Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS: Zwischengewinn steigt auf Allzeit-Hoch

Mittwoch, 2. März 2016

Pressemitteilung der KFM Deutsche Mittelstand AG:

Die KFM Deutsche Mittelstand AG gibt bekannt, dass beim von ihr initiierten Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) der aufgelaufene ausschüttungsfähige Zwischengewinn mit 2,60 Euro je Fondsanteil ein neues Allzeit-Hoch markiert.

Ausschüttung von 2,29 Euro je Fondsanteil am 24.03.2016

Für das Jahr 2014 schüttete der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS, der im November 2013 mit einem Ausgabepreis von 50 Euro je Fondsanteil aufgelegt wurde, seinen Anlegern je Fondsanteil 2,10 Euro aus. Am 24.03.2016 erfolgt eine Ausschüttung von 2,29 Euro je Fondsanteil für das Geschäftsjahr 2015. Dies bedeutet eine Anhebung der Ausschüttung um 9%. Bezogen auf den jeweiligen Kurs zum Jahresanfang ergibt sich für den Anleger eine Rendite von 4,16% für 2014 und 4,53% für 2015.

Zwischengewinn steigt auch 2016 weiter

In den ersten beiden Monaten des Geschäftsjahres 2016 ist der ausschüttungsfähige Zwischengewinn weiter angestiegen und markiert zum 01.03.2016 mit 2,60 Euro je Fondsanteil ein neues Allzeit-Hoch. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS investiert überwiegend in festverzinsliche Anleihen von familiengeführten und/oder mittelständischen Unternehmen, die den hohen Qualitätsansprüchen des Analyseverfahrens KFM-Scoring entsprechen.

Ausschließlich Titel mit einem attraktiven Chancen-/Soliditätsprofil schaffen es ins Portfolio und werden fortlaufend überwacht. Die deutliche Anhebung der Ausschüttung belegt auch die Qualität des exklusiv für den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS genutzten Analyseverfahrens KFM-Scoring.

KFM-Scoring als Garant für den Erfolg

Das auf mittelständische Unternehmen und ihre festverzinslichen Wertpapiere fokussierte Analyseverfahren KFM-Scoring berücksichtigt vielfältige Kennzahlen insbesondere zu Bonität, Nachhaltigkeit, Wachstum und Ertrag mittelständischer Unternehmen. Ziel des KFM-Scoring ist die weitgehende Reduzierung der Risiken bei gleichzeitiger Erzielung einer attraktiven Rendite bei Investitionen in Unternehmensanleihen. Das von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelte Analyseverfahren wird exklusiv im Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS eingesetzt. Nicht nur der Erfolg bei der Anleihen-Selektion, sondern auch die Performance des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS zeigen, dass mit dem KFM-Scoring das Ausfallrisiko der für den Fonds ausgewählten Titel signifikant reduziert und für die Anleger eine attraktive Rendite erwirtschaftet wird.

Gerhard Mayer (Vorstand KFM Deutsche Mittelstand AG): „Die Anleger des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS wünschen sich einen kontinuierlichen und dauerhaften Anstieg des Zwischengewinns und damit eine attraktive Ausschüttung. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS konnte im letzten Jahr Monat für Monat kontinuierlich den Zwischengewinn steigern. Trotz der Kursrückgänge an den Börsen konnte seit Jahresanfang nahtlos an diesen Erfolg angeknüpft werden. Gerade solche Kurskapriolen bieten die Gelegenheit, bei ausgewählten Anleihen „Abstauberlimits“ im Markt zu platzieren, um von solchen verrückten Bewegungen zu profitieren und günstig Anleihen für den Fonds einzusammeln. So wurde im Februar der Bestand bei acht Anleihenpositionen aufgestockt. Derzeit beträgt der gewichtete durchschnittliche Zinskupon der Anleihen im Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS 6,45% p.a. Mit einer breiten Streuung in Anleihen mittelständischer Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, mit unterschiedlichen Laufzeiten und unterschiedlichen Zinskupons ist damit nicht nur für 2016, sondern auch für die nächsten Jahre die Grundlage für den weiteren Erfolg gelegt.

KFM Deutsche Mittelstand AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü