„Konzentrieren uns auf gewerbliche Immobilien mit Revitalisierungspotenzial“ – Interview mit GWC-Chef Matthias Adamietz

Donnerstag, 23. September 2021


Immobilienprojekt-Anleihe – die GW GrundWerk Capital Holding GmbH & Co. KG (GWC) hat ihre erste Anleihe emittiert. Die fünfjährige Projekt-Anleihe (WKN A3H25F) wird jährlich mit 6,25% verzinst und hat ein Zielvolumen von 5,5 Mio. Euro. Neben weiteren Finanzierungsbausteinen dient der Minibond zur Finanzierung und Weiterentwicklung eines Fachmarktzentrums im nordrhein-westfälischen Hennef, einer Mittelstadt nahe Köln und Bonn. GWC-Geschäftsführer Matthias Adamietz stellt uns sein Projekt im Gespräch vor.

Anleihen Finder: Hallo Herr Adamietz, stellen Sie uns die GWC doch einmal kurz vor. Was ist die Geschäftstätigkeit des Unternehmens, wie kam es zur Gründungsidee?

Matthias Adamietz: Die prägendste Zeit in der Kapitalmarktbranche waren die letzten 20 Jahre, in denen ich im Finanz- und speziell im Immobilienmarkt aktiv tätig bin. Als Fondsinitiator kann ich bereits auf über 200 Mio. Euro platziertes Kapital im Bereich der geschlossenen Fonds sowie Genussrechte zurückblicken.

Die Idee zur Gründung der GrundWerk Capital kam mit dem aufkommenden Interesse am wachsenden Anleihemarkt in Verbindung mit Immobilieninvestitionen. Wir konzentrieren uns auf meist gewerbliche Immobilien mit Revitalisierungspotenzial. Ziel der GWC ist es, mit der Weiterentwicklung bestehender, gewerblicher Immobilien und dem dadurch entstehenden Refreshing, urbanes Leben, Wohnen und Arbeiten dem heutigen Bedarf anzupassen. Nach den angepassten Maßnahmen wird die Immobilie im Mittel von 2,5 Jahren weiterverkauft.

Anleihen Finder: Warum haben Sie sich nun für die Begebung einer Anleihe im Zuge des Projekts „Fachmarktzentrums Hennef“ entschieden? Fließen die Anleihemittel nur in besagtes Projekt oder sollen sie darüber hinaus noch für andere Zwecke genutzt werden?

„Der Anleihemarkt bietet zur Zeit die größte Anlegerakzeptanz“

Matthias Adamietz: Wie schon gesagt, ist der prosperierende Anleihemarkt aus unserer Sicht, der Markt mit der zur Zeit größten Chance und Anlegerakzeptanz. Das Fachmarktcenter in Hennef, entspricht unserer Handlungsmatrix und bietet damit genau das, was wir als „Weiterentwicklung und Refreshing“ verstehen. Das Kapital fließt ausschließlich in das Objekt Hennef. Für weitere Immobilien werden wir neue Anleihen auflegen.

Anleihen Finder: Wie sieht die zeitliche und finanzielle Planung für das Projekt in Gänze aus? Welche weiteren Finanzierungsbausteine (und in welcher Größenordnung) benötigen Sie?

Matthias Adamietz: Hennef hat einen Gesamtkaufpreis von rund 11 Mio. Euro inkl. Ankaufkosten. Der Kaufpreis finanziert sich sowohl aus dem Anleihekapital als auch aus Bankfinanzierung und/oder weiterem Mezzaninekapital. Wie letztlich der Finanzierungsmix ausschaut, zeigen die finalen Gespräche mit den Finanzierungspartnern, die involviert sind.

Anleihen Finder: Welche Erweiterungen/Änderungen planen Sie für das Fachmarktzentrum Hennef konkret – wie soll das Gebäude weiterentwickelt werden? Und welche Mieteinnahmen sollen zukünftig generiert werden?

„Es bestehen Mietverträge und Einnahmen, die die Zinszahlung der Anleger absichern“

Matthias Adamietz: Im gewerblichen Bereich sehen wir aufgrund des guten Standortes eine vielversprechende Auswahl an potenziellen Mietinteressenten, die schon jetzt mit uns im Gespräch sind. Die Erweiterung von Service-Apartments sehen wir als größtes Potential, da Hennef ein beliebter Hochschulstandort ist. Zudem bestehen aktuell noch Mietverträge und Einnahmen, die die Zinszahlung der Anleger absichern.

Anleihen Finder: Warum haben Sie sich a) für ein Fachmarktzentrum und b) für die Stadt Hennef entschieden? Welche Potenziale sehen Sie hier?

Matthias Adamietz: Für unseren angestrebten Mietermix bietet Hennef als Standort die richtigen Parameter. Performance erzielen Sie doch heute nicht mehr in den A-Standorten. Unser Research hat uns relativ schnell zum Standort Hennef geführt. Hier sehen wir auch für die Zukunft viele attraktive Möglichkeiten.

Anleihen Finder: GWC ist ein sehr junges Unternehmen – was befähigt Sie zu einem solchen Projekt? Welche Erfahrungen bzw. welchen Track Record können Sie diesbezüglich aufweisen?

„GWC könnte man als Startup bezeichnen“

Matthias Adamietz: GWC könnte man ja als Startup bezeichnen. Für mich gilt das wohl nicht mehr. Erfolgreiche Unternehmen bauen häufig auf Erfahrung auf. Das ist das, was ich mit meiner beruflichen Vita als Vertriebsvorstand in Deutschland und Österreich mitbringe.

INFO: Weitere Informationen zur Emittentin finden Sie hier.

Anleihen Finder: Wie weit ist das Projekt bereits fortgeschritten? Welche Steps sind bereits erreicht, welche sollen zeitnah finalisiert werden? Kurzum: Wo stehen Sie aktuell bei dem Projekt – sowohl auf finanzieller als auch auf operativer Ebene?

Matthias Adamietz: Das Objekt ist bereits geprüft und hat erfolgreich eine Due Diligence durchlaufen. Mit der Verkäuferseite (einem großen bekannten Family Office) wurden bereits die Rahmendaten zum Erwerb und der Übergabe verhandelt. Sobald die Anleihe platziert wurde, werden die finalen Schritte eingeleitet.

Anleihen Finder: Investoren bieten Sie einen stattlichen Zinskupon von 6,25% p.a. an. Auf welche Kriterien basiert dieser Kupon und mit welchen Mitteln sollen die Zinsen jährlich bedient werden?

Matthias Adamietz: Das bereits bestehende Potenzial der Immobilie erlaubt es uns, die 6,25 % an unsere Anleger auszuzahlen. Dazu kommt ein gesamtpositives Marktumfeld, in das wir investieren. Ein faires und gleichermaßen attraktives Angebot ist ein wesentlicher Aspekt unserer Offerte, denn wir wollen auch zukünftig unsere Investoren dazu ermuntern, GWC-Anleihen zu zeichnen.

Anleihen Finder: Wie sieht es mit Sicherheiten für die Anleihegläubiger aus? Werden diese im „Notfall“ nachrangig bedient?

Matthias Adamietz: Wie aus unserem genehmigten BaFin Wertpapier-Informationsblatt (WiB) zu entnehmen ist, handelt sich um eine gleichrangige mit allen anderen Verbindlichkeiten, unbesicherte Anlage, die im, wie Sie sagen „Notfall“ hieraus bedient werden.

Anleihen Finder: Wie können interessierte Anleger die Anleihe zeichnen? Ist auch ein Börsen-Listing der Anleihe vorgesehen – wenn ja/nein, warum bzw. warum nicht?

„Die Anleger können ausschließlich über unsere digitale Zeichnungsstrecke investieren“

Matthias Adamietz: Die Anleger können ausschließlich auf unsere speziell hierfür eingerichtete digitale Zeichnungsstrecke investieren. Diese richtet sich an versierte Anleger, sowie auch an Tippgeber-Vermittler und professionelle, lizensierte Finanzvermittler.

Wir haben uns bewusst gegen eine Börsenplatzierung entschieden, um die Intentionen der Anleger sowie der Vermittler und Tippgeber gleichermaßen zu berücksichtigen.

Anleihen Finder: Welche Risiken birgt das Projekt?

Matthias Adamietz: Sicherlich besteht im gewerblichen Bereich ein größeres Ausfallrisiko, welches wir aber mit einem ausgeprägten, jahrzehntelang aufgebauten Netzwerk an Maklern und Expansionsmanagern bei anstehendem Mietausfall neu abdecken können.

Die gesetzlich erlaubte Mietzahlungsaussetzung wurde wieder von allen Mietern aufgenommen. Für eine größere Mietfläche steht eine Neuvermietung an, die in Kürze neu abgedeckt sein wird.

Anleihen Finder: Abschließend: Warum ist die fünfjährige GWC-Projekt-Anleihe für Anleger ein lohnenswertes und sicheres Investment?

Matthias Adamietz: Die Laufzeit der 5-jährigen Anleihe ermöglicht uns eine ausgewogene Rentabilität aus Immobilie, Standort und Nachfrage zu erwirtschaften, um somit ein attraktives und erfolgreiches Investment für Investoren zu sichern.

Anleihen Finder: Herr Adamietz, besten Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion.

Titelfoto: FMZ Hennef, GW GrundWerk Capital Holding GmbH & Co. KG

Portraitbild: Matthias Adamietz, GW GrundWerk Capital Holding GmbH & Co. KG

Hinweis: Dieses Interview erschien zunächst in der neuen Ausgabe des Anleihen Finder Newsletters (September-2-2021). Registrieren sie sich kostenlos für unseren Newsletter und seien Sie vorab informiert.

Anleihen Finder Datenbank

GW GrundWerk Capital Holding GmbH & Co. KG – Anleihe 2021/26

Zum Thema

GW GrundWerk Capital legt 6,25%-Projekt-Anleihe (A3H25F) auf – Volumen von bis zu 5,5 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü