Darum gingen Aufträge, Umsatz und EBITDA bei 3W Power und AEG Power Solutions zurück

Donnerstag, 3. Mai 2012

Horst J. Kayser, CEO von 3W Power und AEG Power Solutions erklärt, wie sein Unternehmen wieder Wachstumszahlen erreichen will.

Anlässlich des vorläufigen Ergebnisse des ersten Quartals 2012 hakte die Anleihen Finder Redaktion bei dem CEO von 3W Power/AEG Power Solutions nach:

Anleihen Finder: Aus welchen Gründen gingen der Auftragseingang der Umsatz und das EBITDA im ersten Quartal diesen Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück?

Horst J. Kayser: Das erste Quartal 2012 war durch zeitliche Verzögerungen von Solarprojekten aufgrund der Finanzkrise und durch Rückgänge in unserem Telekom-Konverter-Bereich negativ beeinflusst.

Die Q1-Umsätze liegen etwas unter dem Vorjahresniveau, da der Auftragseingang im vierten Quartal 2011 aufgrund von Verzögerungen bei Projektfinanzierungen von Schlüsselkunden im Unternehmenssegment RES zurückging. Dieser Umsatzrückgang von RES ist zurückzuführen auf den im gleichen Zeitraum eingebrochenen Umsatz im Solar-Geschäftsbereich, der aus dem schwachen Auftragseingang im vierten Quartal resultiert. Das Defizit wurde vor allem durch Lieferverzögerungen bei großen Schlüsselkunden verursacht, die Schwierigkeiten hatten, ihre Projektfinanzierungen vor dem Hintergrund der europäischen Finanzkrise zu sichern. Gegen Ende des ersten Quartals wurden die Lieferungen wieder aufgenommen.

Die etwas im Vergleich zu Q1 2011 zurückgegangenen Aufträge im Unternehmenssegment EES im ersten Quartal 2012 erklären sich aus einem traditionell schwachen ersten Quartal im Telekom-Bereich und zusätzlichen Kürzungen und Verzögerung bei bestimmten Investitionsplänen der Telekom-Kunden.

Das EBITDA von -2,8 Millionen Euro ist hauptsächlich auf das niedrige Volumen des Solargeschäfts und Restrukturierungskosten im Telekom-Konverter-Bereich zurückzuführen. Darin enthalten ist auch eine Einmalzahlung von 1,8 Millionen Euro. Sie besteht aus Restrukturierungskosten aus dem Konverter-Bereich, Forderungsabschreibungen aufgrund der Insolvenz eines Kunden aus dem Solarumfeld sowie bestimmten Rechtsberatungskosten.

Anleihen Finder: Wie wollen Sie im 2. Quartal Wachstumszahlen erreichen?

Horst J. Kayser: Mit dem erwarteten wiederkehrenden Wachstum wird unser Unternehmenssegment RES zu einer zweistelligen EBITDA-Marge zurückkehren. Durch die Restrukturierung unseres Geschäftsbereichs DC-Telekom-Konverter (CVT) wird unser EES-Unternehmenssegment in Q2 wieder zu positiven EBITDA-Margen gelangen.

Zusätzlich werden in den verbleibenden Quartalen zentrale Kosten einer strikten Überprüfung unterzogen und ab dem zweiten Quartal 2012 wird sich AEG Power Solutions wieder auf seinem profitablen Wachstumspfad befinden.

Wir bestätigen unsere Erwartungen hinsichtlich des Umsatzes von 430 bis 460 Millionen Euro und einer EBITDA-Marge von 9 bis 11 Prozent für 2012, die auf Margen-Verbesserungen im EES Unternehmenssegment und der Verkaufspipeline bei RES für die zweite Jahreshälfte 2012 beruhen.

Anleihen Finder: Herr Kayser, vielen Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü