Neue Mittelstandsanleihe: friedola sammelt Geld für Übernahmen

Montag, 19. März 2012

Die friedola Gebr. Holzapfel GmbH begibt eine Mittelstandsanleihe mit 7,25% jährlicher Verzinsung und einer Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am Montag, den 26.03.2012.

Friedola-Mitarbeiter stellen verschiedene Kunststoff-Komponenten zum Beispiel für Schwimmflügel, Garten-Swimmingpools oder Auto-Inneneinrichtungen her. Die Anleihen Finder Redaktion fragte friedola-Geschäftsführerin, Désirée Derin-Holzapfel, worin sie die Anleihe-Millionen investieren möchte.

Anleihen Finder: Können Sie unseren Lesern anhand von konkreten Beispielen kurz beschreiben, welche „bestehenden Verbindlichkeiten“ Sie mit den Emissionserlösen Ihrer Anleihe „refinanzieren“ möchten?

Désirée Derin-Holzapfel: Der Erlös der Anleihe soll zur Finanzierung des weiteren internen und externen Wachstums, zur Umsetzung und Finanzierung der strategischen Ziele sowie für allgemeine Geschäftszwecke verwendet werden. Dazu zählen neben der Refinanzierung sowie der Internationalisierung und der Wachstumsfinanzierung auch potenzielle Übernahmen. Des Weiteren planen wir in Anlagen und Maschinen zu investieren und ein Zentrallager aufzubauen.

Anleihen Finder: Sie planen, „einen Teil des Emissionserlöses für strategische Akquisitionen zu verwenden.“Haben Sie schon geeignete Kandidaten identifiziert? Welche konkreten Projekte laufen zurzeit bei Ihnen im Bereich Akquisition an?

Désirée Derin-Holzapfel: Wir beobachten das Marktgeschehen und unsere Wettbewerber sehr genau. Aktuell gibt es jedoch kein Akquisitionsobjekt, das konkreter benannt werden kann.
Generell ist es äußerst sinnvoll, finanzielle Mittel zur Finanzierung einer Akquisition vorhalten zu können. Die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass die finanzielle Basis der Gesellschaft sehr flexibel sein muss, um auch kurzfristige Möglichkeiten wahrnehmen zu können. Generell kommen für uns insbesondere traditionelle Hersteller mit einem im Markt eingeführten Namen und einem bestehenden Vertriebssystem, aber auch Hersteller mit bestimmtem Branchen-Know-how in Betracht. Zudem können wir uns im Hinblick auf die weitere Internationalisierung des Vertriebs strategische Akquisitionen vorstellen.
Nicht zuletzt ist auch die Verbreiterung der Technologiebasis im Geschäftsbereich Solutions durch Akquisitionen ein strategisches Unternehmensziel. Neben Umsatz- und Ergebniseffekten muss aber jede Akquisition für uns eine attraktive Option darstellen, um unsere Vertriebs- oder Technologie-Basis und unser Produktportfolio verbessern bzw. ausweiten zu können.

Anleihen Finder: Frau Derin-Holzapfel, vielen Dank für das Blitzinterview.
Fakten zur friedola-Anleihe:
Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 25 Millionen Euro bei einer Stückelung von 1.000 Euro. Die Anleihe kann von Montag, den 26.03., bis zum 05.04.2012 gezeichnet werden – vorausgesetzt die Zeichnungsfrist wird nicht vorher wegen vorzeitiger Vollplatzierung geschlossen, was schon bei einigen Neuemissionen in diesem Jahr der Fall war.
Nach der Zeichnung soll das Wertpapier laut der Pressemitteilung des Unternehmens im „mittelstandsmarkt“ der Börse Düsseldorf und im Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden können.

Anleihen Finder Redaktion

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü