S.A.G. Solarstrom zahlte Anleihe-Zinsen pünktlich

Montag, 13. August 2012

Der Umsatz von S.A.G. Solarstrom ging um ca. 61 Prozent zurück.

Die Anleihen Finder Redaktion sprach mit Karl Kuhlmann, dem CEO der S.A.G. Solarstrom AG, anlässlich des ersten Zinstermines der S.A.G. Solarstromanleihe (ISIN: DE000A1K0K53).

Anleihen Finder Redaktion: Konnte die S.A.G. Solarstrom ihren Anleihe-Gläubigern die Anleihe-Zinsen zum 10. Juli 2012 pünktlich und in vollem Umfang auszahlen?

Karl Kuhlmann: Die S.A.G. Solarstrom AG hat zum 10. Juli 2012 pünktlich und in vollem Umfang gemäß Wertpapierprospekt und Anleihebedingungen die Zinsen für die 7,5 Prozent-Anleihe gezahlt.

Anleihen Finder Redaktion: Welche Botschaft möchte die S.A.G. Solarstrom zu dieser Gelegenheit an Ihre Anleihe-Gläubiger richten?
 
Karl Kuhlmann: Die schwierige allgemeine Marktsituation und die Turbulenzen in der Branche sind kein Indikator für die Stabilität und das Potenzial der S.A.G. Solarstrom Gruppe, die alleine mit dem eigenen Anlagenportfolio mit 26,1 MWp und mit der meteocontrol GmbH, die Marktführer in der professionellen Anlagenüberwachung ist, über erhebliche Unternehmenswerte und auch Wachstumschancen verfügt.

Die S.A.G. Solarstrom AG beginnt bereits in der zweiten Jahreshälfte mit der Umsetzung von Photovoltaik-Projekten ohne geförderte Einspeisevergütung und erschließt sich damit neue Marktchancen im In- und Ausland. Für das Gesamtjahr 2012 gehen wir davon aus, dass wir das Absatzvolumen, das 2011 bei 100 MWp lag, weiter steigern und ein positives operatives Ergebnis erzielen werden.

Zinssatz von 7,48927688 Prozent

Gleichzeitig informierte die Investor Relations-Abteilung des Unternehmens, wie sich der auf der Zinsabrechnung ausgewiesene Zinssatz von 7,48927688 Prozent zusammengesetzt hat. Demnach ergebe sich dieser Zinssatz aufgrund des Rumpfjahres und dadurch um einen Tag verkürzten Zinszeitraums. Denn der Zinszeitraum – 11.07.2011-09.07.2012 – fiel in ein Schaltjahr. Im Wertpapierprospekt auf Seite 53 oben sei geregelt, dass die Zinsen dann anteilig für den jeweiligen Zeitraum im Schaltjahr und im Nichtschaltjahr gerechnet werden.

Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2012

Zuvor meldete das Unternehmen via Pressemitteilung neue Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2012. Demnach sei der kumulierte Umsatz im ersten Halbjahr dieses Jahres im Vergleich zum ersten Halbjahr des letzten Jahres von 137,9 Millionen Euro auf 53,3 Millionen Euro zurückgegangen. Das Ebit sank im gleichen Vergleichszeitraum von 8,2 Millionen Euro auf -1,9 Millionen Euro.

Wenn man die Quartalszahlen dieses Jahres vergleicht, ergibt sich ein positiveres Bild: Hier gab es einen Anstieg der Umsatzzahlen von 21,4 Millionen Euro im 1. Quartal 2012 auf 31,9 Millionen Euro im zweiten Quartal. Das Ebit stieg von -2,8 Millionen Euro auf 0,9 Millionen Euro.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: S.A.G. Solarstrom AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü