unternehmens für
die GRC Transmission Technology Conference. Die Bedeutung der Veranstaltung
für die gesamte Automobilbranche verdeutlicht die Tatsache, dass GIF und
GRC als Initiatoren und Veranstalter der Konferenz erstmals auch führende
Industrie- und Lobbyverbände aus Deutschland und China für eine gemeinsame
Teilnahme gewinnen konnten. So reisten aus Deutschland beispielsweise unter
Leitung von Honorargeneralkonsul Dieter Härthe die führenden Repräsentanten
des Senats der Wirtschaft, einer der Bundesregierung nahestehenden
Vereinigung, nach Beijing. Sie machten damit ihre Unterstützung für den
deutschen Mittelstand in China deutlich und trugen zudem den bereits
international anerkannten Gedanken des Weltaufforstungsprogramms zur
Minderung der atmosphärischen CO2-Konzentration ‚World Forest Foundation‘
in die Veranstaltung.

Aus- und Weiterbildung chinesischer Mitarbeiter für Serviceangebot auf
Weltniveau

Mit der Wahl des Veranstaltungsortes hat GIF einmal mehr unterstrichen,
dass China längst zu einem Schwerpunktstandort für das Unternehmen geworden
ist. ‚China zählt heute zu den ökonomischen wie politischen Weltmächten.
Das gilt insbesondere für die Automobilindustrie‘, betont Dr. Rohs. Die GIF
sei mit ihrer 100prozentigen Tochter GRC-GIF Research Center bereits seit
mehr als sieben Jahren sehr erfolgreich in China aktiv. Dabei legt sie
besonders großen Wert auf die Fortbildung ihrer chinesischen Design- und
Entwicklungsspezialisten. Dem dualen deutschen Ausbildungssystem folgend
wird den talentierten chinesischen Angestellten sowohl praktisches als auch
theoretisches Wissen vermittelt. ‚Auf diese Weise stellen wir sicher, dass
wir unseren Kunden in China das bestmögliche Serviceangebot auf Weltniveau
anbieten können‘, erläutert Dr. Rohs. Entsprechend sehe sich die GRC heute
als zuverlässigen und langjährigen Partner Chinas. Das Unternehmen
entwickelte bereits für die Firmen FAW, Shanghai Automotive (SAIC),
Dongfeng und Changfeng sowie andere führende Hersteller. So wurde in den
letzten Jahren gemeinsam mit und für SAIC das erste serienreife
Doppelkupplungsgetriebe (DCT-Getriebe) für den chinesischen Markt
entwickelt. Das Fahrzeug wird seit April 2013 verkauft.

Für die GIF sind die Investitionen in den chinesischen Markt ein ganz
wichtiger Teil ihrer Gesamtstrategie für Asien. Daher will sie ihr
Engagement in weiteren Ländern des Kontinents in den nächsten Jahren
sukzessiv ausbauen. Zunächst wird die GIF jedoch den Standort ihrer
chinesischen Tochter GRC in Suzhou mit einem zusätzlichen
Investitionsvolumen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich stärken und
ihre Testkapazitäten in China mit dem Ausbau auf 18
Antriebsstrangprüfstände verdoppeln. In der ersten Bauphase werden drei
neue Prüfstände errichtet, in der zweiten Phase weitere acht.

Die GRC, die sich vorrangig als Dienstleister für ingenieurtechnische
Services versteht, geht mit dem Verkauf der Entwicklungs- und
Produktionsrechte an den firmeneigenen Patenten des Kegelringgetriebes
(KRG) einen ganz großen Schritt Richtung weitere Eroberung des chinesischen
Marktes. So ist davon auszugehen, dass mit diesem Geschäft eine Reihe von
Folgeaufträgen die Auftragsbücher über Jahre hinweg weiter füllen werden.
‚Wir sind zuversichtlich, dass die herausragenden Engineering- sowie
Testingkompetenzen der GIF noch vielfältigere Kooperationsmodelle in China
ermöglichen‘, sagt Dr. Ulrich Rohs. Dass die GIF mit ihrer
China-Wachstumsstrategie klar auf Erfolgskurs liegt, kam in der überaus
positiven Resonanz der Teilnehmer auf die diesjährige
GRC-Technologie-Konferenz bereits deutlich zum Ausdruck.

GIF-Gesellschaft für Industrieforschung mbH 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü