Scope Ratings bewertet Anleihe der Wallenborn Adria Wind mit BBB+; Ausblick stabil

Montag, 8. Juli 2013

Pressemitteilung der Scope Ratings GmbH:

Scope Ratings erteilt der Anleihe der Wallenborn Adria Wind eine Rating-Gesamtnote von BBB+. Nach Risikogesichtspunkten signalisiert das Rating eine gute Bonität mit geringem Ausfallrisiko. Der Rating-Ausblick (Outlook) ist stabil. Die Analyse erfolgte auf Basis der Methodik für Asset Based Bonds und setzt sich aus der Bewertung quantitativer und qualitativer Kriterien zusammen. Insoweit nicht erfasste Kriterien wurden im Rahmen eines Notching-Verfahrens berücksichtigt.

Gegenstand der Analyse sind zu 7,0 Prozent fest verzinsliche besicherte Inhaber-Teilschuldverschreibungen im Gesamtvolumen von 80,0 Mio. EUR mit Fälligkeit zum 31. Juli 2018, die von der im Jahr 2013 gegründeten Wallenborn Adria Wind GmbH (Emittentin) begeben werden. Die Emittentin hält 100 Prozent der Anteile an der kroatischen Selan d.o.o., die den Windpark Senj I in Kroatien betreibt und eine geplante Erweiterung des Windparks verantwortet. Der Anleiheerlös wird im Wesentlichen für die Ablösung eines von der HSH Nordbank an die Selan d.o.o. gewährten Darlehens verwendet.

Rating Begründung      
Die Zahlung des Kupons sowie die Rückzahlung des Nennbetrages der Anleihe hängen im Wesentlichen von der Einnahmesituation der Selan d.o.o. und der Emittentin ab. Eine durch Scope durchgeführte quantitative Analyse der geplanten Cashflows und eine Stress-Simulation im Hinblick auf die Bedienung von Anleihekupon und Nennbetrag lassen im Ergebnis die Bedienung des Kupons während der fünfjährigen Laufzeit als jederzeit gewährleistet erscheinen. Bei der Refinanzierung der Anleihe im Jahr 2018 kann es zu geringen Verlusten für die Anleihegläubiger kommen, sollten sich wesentliche wirtschaftliche Parameter verschlechtern.

Die quantitative Analyse beruht im Wesentlichen auf folgenden Punkten: entfallende Investitionsrisiken aufgrund des bereits im Betrieb befindlichen Windparks, Vorliegen von Ist-Daten der letzten Betriebsjahre, hohe Einnahmesicherheit durch gesetzlich festgelegten Einspeisetarif mit Inflationsanpassung, weitestgehende Kostensicherheit durch bestehende Verträge (Vollwartungsvertrag inklusive Verfügbarkeitsgarantie). Aus qualitativer Sicht trägt vor allem die sehr hohe Fachkompetenz der Wallenborn Gruppe mit langjähriger Expertise im Bau und Betrieb von Windenergieanlagen zum Gesamtergebnis bei.

Unwägbarkeiten resultieren aus Sicht von Scope im Wesentlichen aus nicht quantifizierbaren Faktoren, die sich in regulatorischen bzw. rechtlichen Risiken in Bezug auf den Fortbestand der aktuellen Einspeisevergütung, in der beabsichtigten Aufnahme weiteren Fremdkapitals mit grundsätzlicher Folge einer Sicherheiten-Verwässerung und im Hinblick auf die gesamtwirtschaftliche Lage in Kroatien ausdrücken.
Aufgrund der abgeschlossenen Investitionen in das Projekt Senj I und der aktuellen Geschäfts- und Einnahmeentwicklung der Betreibergesellschaft ist der Rating Outlook stabil.

Scope Ratings GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü